Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1357

Barrierefreiheit für alle - auch in den Garten!

Kontaktperson: Valentina Wieser
eingereicht am: 21.12.2016
Budget: € 9.128
Finanzierungsfrist: 28.02.2017
Land/Region: Österreich/Wien
Art Aktion
Themenkreis Respekt & Vielfalt

Allgemein

  • Start Projektumsetzung: 01.12.2016
  • Ende Projektumsetzung: 31.03.2017

Projektbeschreibung kurz

Barrierefreiheit für Alle -  auch in den Garten!

Der Verein für die Barrierefreiheit in der Kunst, im Alltag, im Denken setzt sich seit 2015 für den Abbau von Barrieren in den Köpfen und im Handeln ein. Kulturelle Veranstaltungen, Aktionen und Treffen finden laufend im Vereinshaus in Wien 16 statt. 

Das 3-stöckige Vereinshaus wurde in Eigenregie barrierefrei umgebaut. Aufgrund starrer Fördernormen hat der Verein keinerlei öffentliche Förderungen für den Umbau des Vereinshauses bekommen. Alle Kosten wurden über geschenktes Geld von Freund_innen, private Kredite, Umverteilung und durch Erspartes der Vereinsmitglieder gedeckt. 

Wir haben viel geschafft aber jetzt sind unsere Geldbörsln leer und wir brauchen noch einen Zugang in den Garten!

Um wirklich barrierefrei zu sein, muss der Verein noch die bestehenden Hürden in den Vereinsgarten überwinden.

Nur wenn diese Barrieren abgebaut werden, können dort Veranstaltungen und Treffen stattfinden, die für alle zugänglich sind! Damit alle Menschen Zugang bekommen, wird ein Plattform-Treppenlift angebracht.

Die Teilhabe an der Gesellschaft ist ein Menschenrecht, das in der UN-Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderungen festgeschrieben ist. Barrieren verhindern dies und schließen damit Personen aus, die temporär oder permanent auf eine barrierefreie Umwelt angewiesen sind.

Das Recht auf Zugang zu Räumen und damit auch zu Ressourcen ist ein Menschenrecht.

Trotzdem wird Menschen mit Behinderungen mit Barrieren der Zugang verunmöglicht und verweigert.

Barrierefreiheit für Alle - unterstützen Sie uns dabei!


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Eröffnungsfest des Plattform-Treppenlifts, zu dem alle Spender_innen herzlich eingeladen sind!

Details

Weg mit den Barrieren - Barrierefreiheit für Alle!

Der Verein für die Barrierefreiheit in der Kunst, im Alltag, im Denken setzt sich seit 2015 für den Abbau von Barrieren in den Köpfen und im Handeln ein.

Wir als Verein möchten anderen Mut machen Barrierefreiheit selbst anzugehen! Im Alltag, in der Kunst und im Denken. Wir wollen ein Miteinander auf Augenhöhe schaffen, das Energien freisetzt und Räume ermöglicht in denen Neues entstehen kann. Ein barrierefreier Dialog in dem verschiedenste Fähigkeiten und Tätigkeitsfelder miteinander in Kontakt kommen.

Entscheidend ist für uns der gleichberechtigte Zugang zu allen Möglichkeiten und Ressourcen. Aus diesem Grund fordern wir die Abschaffung aller Grenzen und Barrieren. Dazu zählen zum Beispiel die Abschaffung der geografischen Grenzen und dadurch die Abschaffung der Zugangsbarrieren zum Arbeitsmarkt. Wir fordern ein Ende jeder Diskriminierung.

Mit künstlerischen Interventionen und Veranstaltungen möchten wir teilen, mitteilen, andere anstecken und motivieren, Kultur schaffen über sogenannte kulturelle Differenzen hinweg und uns da einmischen, wo Barrieren und Bretter im Kopf unlebendig machen, Dialog verhindern und Stereotype verbreiten.

Barrierefreier Umbau in Eigenregie

Der Verein hat seinen Sitz in Wien 16. Das um 1900 erbaute 3-stöckige Vereinshaus wurde in Eigenregie barrierefrei umgebaut und dient dem Verein zum Arbeiten, Wohnen, Leben und Streiten. Schon während der Umbauarbeiten wurden viele kleine Veranstaltungen gemacht, Filmabende, Diskussionsrunden, Workshops und Klausuren. U.a. gibt es im 1. Stock des Hauses auch einen Beratungsraum. Informationen zu den Vereinsaktivitäten finden sich auf unserem Blog https://barrierfreehouse.wordpress.com/ .

Neben den notwendigen Erneuerungs- und Umbauarbeiten im Haus haben wir eine Rampe zum Hauseingang gebaut. Auch die Haustür läßt sich jetzt elektrisch öffnen. Wir mussten eine Türe neu kaufen und einen Motor einbauen. Die Wohn, Arbeits- und Beratungsräume im ersten und zweiten Stock sind über einen von uns eingebauten Lift barrierefrei erreichbar. Die Sanitäreinrichtungen sind barrierefrei und in ausreichender Zahl vorhanden.

Aufgrund starrer Fördernormen hat der Verein keinerlei öffentliche Förderungen für den Umbau des Vereinshauses bekommen. Alle Kosten wurden über private Kredite, Umverteilung und durch Erspartes der Vereinsmitglieder gedeckt. Wir haben viel geschafft aber jetzt sind unsere Geldbörsln leer und wir brauchen eure Unterstützung für das letzte große Projekt zur Barrierefreiheit!

Um wirklich barrierefrei zu sein, muss der Verein noch die bestehenden Hürden in den Vereinsgarten überwinden.

Nur wenn diese Barrieren abgebaut werden, können dort Veranstaltungen und Treffen stattfinden, die für alle zugänglich sind! Damit das möglich ist, wird ein Plattform-Treppenlift installiert. Um diesen finanzieren zu können, fehlen uns noch 8.310 EURO .

Der Lift wird von der spezialisierten Firma Ganser Liftsysteme im Januar oder Februar 2017 eingebaut. Vorbereitende Arbeiten wie das Legen von Strom, Fundamentbetonierung finden bereits davor statt. 

Das genaue Modell, die Maße und die Anbringung stehen bereits fest. Der Plattform-Treppenlift ist das Modell GTL20 in gerader Ausführung.

Die Montage erfolgt an der rechten Seite der Treppen Einzelstützen inkl. Fahrbahnverkleidung. Die Sicherheitseinrichtungen entsprechen den Anforderungen der Behörden.

Barrierefreiheit für Alle - Unterstützen Sie uns dabei!

Das Jahr 2016 ist das Jahr der Barrierefreiheit, aber immer noch sind ein Großteil der Gebäude in Wien nicht barrierefrei zugänglich. Das Recht auf Zugang zu Räumen und damit auch zu Ressourcen ist ein Menschenrecht. Menschen mit Behinderungen wird mit Barrieren der Zugang zu Ressourcen verunmöglicht und verweigert. Barrierefreiheit für Alle!

Budget

  • Gesamtbudget
    € 11.560,-
  • - Eigenmittel
    € 3.250,-
  • Benötigte Mittel von Respekt.net
    € 8.310,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 818,-
  • Zielbudget
    € 9.128,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 6.000,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    06.03.2017
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 1.390,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.04.2017
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 920,-
  • Projektrisiken
    Sind keine bekannt.
  • Budgetplanung
    Vorbereitungsarbeiten (Stromzuleitung) 360 Euro
    Einreichung bei der Baubehörde 900 Euro
    Produktion und Einbau des Lifts 10.200 Euro
    Gesamt 11.560 Euro

    Die erhaltenen Spenden werden gänzlich für die Installation des Plattform-Treppenliftes verwendet.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

News

Verein für die...

hat am 09.03.2017 geschrieben

Barrierefreiheit für alle – auch in den Garten!

Wir freuen uns sehr, dass es mit der Hilfe so vieler Unterstützer_innen tatsächlich gelungen ist, die benötigte Summe für den Treppenlift aufzubringen. Ganz, ganz herzlichen Dank an alle Spender_innen und Unterstützer_innen! Die Umsetzung des barrierefreien Garten rückt jetzt in greifbare Nähe!

mehr

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

„BARRIEREFREIHEITFÜR ALLE – auch in den Garten!“

 

Allgemein (technisch,inhaltlich, zeitlich, organisatorisch)

Wir freuen uns sehr, dass es mit der Hilfe so vieler Unterstützer_innen tatsächlichgelungen ist, die benötigte Summe für den Treppenlift aufzubringen. Ganz, ganz herzlichen Dank an alle Spender_innen und Unterstützer_innen! Die Umsetzung desTreppenliftes ist abgeschlossen!

Bereits im Herbst hatten wir mit mehrere Treppenliftfirmen Kontakt und zwei waren auch vor Ort die Lage zu sichten und die Treppenliftgruppe, die sich um die Planung und Organisation kümmerte, bzgl. des Modell und der Ausführung zu beraten.Schließlich entschieden wir uns für die Firma Ganser, die auch auf unsere kleinen Sonderwünsche bzgl. Länge der Plattform und Höhe der Abrollklappe zu einem guten Preis eingehen konnte. Diese Adaptionen machen die Benutzung einfacher und erhöhen das Sicherheitsgefühl. Der Treppenlift vom Modell GTL 20 trägt bis zu 300kg und ermöglicht damit auch die Nutzung mit schweren elektrischen Rollstühlen. Der Lift überwindet 1,90 m und ermöglicht die barrierefreie Nutzung des Vereinsgartens. Der Treppenliftplan der Firma Ganser im Detail befidnet sich in der Abschluss-PDF.

Im November und Dezember halfen uns Freund_innen die Stromleitung zum Garten zu verlegen und nach den Plänen der Liftfirma eine kleine Fläche im Garten zu betonieren. Bis zum tatsächlichen Einbau des Liftes dauerte es dann leider produktionsbedingt bis März; bis zum diesem Zeitpunkt war uns dann aber jedenfalls schon gelungen, die nötige Summe mit Hilfe von respekt.net und zahlreichen Spender_innen aufzubringen.

Rundum den Einbau musste auch Erde abgetragen und der Boden auf die entsprechende Höhe eingeebnet werden. Den Einbau selbst erledigte die Firma Ganser in einemTag.

 

Eröffnungsfest für alle Unterstützer_innen

 

Ab März liefen im Verein dann bereits die Vorbereitungen für die feierliche Eröffnung des Liftes (siehe Fotos) zu der auch alle Spender_innen und Unterstützer_innen des Liftes eingeladen wurden. Obwohl das Wetter am Freitag, den 8.4. leider nicht zuließ, im Garten zu feiern, wurde die Lifteröffnung einwunderschönes Fest mit einem tollen Programm: Die Tür in den Garten direkt vordem Treppenlift war mit einem riesigen Luftballon-Regenbogen geschmückt und in der Küche ein vielfältiges Buffet aufgebaut, insbesondere zahlreiche tadschikische Spezialitäten. Am Nachmittag luden wir zu Kaffee und Kuchen und bis zur geplanten Eröffnung des Treppenlifts um 17.00 Uhr hatte sich die große Küche mit zahlreichen Gästen gefüllt. Eröffnet wurde der Treppenlift zunächst mit einer Rede und einem eigens dafür geschriebenen Gedicht in Deutsch und Russisch (siehe unten „Lyrik am Lift“). Das jüngste Vereinsmitglied durchschnitt schließlich das Band mit dem der Lift geschmückt war und trat gleich die erste Fahrt an. Wer wollte, konnte sich zu einer Fotoshooting-Fahrtmit dem Treppenlift begeben und sein Polaroid-Bild auch gleich mitnehmen. Im zweiten Stock wurden zu einer akrobatischen Vorführung auf dem Vertikaltuch eingeladen bevor sich danach wieder alle im Erdgeschoss sammelten: Vereinsmitglied und Modedesigner Khusen Khaydarov präsentierte mit einigen Models Stücke aus seiner neuen Kollektiv ‚Etnoparadox’.

Mit Essen, Gesprächen, Tanz und Musik wurde dann noch bis in die Nacht hineingefeiert. Der Garten ist endlich barrierefrei!

Auszugaus: Lyrik am Lift

 

Stell dir vor, du willst in den Garten

und nicht mehr warten

ob der Vermieter endlich unterschreibt

oder alles so bleibt

wie es ist,

Mist.

 

Ein Jahr zäh verhandelt,

Rampen in Liftpläne verwandelt

Neue Pläne erstellt

Damits auch dem Vermieter gefällt

(der ist nicht sehr verständig)

zum Glück sind wir wendig

 

und nun sind wir jetzt da,

hurra,

auf dem Lift und im Garten,

müssen wir nicht mehr warten.

Ist allerdings das Wetter schlecht wie heute,

liebe Leute, echt,

dann stehen alle im Gatsch,

flatsch.

So oder so -

wir sind froh,

danke für eure Geduld und jeden Cent,

den ihr in diesem schicken Lift erkennt. 

 

Voilá,der Lift:

yourgift ;-)

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Wir als Verein möchten anderen Mut machen Barrierefreiheit selbst anzugehen! Im Alltag, in der Kunst und im Denken. Wir wollen ein Miteinander auf Augenhöhe schaffen, das Energien freisetzt und Räume ermöglicht in denen Neues entstehen kann. Ein barrierefreier Dialog in dem verschiedenste Fähigkeiten und Tätigkeitsfelder miteinander in Kontakt kommen.

Mit künstlerischen Interventionen und Veranstaltungen möchten wir teilen, mitteilen, andere anstecken und motivieren, Kultur schaffen über sogenannte kulturelle Differenzen hinweg und uns da einmischen, wo Barrieren und Bretter im Kopf unlebendig machen, Dialog verhindern und Stereotype verbreiten.

 

Das Jahr 2016 war das Jahr der Barrierefreiheit, aber immer noch sind ein Großteil der Gebäude in Wien nicht barrierefrei zugänglich. Das Recht auf Zugang zu Räumen und damit auch zu Ressourcen ist ein Menschenrecht. Menschen mit Behinderungen wird mit Barrieren der Zugang zu Ressourcen verunmöglicht und verweigert. Wir fordern Barrierefreiheit für Alle!

Unsere Umbauarbeiten fürein barrierefreies Haus inspirieren auch andere Gruppen und Projekte, die nunebenfalls einen (neuen) Anlauf nehmen, ihre Räumlichkeiten ebenfallsbarrierefrei umzubauen!

 

Mehr Informationen zu unseren Projekten und laufenden Aktivitäten im Vereinshaus finden sich aufunserem Blog: barrierfreehouse.wordpress.com 

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Das Eröffnungsfest des Liftes war ein großer Erfolg. Viele der Besucher_innen zeigten Interesse am barrierefreien Umbau und am neu installierten Treppenlift.Die Idee ein Vereinshaus auf eigene Faust barrierefrei umzubauen regt Projekte an, an der eigenen Barrierefreiheit zu arbeiten!

 

Alle Vereinsmitglieder sind glücklich, dass der Treppenlift endlich eingebaut ist,der Garten ist seither belebter als davor (wenn das Wetter es zulässt). Nicht nur, weil auch die Vereinsmitglieder im Rollstuhl den Garten ohne großen Aufwand und ohne Hilfe benützen können, sondern auch, weil sich die gehenden Vereinsmitglieder lieber im Garten aufhalten, wenn nicht andere davon ausgeschlossen sind. Jetzt können Besprechungen, Treffen und Partys auch im Garten stattfinden!

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das gespendete Geld wurde laut der Kostenaufstellung für das Projekt verwendet.