Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1773

Für eine lebendige Demokratie

Kontaktperson: Florian Oberhuber (SORA)
eingereicht am: 11.10.2018
Budget: € 40.000,-
Finanzierungsfrist: 11.04.2019
Finanzierungsschwelle: € 30.000
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Studie
Themenkreis: Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektadresse

Bennogasse 8
1080 Wien
  • Start Projektumsetzung: 01.01.2019
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2019

Projektbeschreibung

Alle EU-Mitgliedsstaaten sind Demokratien. Dennoch gibt es Unterschiede. Und mit Sorge beobachten wir, wie demokratische Grundpfeiler untergraben werden.

In Österreich setzen sich viele Organisationen und Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft dafür ein, die Demokratie stark und lebendig zu erhalten.

Der demokratische Lebendigkeits-Check unterstützt und stärkt diese wichtige Arbeit. Er wird zur jährlichen „Gesundenuntersuchung“ für die Demokratie:

  • In welchen Bereichen ist Österreichs Demokratie stark und lebendig? 
  • Wo besteht Grund zur Sorge, und wo ist dringender Handlungsbedarf?

Der Aufbau des Lebendigkeits-Checks wird von einem zivilgesellschaftlichen Beirat begleitet.

Seine Ergebnisse liefern solide Fakten, werden transparent veröffentlicht und stehen allen zur Verfügung, die sich für eine starke, vielfältige und lebendige Demokratie einsetzen.

Denn wir sind überzeugt: Für ein gutes und friedliches Leben im Land braucht es ein gesundes und lebendiges demokratisches Umfeld.

Unterstützen Sie mit uns gemeinsam eine lebendige Demokratie für Österreich.

 

Was wird der Lebendigkeits-Check messen:

  • Bietet die österreichische Demokratie möglichst vielen Menschen Mitsprache? 
  • Wie resilient bzw. immun ist sie gegenüber antidemokratischen Strömungen?
  • Ermöglicht sie Menschen und Institutionen wie NGOs und Interessensvertretungen, in Freiheit ihre Aktivitäten zu entfalten?
  • Sind ihre Säulen (von der Justiz bis zu den Medien) in der Lage, ihre Rolle zu erfüllen?

 


Nachweis Projektabschluss

Der Nachweis der Mittelverwendung erfolgt zu allererst durch die Veröffentlichung des Lebendigkeits-Check selbst. Im Detail wird die Mittelverwendung in einem Abschlussbericht und Gesamtabrechnung dokumentiert.

Details

Die Zukunft der Demokratie ist weltweit unsicherer geworden. Auch in Österreich erleben wir besorgniserregende Anzeichen dafür, dass in Österreich das Vertrauen in die Demokratie und in ihre Institutionen unter Druck geraten ist.

SORA hat daher im Frühjahr 2018 den Österreichischen Demokratie Monitor ins Leben gerufen. Er beobachtet die Demokratieentwicklung und macht auf Probleme aufmerksam – und schlägt Lösungen vor. Durch eine starke Öffentlichkeitsarbeit stützt er den demokratischen Rückhalt im Land.

Wir haben für diese Initiative viele positive Rückmeldungen von BürgerInnen erhalten, die ebenfalls ein Zeichen für eine starke Demokratie setzen möchten.

Mit diesem Rückhalt besteht jetzt die einmalige Chance, den Österreichischen Demokratie Monitor zu vervollständigen:

  • Die erste Hälfte des Demokratie Monitors beobachtet demokratische Einstellungen in der Bevölkerung durch eine Befragung, die im Jahr 2018 bereits erstmals durchgeführt wird.
  • Die zweite Hälfte ist der Demokratische Lebendigkeits-Check: Er beobachtet die Entwicklung des demokratischen Lebens in den Institutionen und Organisationen, die Beteiligungsmöglichkeiten, die demokratischen Säulen von Justiz bis Medien.

Wie eine jährliche Gesundenuntersuchung wird der Lebendigkeits-Check zur soliden Faktenbasis für Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft.

Der Lebendigkeits-Check wird jährlich veröffentlicht und vervollständigt so den Österreichischen Demokratie Monitor.

Sein Aufbau wird von einem zivilgesellschaftlichen Beirat begleitet.

Wie wollen wir vorgehen?

  • Es gibt eine Reihe von international verfügbaren Vergleichszahlen, die in einen Lebendigkeits-Check eingehen können.

  • Dieses Material wird aufbereitet, geprüft und mit statistischen Mitteln Teil zu Teildimensionen zusammengefasst, die die demokratische Lebendigkeit in ihren jeweiligen Dimensionen transparent und nachvollziehbar beschreiben.

  • Auf Basis der Teildimensionen wird schließlich erstmals für Österreich ein Gesamtindex errechnet, der die demokratische Lebendigkeit medienwirksam auf den Punkt bringt: Diese Maßzahl kann Werte von 100 bis 0 erreichen. 100 wäre ein Optimalzustand, in dem die Demokratie in all ihren Fasern gedeiht, 0 wäre der Tod. 

  • Mit Ländern, in denen die zugrundeliegenden Informationen vorhanden sind, wird ein Vergleich gerechnet, um die österreichischen Zahlen einordnen zu können:
    Wie steht unser Land im internationalen Vergleich da?
    In welchen Bereichen ist Österreichs Demokratie stark und lebendig?
    Wo besteht hierzulande Grund zur Sorge, und wo ist dringender Handlungsbedarf?

Die Veröffentlichung des Lebendigkeits-Check findet im Rahmen des Österreichischen Demokratie Monitors statt.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 37.381,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 37.381,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 2.619,-
  • Zielbudget
    € 40.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 30.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 30.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    31.07.2019
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 7.381,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.01.2020
  • Projektrisiken
    siehe Budgetplanung
  • Budgetplanung
    Für den ersten Lebendigkeits-Check ist ein Budget von EUR 40.000 notwendig. Sobald über das Crowdfunding EUR 30.000 zusammengekommen sind, kann SORA den Rest durch Eigenleistungen aufbringen und das Projekt umsetzen.Einmal aufgebaut, kann der Lebendigkeits-Check in künftigen Jahren mit einem wesentlich geringeren Budget jährlich erstellt und publiziert werden. Mit dem Erfolg der ersten Stufe besteht daher Anlass zur Zuversicht, dass wir auf lange Sicht die Lebendigkeit der österreichischen Demokratie messen und die Ergebnisse allen zur Verfügung stellen können, die sich für unser Land eine nachhaltige demokratische Zukunft wünschen.

Dateien

News

Meinungen

Zugeordnete Themen