Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1829

Bildung als Chance

Kontaktperson: Claudia Gerhartl
eingereicht am: 15.01.2020
Budget: € 13.200,-
Finanzierungsfrist: 22.07.2020
Finanzierungsschwelle: € 6.600
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Flüchtlinge & Zuwanderung

Allgemein

Projektteaser

2 Schulplätze für Asylberechtigte und sozial Benachteiligte in einer Alternativschule mit individueller Förderung.

Projektadresse

Währinger Straße 59
1090 Wien

WUK, 1090 Wien, Währinger Straße 59
  • Start Projektumsetzung: 01.01.2020
  • Ende Projektumsetzung: 30.06.2021

Projektbeschreibung

Sichern Sie 2 Schulplätze für Asylberechtigte und sozial benachteiligte Kinder in einer Alternativschule! 

Seit 2015 engagiert sich die Schule für AsylwerberInnen, die nicht mehr schulpflichtig sind, jedoch auch keinen Schulabschluss vorweisen können. Außerdem stellt die Schule einen Gratisplatz für sozial benachteiligte Kinder zur Verfügung. Die Schule ist eine Alternativschule, deren Finanzierung fast ausschließlich von Eltern getragen wird, Förderungen bekommen wir nur in sehr geringem Ausmaß. Im kommenden Schuljahr fallen zudem Förderungen weg, die Schule muss außerdem zur Gebäudesicherung (WUK) Geld aufbringen. Benötigt werden pro Kind 6.000.- für das nächste Schuljahr.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.


Schulerfolg (Abschlusszeugnis, usw.) und Zukunftspläne (falls schon vorhanden Nachweis der Lehrstelle bzw. Platz in einer weiterführenden Schule) unserer SchülerInnen.

Details

Wer sind wir?

Die SchülerInnenschule wurde 1979 gegründet, beheimatet seit 1982 im WUK und ist somit neben der Freien Schule Hofmühlgasse und dem Schulkollektiv eine der ältesten demokratischen Alternativschulen Österreichs. Trotz ihrer „AußenseiterInnenstellung“ ist die SchülerInnenschule Vorbild für viele öffentliche und private Schulprojekte. Besonders in den vergangenen Jahren hat sich die Schule viel mit inneren Strukturen und modernen Entwicklungen beschäftigt und bestätigt sich dadurch als zeitgemäßes Projekt. Der Verein „Gemeinsam Lernen“, der Träger der Schule, ist ein gemeinnütziger Verein und Mitglied im Netzwerk „Bundesdachverband für selbstbestimmtes Lernen“ und Teil des WUK Werkstätten- und Kulturhauses. 

Wofür brauchen wir Sie?

Seit 2015 fördert die Schule nicht mehr schulpflichtige AsylwerberInnen und Asylberechtigte ohne Schulabschluss, weil diese kein Anrecht auf einen Schulplatz in einer öffentlichen Schule haben. Damit leistet die Schule einen Beitrag zur Integration und schafft bessere Startbedingungen ins Berufsleben für Jugendliche. Außerdem stellt die Schule einen Gratisschulplatz für ein sozial benachteiligtes Kind zur Verfügung, um auch hier bessere Startbedingungen ins Leben zu schaffen. Im kommende Schuljahr wird die Schule allerdings um ca 30.000.- weniger an Förderungen bekommen, zudem muss sie einen Beitrag von 12.000.-/Jahr zur Sicherung des Gebäudes WUK zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund wenden wir uns an Sie, mit der Bitte um Finanzierung von zwei Schulplätzen für zumindest ein Jahr.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 12.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 12.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.200,-
  • Zielbudget
    € 13.200,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 6.600,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 10.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    15.01.2020
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 2.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.07.2021
  • Projektrisiken

    Wechselkursschwankungen/-verluste Unvorhersehbare Änderung der politischen Lage. Ausfall von Schlüsselpersonen.Grundsätzlich schätzen wir das Projektrisiko gering ein, da die SchülerInnenschule bereits seit 40 Jahren existiert und das Integrationsprojekt bereits seit 2015 erfolgreich umgesetzt wird. Allerdings müssen für die Gebäudesicherung des Vereins WUK (in dem sich die Schule befindet) erstmals Eigenmittel aufgebracht werden, zudem fallen Förderungen der Stadt Wien ab diesem Schuljahr weg.

  • Budgetplanung

    Ein Schulplatz (inklusive Material, Exkursionen, Ausflüge und Essen) kostet 6000 Euro/Jahr. Ideal wäre es, die Förderung für zwei Schulplätze zu lukrieren. Da uns der Betrag aber sehr hoch erscheint, haben wir das Ziel mit 10.000 Euro angegeben.

Dateien

Galerie

video

News

Meinungen

Zugeordnete Themen