Seiten anzeigen
Projekt-ID: 2052

LOCKDOWN: StraßenverkäuferInnen in Not!

Initiator/In: Madge Gill Bukasa
eingereicht am: 17.04.2020
Budget: € 6.600,-
Finanzierungsfrist: 31.05.2020
Finanzierungsschwelle: € 10
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Soziales Engagement

Allgemein

Projektteaser

Unterstütze The Global Player StraßenzeitungsverkäuferInnen, die aufgrund der COVID-19 Ausgangsbeschränkungen in akute Gefahr geraten, weil sie jetzt keinen Verdienst haben!

Projektadresse

Rotenlöwengasse 10/1/1
1090 Wien

The Global Player – Medium für Würde, Gerechtigkeit und Demokratie
  • Start Projektumsetzung: 11.04.2020
  • Ende Projektumsetzung: 11.06.2020

Projektbeschreibung

The Global Player StraßenverkäuferInnen bitten in persönlichen Videobotschaften um dringende Geldspenden für sich und ihre Familien! Die aktuelle Situation der Coronavirus-Krise mit den Ausgangsbeschränkungen in Österreich hat das Leben jener, die ihren Lebensunterhalt im öffentlichen Raum verdienen, in akute Gefahr gebracht.

Jeder Mensch zählt!

Für StraßenzeitungsverkäuferInnen reduzieren sich die Möglichkeiten Zeitungen zu verkaufen trotz Schutzmaßnahmen (Handschuhe, Maske, Distanz) drastisch. Solange die Ausgangsbeschränkungen aktiv sind, wird die Straßenzeitung The Global Player keine Ausweise und Zeitungen verteilen.

Seit Anfang April melden sich daher StraßenzeitungsverkäuferInnen telefonisch bei uns, weil sie verzweifelt sind, weil sie ohne Zeitungen keinen Verdienst haben!

Mit Videobotschaften an SpenderInnen gelangen!

Wir haben daher individuell mit einigen Betroffenen Termine im Büro vereinbart, um kurze Videobotschaften mit ihnen aufzuzeichnen, in denen sie ihre konkreten Anliegen (Essen, Miete, Strom etc. ) schildern und zeigen, dass sie die Maßnahmen zur Vorbeugung einer Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) kennen.

In den Videobotschaften bitten Sie unter anderem um dringende Geldspenden für sich und ihre Familien! Das lukrierte Geld wird den ZeitungsverkäuferInnen für ihre Anliegen bar übergeben. Dafür haben sie dem Global Player vorher eine Einverständniserklärung unterzeichnet, dass ihre Daten ggfls. veröffentlicht werden und für ihre konkreten Anliegen Spendengelder lukriert werden dürfen.

Videobotschaften:

Botschaft von Yulia, Gergin, Manuela, Tiberian

Botschaft von Nicolae, Codrut-Cain, Mioara, Vitali

Botschaft von Mery, Andrea, Akon, Ion

Botschaft von Maruntelu Craciun

Botschaft von Angelina, Burulea Zoro und Maria Bascau

Botschaft von Gavrila Nicolae und Lacatus Ion

Botschaft von Ngonde Felix Mao

Botschaft von Stankovic Vitomir

Lektionenbotschaft

Lektionenbotschaft 2


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Dringende Anliegen von StraßenzeitungsverkäuferInnen der Straßenzeitung The Global Player für Essen, Miete und sonstige Aufwände und Rechnungen, die während der Coronavirus-Krise keine Einnahmen aus der Straßenzeitung haben.
Den StraßenverkäuferInnen wird das Geld aus dem Crowdfunding bar übergeben.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 6.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 6.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 600,-
  • Zielbudget
    € 6.600,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 10,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 1.818,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 0,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    25.06.2020
  • Projektrisiken

    Es ist zu befürchten, dass sich der physische Zeitungsverkauf von derCoronavirus-Pandemie nicht rasch erholen wird. So ein Überschuß von dem Crowdfunding erzielt werden kann, wird dieser für den Zeitraum nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen und zur Unterstützung für später kommende ZeitungsverkäuferInnen verwendet. 

  • Budgetplanung

Dateien

Galerie

News

Martin Moser

hat am 27.04.2020 geschrieben

Die Kolporteure sind aktiv!

Da die Kolporteure selbst etwas tun und zur Veränderung beitragen wollen, erhält jede/r, der in dem Crowdfunding-Projekt als Begünstigte/r berücksichtig werden will, ein laminiertes A3-Schild, das PassantInnen auf die Aktion aufmerksam machen soll. Damit der nötige Sicherheitsabstand gewahrt wird, hat auch jede/r StraßenzeitungsverkäuferIn eine laminierte A4-Information über die Spenden-Seite auf Respekt.net. Über die Projekt ID oder durch Scannen eines QR-Codes gelangt man rasch zur In...

mehr

Meinungen

Zugeordnete Themen