Projekt-ID: 2183

Lasst uns den Traum von Matteo verwirklichen

eingereicht am: 26.05.2021
Budget: € 15.000,-
Finanzierungsfrist: 24.12.2021
Finanzierungsschwelle: € 7.500
Land/Region: Österreich/Vorarlberg
Art: Sonstige
Themenkreis: Soziales Engagement

Allgemein

Projektteaser

Matteo will auch am Sonntag beim Heimspiel nah bei seinem Papa Kevin sein. Um Matteo und anderen Kindern dies zu ermöglichen, erweitern wir beim Dornbirner SV unser Clubheim um eine Kinderbetreuung

Projektadresse

Stiglingen 35
6850 Dornbirn

Sportplatz Haselstauden
  • Start Projektumsetzung: 01.05.2021
  • Ende Projektumsetzung: 30.09.2021

Projektbeschreibung

Kinderbetreuung ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden - auch wir als Dornbirner SV sind uns unserer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung dahingehend bewusst. 

Neben dem bereits vorhandenen Spielplatz möchten wir einen Schritt weiter gehen und eine Kinderbetreuungsstätte während der Heimspiele unserer ersten Kampfmannschaft ermöglichen (auch während der Öffnungszeiten des Clubheims unter Aufsicht der Eltern benutzbar).

Zusammen mit unserem Partner, dem Architekturbüro Stephan Hassler haben wir einen Plan zum Ausbau unseres Clubheims Richtung Osten erarbeitet, wo eine Kinderbetreuung entstehen soll. Mit der Kinderbetreuung machen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung familienfreundlicher Verein und können mit der Eröffnung einer eigenen Kinderbetreuung unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung noch mehr nachkommen. Neben der Kinderbetreuung entsteht am oberen Ende des Zubaus eine moderne Grillstation.

Da so ein Ausbau natürlich mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden ist, den wir als Verein fast nur in Eigenleistung erbringen müssen, sind wir hier auf die Unterstützung von Partnern, Gönnern und Sponsoren angewiesen. 


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht, Updates auf unseren Social-Media Kanälen und unserer Homepage.

Details

Kinderbetreuung trifft Fußballsport 

Kinderbetreuung ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden - auch wir als HELLA Dornbirner SV sind uns unserer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung dahingehend bewusst. Wir haben in den letzten Jahren einen enormen Zulauf von NachwuchsspielerInnen und dahingehend einen Anstieg von Familien mit Kindern auf unserem Sportplatz vernommen - was uns sehr stolz macht. 

Neben dem bereits vorhandenen Spielplatz möchten wir noch einen Schritt weiter gehen und eine Kinderbetreuung während der Heimspiele unserer ersten Kampfmannschaft ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir zusammen mit unserem Partner, dem Architekturbüro Stephan Hassler einen Plan zum Ausbau unseres Clubheims Richtung Osten erarbeitet, wo eine Kinderbetreuung entstehen soll. 

Eltern und Großeltern, welche in gemütlicher Atmosphäre ein Heimspiel am Sportplatz Haselstauden anschauen wollen, haben somit die Möglichkeit, ihre Kinder bzw. Enkel für eine von ihnen gewünschte Zeit in unserer vereinseigenen Kinderbetreuung "abzugeben". 

Um der entsprechenden Verantwortung der Kinderbetreuung mit geeignetem Personal nachzukommen, wird von Vereinsseite ein geschultes Betreuungspersonal zu den Heimspielen unserer ersten Kampfmannschaft bereitgestellt. Natürlich kann der Kinderbereich auch unabhängig von Heimspielen der ersten Kampfmannschaft und somit jederzeit innerhalb der Öffnungszeiten unseres Clubheims unter Beachtung des Kinder- und Jugendschutzes (Stichwort Schlafenszeiten etc.) von Kindern und Jugendlichen unter Aufsicht ihrer Eltern selbstständig genutzt werden.

Mit der Einsetzung der Kinderbetreuung machen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung familienfreundlicher Verein und können mit der Eröffnung einer eigenen Kinderbetreuung unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung noch mehr nachkommen. 

Da so ein Ausbau natürlich mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden ist, den wir als Verein in Eigenleistung erbringen müssen, sind wir hier auf die Unterstützung von Partner, Gönnern und Sponsoren angewiesen. Schon mit einer kleinen Unterstützung können Sie einen tollen Beitrag zu unserem grün-weißen Projekt leisten. Von den EUR 80.000.- für die Kinderbetreuung fehlen uns noch EUR 15.000 und die oder mehr wollen wir zusammen mit eurer tollen Hilfe erreichen!

Im Namen des gesamten Vereins, im Speziellen aber unserer vielen Familien bedanken wir uns für Ihre tolle Unterstützung.

Mehr Infos zu unserem Verein findet ihr auf:

- unserer Homepage (www.dornbirnersv.at)

- unserer Facebook-Seite (HELLA DSV)

- unserer Instagram-Seite (hella_dsv_official)

Fotos Kevin und Matteo (Copyright Birgit Riedmann Photography - birgitriedmann.at)

Budget

  • Gesamtbudget
    € 85.000,-
  • - Eigenmittel
    € 70.000,-
  • Finanzierungsziel
    € 15.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 7.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 6.875,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 764,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.10.2021
  • Projektrisiken

    Projektverzögerungen wegen weiterer Ausbreitung Corona-Virus und damit verbundenen Einschränkungen auf die Baubranche.

  • Budgetplanung

    Die Mittel von Respekt.net werden voraussichtlich verwendet für Rohbauarbeiten, Installationsarbeiten; Ausbauarbeiten und Innenausstattung für unser Kinderparadies sowie weitere Bauarbeiten im Rahmen unseres Projektes.

Dateien

Galerie

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Zu Beginn möchten wir uns bei allen Spenderinnen und Spenderin bedanken, welche einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen unseres Crowdfundings-Projekts „Lasst uns den Traum von Matteo verwirklichen“ geleistet haben. Ohne eure Unterstützung wäre einiges in den letzten Wochen und Monaten nicht möglich gewesen.

Der EMMA &EUGEN Dornbirner SV hat sich zum Ziel gesetzt Familien, im speziellen Kinder in unserer EMMA & EUGEN Arena (Sportplatz Haselstauden) noch weiter in den Vordergrund zu stellen. Neben der bereits vorhandenen Infrastruktur für Kinder auf unserem Sportplatz wollen wir eben noch einen Schritt weiter gehen und eine Kinderbetreuungsstätte durch einen Zubau unseres Clubheims errichten.

Um dieses Vorhaben umzusetzen, wurde in den letzten Wochen und Monaten intensiv an diesem Zubau gearbeitet. Angefangen vom Rohbau mit den Pilotierungsarbeiten, der Bodenplatte usw. ging es dann munter weiter und so konnte schon nach kurzer Zeit die Holzkonstruktion inklusive dem Holzdach „aufgerichtet“ werden.  Jeder der selbst schon mal ein eigenes Haus bzw. eine Wohnung gebaut hat, der weiß genau, welche arbeitsintensiven Wochen da auf dem Programm stehen. Nicht zu vergessen ist dabei natürlich auf die zeitliche Komponente, welche in Zeiten der Corona-Pandemie mit Lockdowns und den eingetretenen Lieferschwierig nicht prognostizierbar ist.

Die Spengler-Arbeiten trotzten in weiterer Folge den Witterungsverhältnissen und schon bald war unser Zubau „überall dicht“. Nachdem die Fenster und Türen eingesetzt worden waren, ging es dann nach den Estricharbeiten Schlag auf Schlag mit den Elektro- und Installationsarbeiten, welche durch eine gute Zusammenarbeit mit den heimischen Firmen sehr rasch umgesetzt werden konnten. In weiterer Folge standen dann noch die Bodenlege-, Maler- und auch die Fliesenarbeiten auf dem Plan.

In den nächsten Wochen wird es an die Gestaltung des Raumes für Kinderbetreuung gehen. In dieser Zeit werden wir eng mit unseren Architekten, der Firma Hassler Architektur zusammenarbeiten um einen perfekten, auf die Bedürfnisse der Kinder angepassten Raum entstehen zu lassen. Darüber hinaus werden wir in dieser Zeit auch eng mit Tischlern und anderen zusammenarbeiten. In dieser Woche wurde die Holzarbeiten an der Außenfassade beendet und unser Zubau steht nun da in neuem Glanz. Da bei unserem Projekt auch die Nachhaltigkeit und Regionalität ein wesentlicher Bestandteil gewesen ist, haben wir bzw. werden wir nur Unternehmen aus der nahen Region (gut 90% aus dem Raum Dornbirn) zusammengearbeitet.

Die Zusammenarbeit mit allen im Rahmen dieses Projekts arbeitenden Unternehmen lief bis jetzt wirklich in jeder Phase des Projekts vorbildlich. Wir möchten uns auf diesem Wege auch recht herzlich bei allen Unternehmen für die tolle Zusammenarbeit in den schwierigen Zeiten bedanken. Es gab eigentlich nie irgendwelche Störfeuer und wir fühlten uns bei all diesen Unternehmen in sehr guten Händen.

Bedanken möchten wir uns darüber hinaus bei all jenen Menschen, welche uns über das Crowdfunding so zahlreich unterstützt haben. Ohne eure großartige Unterstützung wäre einiges nicht möglich gewesen – ein herzliches „Vergelts Gott“ dafür. Gerade in diesen schwierigen und herausfordernden Krisenzeiten ist eine Unterstützung alles andere als selbstverständlich.

Nun freuen wir uns schon wirklich sehr darauf, bis wir den Zubau final abschließen können und die ersten Kinder während der Heimspiele unserer Kampfmannschaft oder während Trainingstagen ihren Spaß in unserer Betreuung haben werden und dort betreut werden können. Ehrlich gesagt, können wir es schon nicht mehr erwarten, die funkelnden Kinderaugen in unseren Räumlichkeiten zu sehen.

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Familien und Kinder sollten den Mittelpunkt in unserer Gesellschaft einnehmen. Wir als Fußballverein sind uns unserer Verantwortung bewusst und wollen dieser auch gerecht werden. In anderen Treffpunkten in unserer Gesellschaft (zB. Kaufhäuser) gibt es bereits so eine Art Kinderbetreuung bzw. Kindergarten während Leute im Kaufhaus einkaufen. So eine Kinderbetreuung auch bei Fußballspielen anzubieten, während Eltern in Ruhe das Spiel anschauen können, ist für uns ein gesellschaftspolitischer Zweck, welchen wir erfüllen wollen.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

 Die Reaktionen aus allen Schichten der Gesellschaft hätten nicht besser sein können. Da es sich bei diesem Vorhaben um die erste Kinderbetreuung bei einem Fußballverein in Vorarlberg handelt, waren die Rückmeldungen natürlich überwältigend für uns. Diese motivieren uns natürlich gleichzeitig in den nächsten Wochen noch viel Energie und Herzblut in die Fertigstellung des Zubaus zu investieren.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Die durch dieses Crowdfunding gesammelten Spenden wurden bis jetzt für die Bezahlung einer Teilrechnung für Fenster verwendet. Der noch ausstehende Betrag wird für den Ankauf von Spielsachen, Mal- und Bastelsachen sowie einer Sprossenwand zum Klettern verwendet.

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Zugeordnete Themen