Seiten anzeigen
Projekt-ID: 774

Freedom on Tour

Kontaktperson: Anton Pototschnik
eingereicht am: 03.10.2014
Budget: € 2.990,-
Finanzierungsfrist: 03.02.2015
Land/Region: Österreich/Steiermark
Art: Aktion
Themenkreis: Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektadresse

Tourplan: ÖSTERREICH: Wien • Graz • Salzburg • Innsbruck • Linz • Wels - SCHWEIZ: Bern • Basel • Zürich • Biel - DEUTSCHLAND: Köln • Karlsruhe • Landau • Regensburg • Würzburg • Buxtehude • Immenstadt • Kempten
  • Start Projektumsetzung: 08.01.2015
  • Ende Projektumsetzung: 08.03.2015

Projektbeschreibung kurz

 Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie eine Vortragstour in Österreich, Deutschland und in der Schweiz zur Stärkung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten, organisiert vom humanistischen Verein teamfreiheit.

Der Buchautor und Vereinsobmann Anton Pototschnik vermittelt auf unterhaltsame Weise die notwendigen Entwicklungsschritte zu einer freien Gesellschaft. Positive Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen unserer Zeit motivieren die Zuhörer sich aktiv für ihre Freiheiten einzusetzen.

Die Aktivisten von teamfreiheit investieren jede Menge Idealismus und Zeit in die Organisation und Durchführung der Vorträge – damit lässt sich aber kein Benzintank füllen. Ihre Unterstützungsbeiträge werden ausschließlich für die Reisekosten verwendet.

 

Über den Vortragenden:

Anton Pototschnik ist Obmann des Non-Profit-Vereines teamfreiheit.info und Co-Autor des Buches Der Bauplan der Freiheit, welches in London mit dem „Passion for Freedom Award“ ausgezeichnet wurde. Der „Bauplan“ ist die Grundlage für Vorträge an Schulen im Rahmen der Kampagne „Freiheit macht Schule“, sowie für das Universitätsprojekt „Nachhaltigkeit der Menschenrechte”, das in Kooperation mit drei österreichischen Universitäten (KFU Graz, TU Graz, BOKU Wien) durchgeführt wurde.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung der gefahrenen Kilometer anhand des Fahrtenbuches, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln beglichen wurden, Verlaufsdokumentation auf Facebook, Fotodokumentation an den einzelnen Vortragsorten, Online-Abschlussbericht.

Details

1) Ausgangssituation

2010 wurde der gemeinnützige Verein teamfreiheit.info – Humanistischer Verein für Demokratie und Menschenrechte in Graz gegründet. Übergeordnetes Ziel des Vereins ist es, die Grundlage für freie menschliche Entwicklung in Europa weiterzuentwickeln und zu erhalten. 2011 wurde das Buch The hidden blueprint of freedom publiziert, das in London mit dem PASSION FOR FREEDOM AWARD ausgezeichnet wurde (http://www.passionforfreedom.co.uk/2011-awards/). Im Jahr 2013 wurde die deutsche Ausgabe Der Bauplan der Freiheit – Freie Gesellschaften wachsen nicht auf Bäumen! (http://teamfreiheit.info/buch) veröffentlicht. Seit 2012 wird der gleichnamige Vortrag vor Publikum präsentiert und in Workshops diskutiert.

Weil es uns ein besonderes Anliegen ist, dieses Wissen an Jugendliche und Studenten zu vermitteln, haben wir die Kampagne „Freiheit macht Schule“ ins Leben gerufen. Das Ziel der Kampagne ist es, den Jugendlichen mittels zielgruppengerechter Vorträge den verborgenen „Bauplan der Freiheit“ zu vermitteln, sie auf aktuelle Herausforderungen für die Freiheit in Europa aufmerksam zu machen und sie zu begeistern, sich aktiv in der Zivilgesellschaft zu beteiligen.

Universitäre Anerkennung erfuhr unsere Arbeit im Rahmen des Sustainicum Projektes zum Thema „Nachhaltigkeit der Menschenrechte“, welches in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien, der Karl-Franzens-Universität Graz und der Technischen Universität Graz durchgeführt wurde (http://learntool.teamfreiheit.info). Unser interaktives Online-Lerntool inklusive Lehrmaterial zum Thema Nachhaltigkeit der Menschenrechte kann direkt in Ihrem Unterricht eingesetzt werden. Ein eigens dafür entwickeltes Computerspiel vermittelt Schülern und Jugendlichen auf moderne und unterhaltsame Weise die Entwicklungsschritte, die zu unserer freien, d.h. sich auf Demokratie und Menschenrechte gründenden, Gesellschaft geführt haben.

Durch den direkten Kontakt zu den Menschen hat sich teamfreiheit.info mittlerweile ein Team aus Mitgliedern, Newsletter-Abonnenten, Aktivisten und Facebook-Freunden aufgebaut.

Doch um eine breite Masse zu erreichen und viele Menschen dazu zu motivieren, für unsere gesellschaftlichen Freiheiten und den Erhalt der Demokratie aktiv zu werden, ist es unbedingt nötig, die Vorzüge einer freien Gesellschaft einem breiterem Publikum näherzubringen. Deswegen entstand die Freedom on Tour“-Idee.

Dabei handelt es sich um eine Vortragstour mit öffentlichen Vorträgen bei freiem Eintritt in 18 verschiedenen Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Zeitraum vom 8. Jänner bis 8. März 2015. Dabei vermittelt der Buchautor und Vereinsobmann Anton Pototschnik den „Bauplan der Freiheit“, der die notwendigen Entwicklungsschritte zu einer freien Gesellschaft aufzeigt und macht klar, welche enorme Bedeutung aktive Bürger darin einnehmen.

Teamfreiheit bestreitet aus Eigenmitteln:

  • die vollständige Organisation der Vorträge in den 18 Städten,
  • die Öffentlichkeitsarbeit inklusive Flyer und Plakate,
  • stellt den Vortragenden plus Vortragsräumlichkeiten und Multi-Media-Equipment,
  • sowie alle sonstigen organisatorischen Kosten.

Ihr Beitrag wird ausschließlich für Benzin-und Übernachtungskosten (in Form des amtlichen Kilometergeldes 0,42 EUR/km und der amtlichen Übernachtungspauschale von 15 EUR/Übernachtung) verwendet.

2) Ziele

Ziel von „Freedom on Tour“ ist es, in 18 Städten durch den Vortrag zu vermitteln, wie eine freie Gesellschaft entsteht und was wir heute tun müssen um unsere Freiheiten auch für morgen zu erhalten. Die Zuhörer kennen nach dem Vortrag konkrete Möglichkeiten sich im Alltag für den Erhalt der Freiheit einzusetzen und werden sich aktueller Herausforderungen für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte bewusst.

 

Tourplan:

Österreich: Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Wels

Schweiz: Bern, Basel, Zürich, Biel

Deutschland: Köln, Karlsruhe, Landau, Regensburg, Würzburg, Buxtehude, Immenstadt, Kempten

3) Inhalt des Vortrages

Ist es nicht wunderbar in einer freien, demokratischen und aufgeklärten Gesellschaft leben zu können?

Wir alle genießen ein immenses Ausmaß an individuellen Rechten und Freiheiten. Zudem wird der Entfaltung des Einzelnen in unseren westlichen Verfassungen ein hoher Stellenwert beigemessen.

  • Was musste alles geschehen, damit aus unmenschlichen, mittelalterlichen Systemen freie, demokratische Gesellschaften wurden?
  • Gibt es aktuelle Herausforderungen für Demokratie und Menschenrechte?
  • Und vor allem: Was müssen wir tun, damit auch unsere Kinder und Kindeskinder im Genuss dieser Freiheit leben und sich entwickeln können?

Antworten auf diese Fragen wollen wir in einer Vortragsreihe durch sechs österreichische, acht deutsche und vier Schweizer Städte geben. Dabei vermitteln wir unseren Zuhörern auf unmittelbare und anregende Weise die Entwicklungsschritte zu einer freien Gesellschaft. Und jeder erfährt, wie genau sein persönlicher Beitrag zum Erhalt unserer Freiheiten aussehen kann!

4) Meilensteine

Konkrete Tätigkeiten zur Umsetzung des Projektes sind:

- Organisation der Vortragsräumlichkeiten in den Städten und Terminkoordination

- Vorbereitung von Infomaterial für Interessierte (Flyer)

- Vorbereitung von Plakaten für die Bewerbung des Vortrags vor Ort

- Zentrale Bewerbung der Vorträge (teamfreiheit-Newsletter, Bewerbung über Facebook und die Vereinshomepage)

- Lokale Bewerbung der Vorträge (durch ortsansässige Vereinsmitglieder mittels Plakaten, Flyer, etc…)

- Gezielte Einladung von bestehenden und möglichen lokalen Partnervereinen

- Durchführung der Vorträge

- Foto-Dokumentation der Tour

- Bereitstellung der Tour-Abrechnung

5) Öffentlichkeitsarbeit

Die Vorträge werden von den "Local Heros von teamfreiheit" vor Ort beworben:

durch Flyer und Plakate im öffentlichen Raum, in den lokalen Veranstaltungskalendern, durch persönliche Einladungen von Interessierten, Freunden und Bekannten.

Die Vortragstour wird auf der Vereinshomepage www.teamfreiheit.info und auf der Facebookseite des Vereins https://www.facebook.com/teamfreiheit beworben. Weiters erfolgt eine Bewerbung der Tour durch einen Newsletter an alle unsere Abonnenten (derzeit ca. 500). Bestehende Partnervereine und mögliche zukünftige Partnervereine werden informiert und eingeladen. Während der Vortragstour erfolgen regelmäßige News-Updates via Facebook.

6) Nachhaltigkeit

Durch die Wissensvermittlung säen wir gezielt Samen für den aktiven Erhalt unserer demokratischen Gesellschaften. Die Zuhörer werden motiviert selbst für die Freiheit aktiv zu werden – eigenständig oder gemeinsam im TEAM. Schlüsselpersonen (Lehrer, Vereinsvorstände, Eltern, usw. …) werden auf teamfreiheit aufmerksam, erhalten die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt und können ihrerseits teamfreiheit für einen Vortrag einladen.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 8.767,-
  • - Eigenmittel
    € 6.045,-
  • Finanzierungsziel
    € 2.722,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 268,-
  • Zielbudget
    € 2.990,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung

    Die Organisation der Tour sowie die Durchführung der Vorträge werden vom Verein mit Eigenmitteln und ehrenamtlichen Helfern bestritten. Ihre Unterstützungsbeiträge werden ausschließlich für die Reisekosten verwendet.

    Teamfreiheit bestreitet aus Eigenmitteln:
    -die vollständige Organisation der Vorträge in den 18 Städten,
    -die Öffentlichkeitsarbeit inklusive Flyer und Plakate,
    -stellt den Vortragenden plus Vortragsräumlichkeiten und Multi-Media-Equipment,
    -sowie alle sonstigen organisatorischen Kosten.

    Ihr Beitrag wird ausschließlich für Benzin-und Übernachtungskosten (in Form des amtlichen Kilometergeldes 0,42 EUR/km und der amtlichen Übernachtungspauschale von 15 EUR/Übernachtung) verwendet.
    Eine detailierte Auflistung der Reisekosten finden Sie unter dem Menü-Punkt Dateien unter "Zielbudget - Auflistung der Reisekosten". Eine Übersicht der Eigenmittel ist unter "Abschätzung der Eigenmittel von teamfreiheit" ersichtlich.

    PROJEKTRISIKEN:

    -Die Summe kann über respekt.net nicht aufgebracht werden.
    -Krankenstand oder Unfall des Vortragenden.
    -Unerwartete Absage vonseiten des Vermieters der gebuchten Vortragsräumlichkeiten.
    -Sollte aus unvorhersehbaren Gründen ein Vortrag nicht zustande kommen, wird dieser entweder innerhalb einer Nachfrist von 2 Monaten nachgeholt oder an einem alternativen Vortragsort durchgeführt.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

News

teamfreiheit.info -...

hat am 11.03.2015 geschrieben

Schulvortrag in Wien!

Mit einem weiteren Schulvortrag sind nun alle Vorträge von "Freedom on Tour" abgeschlossen. Sehr spannende arbeitsintensive Wochen für uns, mit vielen Kilometern, vielen Anfragen, vielen E-Mails, Lob Kritik...

Einen Abschlussbericht gibt's demnächst...

teamfreiheit.info -...

hat am 08.02.2015 geschrieben

Vortrag in Wien

In Wien hatten wir einen Hörsaal auf dem Uni-Campus als Veranstaltungsort...

teamfreiheit.info -...

hat am 08.02.2015 geschrieben

Vortrag in Linz

Tolle Location, anregende Diskussion...

teamfreiheit.info -...

hat am 04.02.2015 geschrieben

2 x Schulvortrag

2 Schulvorträge mit je ca. 40 - 45 SchülerInnen als Publikum musste unser Vortragender ohne Assistenz bestreiten.

Natürlich konnte er während dem Vortragen nicht gleichzeitig fotografieren ;). Nichtsdestotrotz: nach gelungener Präsentation wurden noch ein paar Fotos vom Schulgelände gemacht...Leider ist das Publikum darauf nimmer zu sehen- aber: JA! teamfreiheit war da die SchülerInnen auch !

teamfreiheit.info -...

hat am 02.02.2015 geschrieben

DANKE Bern!

Der letzte Vortrag in der Schweiz fand in Bern statt.

Unser Vortragender Anton Pototschnik ist schon auf der Reise zu weiteren Vortragsorten, diesemal in Österreich...

teamfreiheit.info -...

hat am 02.02.2015 geschrieben

DANKE Basel!

Auch in Basel konnten wir unser Wissen über die 6 grundlegenden Europäischen Werte und den Aufbau freier Gesellschaften einem interessierten Publikum vermitteln.

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Freedom on Tour war eine Vortragstour in Österreich, Deutschland und in der Schweiz zur Stärkung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten, organisiert vom humanistischen Verein Teamfreiheit.

Der Buchautor und Vereinsobmann Anton Pototschnik vermittelte auf unterhaltsame Weise die notwendigen Entwicklungsschritte zu einer freien Gesellschaft. Positive Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen unserer Zeit motivierten die Zuhörer sich aktiv für ihre Freiheiten einzusetzen.

Noch während und im Anschluss an die Tour erhielt Teamfreiheit viele Rückmeldungen von Personen, die gerne ihrerseits beginnen wollen die ihnen vermittelten 6 grundlegenden Europäischen Werte zu stärken und sich aktiv für die Freiheit einzusetzen.

Freedom on Tour hat viele Samen für den Erhalt der Freiheit gesät, von denen bereits jetzt, durch neue Kooperationen und Synergien, einige zu sprießen beginnen!

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Das Projekt "Freedom on Tour" hat Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz die "6 grundlegenden Europäischen Werte!" vermittelt und näher gebracht. Diese sechs Werte sind das Fundament unserer freien, demokratischen Gesellschaften. Sie ermöglichen uns allen, in Würde und frei von Unterdrückung zu leben. Zu den Pfeilern der 6 grundlegenden Europäischen Werte gehören die allgemeinen Menschenrechte, die uns so große Möglichkeiten zu persönlichem Wachstum und individueller Entfaltung schenken.

Der Vereinsobmann von Teamfreiheit, Anton Pototschnik, hat im Rahmen des Projektes "Freedom on Tour" insgesamt 17 Vorträge gehalten. Die Zuhörerinnen und Zuhörer wurden zu lebhaften Diskussionen, zum intensiven Nachdenken, aber auch zum selbst Aktivwerden angeregt. Es entstanden Fragen, wie .B.: "Ich genieße Bürgerrechte, aber nehme ich meine Bürgerpflichten auch wahr? Was kann ich als einzelne/r tun, um unsere Freiheiten zu stärken und zu schützen?"

Viele neue Kontakte konnten geknüpft werden, es gab Aha-Erlebnisse und einige Zuhörer beschlossen, als "Aktivistinnen und Aktivisten" für die Freiheit persönlich Verantwortung zu übernehmen und aktiv für unsere Freiheiten einzutreten. Durch das Projekt "Freedom on Tour" konnten einer großen Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern konkrete Möglichkeiten vermittelt werden, wie man sich im Alltag für den Erhalt der Freiheit einsetzen kann.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Das Projekt "Freedom on Tour" hat viele Menschen dazu bewegt, mit uns in Kontakt zu treten. Während unserer Vortragstour erhielten wir laufend E-Mails von Personen, die - durch unseren Vortrag inspiriert - nähere Infos, oder praktische Tipps zur Umsetzung von Aktivitäten für die Freiheit von uns erfragten.
Anbei einige Aussagen von Vortragshörern, die wir hier gerne teilen möchten:

Beate K. aus Steyregg, Österreich:
"Teamfreiheit ist ein von engagierten jungen Menschen gegründeter Verein, der die allgemeinen Menschenrechte nicht nur im Namen trägt. Mit Vorträgen in Schulen und der gelungenen Vortragstour "Freedom on Tour" geht Teamfreiheit der Geschichte der Menschenrechte und damit unseren europäischen Werten auf den Grund. Was sind diese Werte und woher kommen sie? Und wie leicht können sie wieder verloren gehen? Die Vermittlung durch Anton Pototschnik (Co-Autor des Buches "Der Bauplan der Freiheit") geschieht auf kluge und dennoch lockere, humorvolle Weise. Empfehlenswert für alle Altersstufen!"

Johannes S. aus dem Allgäu, Deutschland:
"Ich habe den Vortrag von Teamfreiheit im Rahmen von "Freedom on Tour" zum vierten Mal gehört. Unsere Aktivistengruppe im Allgäu trifft sich seit ca. einem Jahr regelmäßig. Wir nehmen aktiv an konkreten Aktionen teil, z.B. TTIP/CETA-Unterschriftensammlung, wir halten untereinander zehnminütige Kurzvorträge - um die 6 grundlegenden Europäischen Werte zu vertiefen - und wir schreiben regelmäßig Leserbriefe, um diese Werte zu verteidigen, zu vertreten und in die Gesellschaft zu bringen. Ich kann sagen, dass jeder Vortrag eine weitere Inspiration und Klarstellung für diese wertvolle Arbeit ist. Diesmal ist mir besonders aufgefallen, dass wir durch die Wissensvermittlung von Teamfreiheit ein Werkzeug in die Hand bekommen haben, mit dem wir die Grauzonen, in denen sich besonders gerne radikale und faschistische Ideologien aufhalten, ausleuchten und ihnen somit ihre Grundlage schrittweise entziehen können."

Martin H. aus Linz, Österreich:
"Der Vortrag von Teamfreiheit war einzigartig. Es wird bewusste Komplexitätsreduktion zu Gunsten des einfacheren Verständnisses eingesetzt. Dadurch entsteht ein roter Faden durch die Geschichte Europas der letzten 500 Jahre, der beeindruckend gut aufzeigt, auf welchen Säulen unsere Gesellschaft aufgebaut wurde. Am Ende wird klar, wo unsere Gesellschaft momentan steht und welche Werte es aktiv zu schützen gilt. Der Vortrag eignet sich auch hervorragend für die Schule, denn vor allem unsere Jugend muss unsere grundlegenden Werte kennen. Nur dann wird es dieser kommenden Generation von mündigen Bürgern möglich sein, das Fundament unserer Gesellschaft - die 6 grundlegenden Europäischen Werte - zu schützen und weiter zu erhalten. So wird die Jugend von heute auch in Zukunft unsere gesellschaftlichen Freiheiten genießen und sich frei von Unterdrückung entfalten können."

 

 

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das gespendete Geld wurde ausschließlich für Reisekosten ausgegeben!

  • Kilometergeld: 5745 km à 0,42 €/km = 2.412,90 €
  • Übernachtungspauschalen: 21 Übernachtungen à 15 € = 315 €
  • Abwicklungsgebühr Respekt.net = 268 €

Nähere Details entnehmen Sie bitte dem PDF-File
"Reisekostenabrechnung Freedom on Tour".

DANKE für Ihre Spende!

Zugeordnete Themen