Seiten anzeigen
Project ID: 1281

Anschaffung eines Transporters

Person to contact: Margit Brnoviak
submitted on: 16.06.2016
Budget: € 7.689
Funding deadline: 16.12.2016
Country/Region: Austria/Vienna
Type Campaign
Issue Enviromental protection & sustainability

General

  • Date of planned start: 14.06.2016
  • Date of planned end: 12.09.2016

Brief project description

Tagtäglich entsorgen Unternehmen Waren die wegen einer Mindesthaltbarkeitsdauer nicht mehr verkäuflich sind dennoch genießbar sind. Oft kommt es vor, dass Waren wegen einer kleinen Beschädigung entsorgt werden, wie auch eine Überproduktion. Berichten zufolge, landen jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Hier greifen wir seit geraumer Zeit ein und retten viel zu Fuß und mit dem Öffentlichen Verkehrsnetz. So können wir nur einen geringen Teil täglich retten. Leider bleiben daher auch die so wichtigen Kooperationen mit den Betrieben aus. Um auf Kooperationen mit den Betrieben eingehen zu können ist es notwendig mobil zu werden. Ein Abholen der unverkäuflichen Ware und Verteilung an bedürftige Menschen ist für alle vom Vorteil.

 

Das Ziel ist es einen Transporter VW T5 Kasten 4-Motion TDI kurz - 2 Schiebetüren anzuschaffen um großflächig die Rettung, Kooperationen und Verteilung an die bedürftigen Menschen starten zu können. Daher benötigt der Verein Ihre Unterstützung da der VW T5 doch einiges kostet. Bitte helfen auch Sie jetzt mit damit der Verein mobil werden kann.


Proof of project conclusion

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Genießbare Nahrungsmittel, die so wichtige für viel Menschen und Familien sind werden von mein Team und mir fast täglich geRettet.

Zurzeit sind wir mit dem Öffentlichen Verkehrsmittel, wie auch sehr viel zu Fuß unterwegs. Daher ist es uns oft nicht möglich, die Mengen an Lebensmittel zu RETTEN die täglich entsorgt werden.

 „Berichten zufolge, landen Jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. Das sind 28 Prozent der Ackerfläche weltweit, um Nahrungsmittel zu produzieren, die niemals konsumiert werden, sondern direkt auf dem Müll landen.

Diese Unmengen an Verlusten von Nahrungsmittel, fallen entlang der gesamten Kette der Nahrungsmittelproduktion an. Begonnen bei der Landwirtschaftlichen Erzeugung, durch Über- und Fehlproduktion, falsche Lagerung, Problemen bei der Lieferung, bis hin zu Verschwendung der Produkte auf Märkten und beim Endverbraucher.“

Ehrlich mal, wie viele sozial schwache bedürftige Menschen und Familien wir bei solchen Mengen weltweit versorgen könnten?

UNBESCHREIBLICH ODER??

Woher kommen die Lebensmittel?

Unsere Lebensmittel stammen von dem so genannten Containern, Mülltauen wie auch Dumpstern. Containern, auch Mülltauchen oder Dumpstern genannt, bezeichnet die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern.

Das Containern erfolgt in der Regel bei Abfallbehältern von Supermärkten, aber auch bei Fabriken. Die Lebensmittel werden meist wegen abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdaten, Druck- und Gammelstellen oder als Überschuss weggeworfen. Viele dieser Lebensmittel sind jedoch ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen und ohne erhöhtes gesundheitliches Risiko eine gewisse Zeit genießbar.

Viele werden sich jetzt denken das ist doch rechtlich nicht in Ordnung.

In Österreich gemäß österreichischem Recht stellt Containern prinzipiell keine Straftat dar, da Müll als herrenlose Sache gilt, wenn keine Sachbeschädigung wie etwa durch Aufbrechen von Schlössern verübt wird.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Containern

Unsere Mitglieder wissen von unserer Tätigkeit. Auch ist es bei unseren Mitgliedern bekannt das es sich um Dumpster Ware handelt. Da es teilweise um Pensionisten, Kranke Personen oder auch um Menschen handelt die sich dieses Containern nicht zu trauen. Wird es willkommen geheißen, das wir dieses für unsere Mitglieder tun.

Um hier wirklich weiträumig die so wichtigen genießbaren Lebensmittel zu Retten, wird teilweise zu Fuß gerettet, dennoch auch über https://carsharing247.com/ ein Transporter angemietet. Die Anmietung des Transporters und zusätzlich Benzinkosten zahlen wir aus unserer Privaten Geldbörse.

Um hier ein wenig gleich gewicht zu schaffen wird ein geringer Umkostenbeitrag von 3,50 €uro der Mitglieder berechnet. Das wird als Tagesmitgliedschaft laut Statuten in der Ein & Ausgaben Rechung festgehalten.

Jedes Mitglied hat natürlich eine Mitgliedkarte und ist auch in unserer Datenbank erfaßt.

Wenn sich ein Mitglied bei uns mit Beschämtheit meldet, uns sagt „ich hab den Beitrag nicht, brauche dennoch Lebensmittel“, wird auch dieses Mitglied bei uns natürlich Kostenlos abholen können.

Unsere Mitglieder sind jedesmal dankbar, denn es ist so unterschiedlich wenn wir auf Tour gehen was als Überraschung gefunden wird.

So wird über Mundpropaganda, unsere Fanpage wie auch unser Webseite darauf aufmerksam gemacht das es uns gibt. Und es muss sich absolut keiner, das Leben schwerer machen sollte, als es schon ist. Wenn wir mit diesen kleinen feinen Beitrag helfen können, und wir jedesmal sehen wie zufrieden unsere Mitglieder mit vollen Taschen nach hause fahren, freut es uns umso mehr.

Die frage, wer ist wirklich bedürftig und wer darf bei uns abholen, ist eine gute Frage die ich so gut wie möglich beantworten werde.

Wir haben natürlich Mitglieder die in der Pension sind, Mitglieder die Berufstätig sind, wie auch Mitglieder die von der Mindestsicherung leben.

Dennoch alles Menschen die versuchen den Lebensalltag so gut wie möglich zu bewältigen. Häufig ist es doch so, das die Fixkosten nicht viel zum Leben über lassen.

Eine Mindestsicherung, eine Mindestpension läßt meist nichts über. Das sagt das Wort Mindest schon aus.

Wir haben unseren Sitz in Wien und wollen auch in Wien und Umgebung, die so wichtigen genißebaren Nahrungsmittel RETTEN.

Das ist zu diesem Zeitpunkt ohne einen Transporter nur geringfügig möglich.

Und dennoch RETTEN wir täglich, was wir tragen können.

Denn die Mission und Vision, das Ziel des VEREINS SICHTBARE-LEBENSHILFE.org ist es sozial schwache bedürftige Menschen in allen Lebenslagen zu unterstützen.

Dennoch zählen wir gerade jetzt auf Ihre Hilfe. Die Anschaffung eines Transporters ist immer wichtiger. Für unsere Mitglieder die bei uns regelmäßig abholen und auch für das Team das effektiver arbeiten könnte.

Wir stehen in Verhandlungen mit Unternehmen für regelmäßige tägliche Abholungen der Lebensmittel, die sonst wieder im Container landen würden. Um hier schneller abholen und weiter verteilen zu können ist die Anschaffung des Transporters für uns als Team sehr wichtig.

Hier kommen Sie ins Spiel.

Helfen Sie bitte jetzt mit! Unterstützen Sie uns zur RETTUNG der genießbaren Nahrungsmittel, um diese auch zügig an die Menschen verteilen zu können.

Jeder Beitrag HILFT!

PS: WIR DANKEN IHNEN JETZT SCHON FÜR DIE HILFE

 

 

 

Budget

  • Total budget
    € 7.000,-
  • - Own resources
    € 0,-
  • Funding target
    € 7.000,-
  • + Handling fee
    € 689,-
  • Target budget
    € 7.689,-
  • Funding threshold
    € 0,-
  • Respekt.net partial amount A (will be transferred if financing was successful)
    € 5.000,-
  • Delivery date interim report
    26.09.2016
  • Respekt.net partial amount B (will be transferred after receipt of the interim report)
    € 1.000,-
  • Delivery date final report
    26.09.2016
  • Respekt.net partial amount C (will be transferred after receipt of the complete project conclusion report; at least 10 % of the target budget)
    € 1.000,-
  • Project risks
    gibts es bei der Wegwerfgesellschaft keine.
  • Budget planning
    Ankauf des Transporters
    Ankaufstest
    Anmeldung
    Autozubehör
    Autobeschrifftung

Files

News

Opinions

Assigned subjects