Seiten anzeigen
Project ID: 1397

Integration Erste Hilfe

Person to contact: Katharina Kwasnitzka
submitted on: 16.02.2017
Budget: € 1.098,-
Funding deadline: 16.06.2017
Country/Region: Austria/Vienna
Type: Campaign
Issue: Refugees & immigration

General

Project address

Gernotgasse 4/ 4
1150 Wien

Caritas (15 Asylheime/WG's)
  • Date of planned start: 01.01.2017
  • Date of planned end: 31.12.2018

Brief project description

Unser Projektteam besteht aus ÖsterreicherInnen und AusländerInnen, welche ein hohes Maß an Integration haben. Wir treffen uns ab Jänner 2017 und gehen in verschiedene Wiener Asylheime bzw. Wohngemeinschaften für AsylwerberInnen und subsidiär Schutzberechtigte. Dort bieten wir 5 spezielle Workshops bzw. Programme an:

  • Institutionen
  1. Parlament und Demokratie - Workshop mit Führung im Parlament:  4 Wochen/ einmal pro Woche, insgesamt 9 Stunden.
    Inhalt: österreichisches Parlament erklärt, Frauen in Parlament/Frauen respektieren, Wer ist Wer, Nationalrat, Bundesrat, Bundesversammlung, das Parlamentsgebäude
  2. Österreichische Verwaltung - Workshop mit Führung in MA17: 4 Wochen/einmal pro Woche, insgesamt 9 Stunden
    Inhalt: Wie viele Magistratsabteilungen gibt es, Welches Magistrat ist zuständig für was ? Wie funktioniert die österreichische Verwaltung usw.
  3. Österreichische Kultur und Lebensart: österreichisches Essen und Kleidung kennenlernen mit Verkostung österreichischer Speisen und Getränke
  4. Musik mit Führung im Haus der Musik
  5. Sportprogramm (für Fußball gibt es keinen Workshop - nur Anmeldung ) mit Führung in Wiener Sport Verein 

Die Dauer des Projekts ist für 2 Jahre (Jänner 2017 - Dezember 2018) geplant mit möglicher Verlängerung. Die Besuche in den Asylheimen finden einmal pro Woche statt. Jeder ist herzlich willkommen, an unserem Projekt teilzunehmen.


Proof of project conclusion

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Wie die aktuelle Situation zeigt, haben manche ÖsterreicherInnen Angst oder sind verunsichert, weil viele Asylsuchende oder Asyl-/subsidiär Schutzberechtigte nach Österreich kommen. Sie treffen/sehen diese an öffentlichen Orten wie in Einkaufszentren/ am Fußballplatz/ in der Disco/ im Restaurant usw. Leider entsteht oft der Eindruck, dass sie nicht genug vom österreichischen Gesetz und der österreichischen Kultur wie z.B. dem Umgang mit Frauen wissen und es fehlen zum Teil die wichtigsten Worte (Key Words), um sich auf Deutsch zu verständigen. Genau hier wollen wir ansetzen und durch unser Projekt zu einer nachhaltigen Integration dieser Menschen in unsere Gesellschaft beitragen.

Zielgruppe: Asylsuchende oder Asyl-/subsidiär Schutzberechtigte, welche neu in Österreich angekommen sind oder schon länger hier sind. Diese haben oft verschiedene Probleme mit der Integration sowie Deutsch zu lernen/ bzw. ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, Frauen zu respektieren, das österreichische Gesetz zu kennen und was sie tun dürfen oder nicht dürfen.

Wir sind in Kontakt mit den LeiterInnen von Caritas und Diakonie Einrichtungen für AsylwerberInnen bzw. unbegleiteten jugendlichen AsylwerberInnen und haben in Gesprächen die individuellen Bedürfnisse vor Ort erhoben.

Durch eine Analyse der Situation entstand die Idee verschiedene Workshops wie z.B. einen Demokratie - Workshop mit einer Exkursion ins österreichische Parlament durchzuführen. Die Besuche finden schwerpunktmäßig jeweils für 4 Wochen pro Einrichtung statt und haben Impulscharakter. Wir wollen nicht die Arbeit der Caritasmitarbeiter übernehmen, sondern diese unterstützen, unsere Besuche finden daher vorwiegend am Wochenende statt.

In unseren Mitarbeitertreffen werden die Erfahrungen reflektiert und dokumentiert. Wir haben vor, Flyer drucken zu lassen und diese an interessierte Personen zu verteilen (1000 Stück). Wir haben einen Newsletter, welcher dreimonatlich per E-Mail verschickt wird. Auf Facebook besteht eine Seite mit allgemeiner Information über das Projekt mit dem aktuellen Newsletter.

Budget

  • Total budget
    € 1.300,-
  • - Own resources
    € 300,-
  • Funding target
    € 1.000,-
  • + Handling fee
    € 98,-
  • Target budget
    € 1.098,-
  • Funding threshold
    € 0,-
  • Budget planning
     Es werden 1000,- Euro Fahrtkosten für Asyl/ subsidär Schutzberechtigte von ihren Asylheimen (Workshop Ort) zu den Führungen und retour gebraucht. 

Files

News

Opinions

Donate time

Please enter the hours you want to donate for the tasks.

Donate time

Still required: 3 Hours
Übersetzung in Arabisch, Farsi, evt.andere Sprachen, mithelfen bei Workshops, zu Themen wie Demokratie, österreichische Kultur und Lebensart, wöchentlich bzw. für 4 Wochen und dann Pause
Still required: 4 Hours
Abhaltung von Workshop (Demokratie, Verwaltung, Kultur&Lebensart,...), wöchentlich bzw. für 4 Wochen und dann Pause

Assigned subjects