Enviromental protection & sustainability

Alternativenforen - Transition Town Training

5 Supporters

Alternativenforen - Transition Town Training

439 €
99,92%
financed
€ 439
Budget
Joschi Sedlak
Submitted by:
Implementation: 27.11.2010 - 28.11.2010
Country/Region: Austria/Vienna
Social Media:
Status: concluded
Project-Widget: </> Show widget code

Final report

 

Werkzeug- und Methodenkoffer für StadtwandlerInnen

 

Am letzten Novemberwochenende wurde das Grätzelzentrum am Max Winter Platz im Stuwerviertel (2.Bezirk) von 30 wandelfreudigen Menschen belebt, die am Basis-Transition-Town-Training teilnahmen. Es war das erste Transition Training in Wien.

Die beiden Trainer - Gerd Wessling aus Bielefeld und Michael Hohenwarter aus Lienz - waren vom Potential der Gruppe sehr begeistert. Die TeilnehmerInnen kamen aus den verschiedensten Richtungen zusammen, teilweise sogar weit angereist - aus Südtirol, Tirol, Steiermark und Oberösterreich. Auch Griechenland, Portugal und Russland waren vertreten.Die Message aus dem Training: Starte deine eigene Initiative!

Transition Town ist ein sehr offenes Konzept und begrüßt alle Ideen, Aktionen und Vernetzungsgruppen rund um die Themen Energiewende, Klimawandel, soziale Ungerechtigkeiten, Gemeinschaftsbildung, nachhaltige Lebensstiländerungen, alles, was Menschen zu Themen einer veränderten Welt und einem besseren Miteinander einfällt.


Es fand sich sogleich eine engagierte Gruppe, die Grünflächen in Wien vernetzen möchte, um daraus Gemeinschaftsgärten zu entwickeln. Im Seminar hatten trotz intensivem Zeitplan und Inputs sowohl zu Methoden der Themenvermittlung, Tiefenökologie nach Joanna Macy und einem Überblick zur Transition Town Bewegung auch Lachyoga und Tanzen im ersten Schnee Platz.

Vielen Dank an alle InvestorInnen von Respekt.net

Euer Joschi

 

Which sociopolitical purpose has the project fulfilled?

Transition Austria & Alternativenforen

Es gibt weltweit bereits 338 Transition Initiativen. Die Alternativenforen wollen einen fruchtbaren Boden für viele neue Initiativen in Österreich bereiten und die positive Kraft des Transition Ansatzes auch hierzulande nützen.

Der Denkansatz von "Transition" befähigt Menschen in Nachbarschaften, Regionen, Bezirken, Städten und Gemeinden, die Herausforderungen des beginnenden Endes des Erdöls und auch des Klimawandels klar zu erkennen. Wir wollen darauf hinarbeiten eine andere Energiequelle, nämlich die Kreativität und den Gemeinschaftsgeist dieser und aller Menschen freizusetzen, mit denen wir zu tun haben.

Es gibt uns auch im Netz:

Auf der <link http: transitionaustria.ning.com _blank>Kommunikationsplattform Transition Austria & Alternativenforen können sich alle engagierten Menschen und Gruppen vernetzen, austauschen und voneinander lernen.<link http: transitionaustria.ning.com _blank>transitionaustria.ning.com

Energiewendestadt / Energiewendedorf / Energiewendeinitiative ...

Die <link http: www.transitionnetwork.org _blank>Transition Town-Bewegung hat vor 5 Jahren in England begonnen und sich mittlerweile schon weit verbreitet. Es geht darum, einen guten Übergang vom Erdöl-Zeitalter auf ein Zeitalter ohne Erdöl zu schaffen und Resilienz (Krisenfestigkeit) zu entwickeln. 

Wie kann unser Leben ohne Erdöl aussehen? Was ist alles davon betroffen? Wie kann unsere Gemeinde auf die Herausforderungen und Chancen reagieren, die durch das Ölfördermaximum ("peak oil"), die Wirtschaftskrise und den Klimawandel entstehen?

Bei einer Energiewendeinitiative nach dem Transition Town-Modell machen sich die BewohnerInnen einer Gemeinde gemeinsam auf den Weg, in einem kreativen Prozess zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln, um die Widerstandsfähigkeit und lokale Autonomie bezüglich der Auswirkungen des Ölfördermaximums so hoch wie möglich zu machen und gleichzeitig eine drastische Reduzierung der Kohlendioxidemissionen zu erreichen, um die Auswirkungen des Klimawandels zu mildern.

Dieser Prozess besteht aus den folgenden wesentlichen Bestandteilen:

* Bewusstsein schaffen


* Vernetzung mit bestehenden Gruppen in der Gemeinde


* Brückenbau zur (Kooperation mit der) Kommunalverwaltung


* Vernetzung mit anderen Transition-Initiativen


* Bildung von Untergruppen, die sich mit allen wesentlichen Lebensbereichen beschäftigen (Ernährung, Energie, Transport, Gesundheit, Leib & Seele, Wirtschaft & Existenzgrundlagen usw.)


* Schließlich Veröffentlichung eines gemeinschaftlich ausgearbeiteten und zu implementierenden "Energiewende-Aktionsplans" für die nächsten 15 bis 20 Jahre


Wenn wir gemeinsam einen Plan entwickeln und früh genug handeln, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass wir eine neue Form des Zusammenlebens entwickeln können, die wesentlich gemeinschaftlicher, dynamischer und naturverbundener ist als unser jetziger Lebensstil. Eine höhere Lebensqualität ist möglich!

What were the reactions of others to this project?

Hier gehts zum Blogg von Transition Austria:

<link http: transitionaustria.ning.com profiles blog list>transitionaustria.ning.com/profiles/blog/list

For what was the donated money spent?

Die 400€ der InvestorInnen von Respekt.net wurde für das Expertenhonorar von Gerd Wessling verwendet. <link http: www.respekt.net uploads tx_alprojectfunding transitiontown.pdf _blank ttt-abrechnung>Abrechnung und Beleg finden Sie Hier.

Vielen Dank an alle InvestorInnen!

Transition Austria Team

Downloads

How will you prove the benevolence of the project?

Project news

  • Elevate Festival - zu Transition Town

    Am 22/23.10 findest das spannende "elevate Festival" in Graz statt - music, art and political discourse. Das Konzept von Transition Twon ist dabei ein wichtiger Teil (http://2010.elevate.at/diskurs-film/change-2210/transition-austria-1500/) - Die Alternativenforen (www.alternativenforen.at) sind Teil davon und wir freuen uns diese Bewegung zu unter…

    Am 22/23.10 findest das spannende "elevate Festival" in Graz statt - music, art and political discourse. Das Konzept von Transition Twon ist dabei ein wichtiger Teil (http://2010.elevate.at/diskurs-film/change-2210/transition-austria-1500/) - Die Alternativenforen (www.alternativenforen.at) sind Teil davon und wir freuen uns diese Bewegung zu unterstützen!

    Auf dass sich diese Bewegung erweitern und wachsen kann....

    more
    Joschi Sedlak
    Joschi Sedlak
    18.10.2010
    - 13:06

What is the project about?

Wir organisieren einen 2-Tages Workshop für MultiplikatorInnen, die eine Transition Initiative oder ein Alternativenforum gründen wollen.

Der WS bietet eine praktische und informative Einführung in Transition, sowie einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu größerer persönlicher Krisenfestigkeit (Resilienz) und Kreativität. Der Kurs verbindet Theorie und Praxis, Information und Übungen, innerer mit äußerer sowie persönlicher mit gemeinschaftlicher Transition.

Mit TrainerInnen von

<link http: www.training-for-transition.de _blank>www.training-for-transition.de

 

Anm. der Projektinitiatoren: Da wir mehr Anmeldungen als erwartet h können wir den Workshop größtenteils selber finanzieren. Deshalb haben wir die eingereichte Summe reduziert und würden uns freuen die restlichen 400€ als Investition von Respekt.net zu bekommen.  Joschi Sedlak 25.11.2010.

What happens with the money if financing was successful

Raummiete: 120.-

Werbung: 80.-

Technik: 100.-

Trainer: 2100.-

Reisekosten, Verpflegung für 2 Trainer: 280.-

Summe: 2680.-

Transition Town Training

Transition Town Initiativen beschäftigen sich auf lokaler und konkreter Eben mit der Frage:

Wie kann eine Stadt/Gemeinschaft auf die Herausforderungen und Chancen reagieren, die durch das Ölfördermaximum und den Klimawandel entstehen? - und dabei freudvoll und kraftvoll arbeiten....

Dazu dient ein umfassender und kreativer Prozess mit dem Ziel, persönliches Wachstum, das Verständnis für Krisenfestigkeit („Resilienz“) und gemeinschaftliches Engagement zu fördern. Von der persönlichen Veränderung bis hin zu strukturellen Neuerungen und Transformationen - auf dem Weg zu einer post-oil Gesellschaft.

hier ein spannender Artikel dazu:

<link http: www.oya-online.de article read _blank>www.oya-online.de/article/read/164.html

Erster Transition Town Workshop in Wien

Ende November möchten wir einen 2-Tages Workshop für MultiplikatorInnen anbieten, die selber eine Transition Initiative oder ein Alternativenforum gründen wollen.

 

auf unserer Website: <link http: www.alternativenforen.at veranstaltungen transition-town-training.html _blank>www.alternativenforen.at/veranstaltungen/transition-town-training.html

Was ist Transition Town Training?

Der 2 tägige Workshop bietet eine praktische und informative Einführung in Transition, sowie einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu größerer persönlicher Krisenfestigkeit (Resilienz) und Kreativität. Der Kurs verbindet dabei Theorie und Praxis, Information und Übungen, innerer mit äußerer sowie persönlicher mit gemeinschaftlicher Transition. Das Ziel ist, dass aus den Teilnehmenden heraus neue Transition Initiativen in Österreich entstehen.

Was ist ein Alternativenforum?

In Alternativenforen...

...kommen Menschen auf lokaler Ebene zusammen und entwickeln gemeinsam Lösungsansätze für eine zukunftsfähige, lebenserhaltende Gesellschaft. Diese werden konkret umgesetzt und gelebt; im Einklang mit der Natur, zum Wohle der Gemeinschaft und für eine gerechte Verteilung der Ressourcen - wodurch auch jede/r Einzelne wächst und lernt. Dabei lehnen wir uns stark an die Transition Methodik an....

mehr dazu unter: <link http: www.alternativenforen.at>www.alternativenforen.at

und die bisherige Vernetzung von Interessierten: <link http: www.transitionaustria.ning.com>www.transitionaustria.ning.com

Methodik des Workshops

Dieser WS bietet eine praktische und informative Einführung in Transition, sowie einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu größerer persönlicher Resilienz. Der Kurs verbindet Theorie und Praxis, Information und Übungen, innerer mit äußerer sowie persönlicher mit gemeinschaftlicher Transition. Das Feedback der bisherigen Teilnehmer zeigt das diese 2 Tage für viele zu entscheidenden Einsichten, Erkenntnissen und Achtsamkeit führten und ihnen so halfen zur wichtigsten Reise unserer Zeit konstruktiv und freudvoll mit beizutragen: Der Reise hin zu einer friedvollen, resilienten und nachhaltigen Welt.

Der Workshop wird von 2 deutschsprachigen Trainern aus dem Netzwerk <link http: www.training-for-transition.de>www.training-for-transition.de (beg)leitet:

- Gerd Wessling (Seit über 3 Jahren begleitet er Transition Initiativen, war und ist oft in <link http: totnes.transitionnetwork.org _blank ttt>Totnes / UK und lebt an seinem Heimatort Bielefeld als Mitgründer von Transition Town Bielefeld. Er ist Diplom-Physiker, beschäftigt sich seid über 20 Jahren mit nachhaltigen Konzepten und deren Umsetzung sowie buddhistischen und tiefenökologisch geprägten Ansätzen; <link http: training-for-transition.de _blank>training-for-transition.de Mitbegründer von TT Bielefeld und Initiator von <link http: www.transition-initiativen.de>www.transition-initiativen.de)

- Michael Hohenwarter (Nach Jobs im Bereich der Standortberatung und der Tourismusberatung machte sich der Bergsportbegeisterte als Jungunternehmer selbstständig und arbeitet seit 2009 an sanften Tourismusprojekten. Seit Herbst 2009 hält Michael auch Vorträge und Workshops zu dem Spannungsverhältnis Peak Oil, Klimawandel, Finanzkrise und Wirtschaftswachstum und befasst sich mit Transition. training-for-transition.de )

  • Datum: 27.-28.November 2010
  • Zeit: SA 9.00 – 18.00 / SO 9.00 – 18.00
  • Ort: Gatterburggasse 14, 1190 Wien. Festsaal Bezirksamt.
  • Anzahl der Teilnehmenden: max.31
  • Im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Wege für die Zukunft
  • organisiert von der Plattform für Alternativenforen und der Gaia Action Learning Akademie.

 

Koordinatorin:

Edina Camus

info(at)alternativenforen.at

mobil: 0650 6230677

<link http: www.alternativenforen.at>www.alternativenforen.at 

<link http: www.gaiauniversity.de>www.gaiauniversity.de

 

 

Projektstandort: Neustiftgasse 36, 1070 Wien, Austria

Funding target:
€ 400,-
Handling fee:
€ 39,-
Crowdfunding amount:
€ 439,-

Edina Camus
13 years ago
13 years ago
Marcus Arige
14 years ago
Josef Kreitmayer
14 years ago
Paul Beyer
14 years ago

Elevate Festival - zu Transition Town

Am 22/23.10 findest das spannende "elevate Festival" in Graz statt - music, art and political discourse. Das Konzept von Transition Twon ist dabei ein wichtiger Teil (http://2010.elevate.at/diskurs-film/change-2210/transition-austria-1500/) - Die Alternativenforen (www.alternativenforen.at) sind Teil davon und wir freuen uns diese Bewegung zu unterstützen!

Auf dass sich diese Bewegung erweitern und wachsen kann....

Joschi Sedlak
Joschi Sedlak
18.10.2010
- 13:06

Joschi Sedlak
Submitted by: