Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1118

Krisenquartett

Initiator/In: Martin Falkner
eingereicht am: 13.11.2015
Budget: € 3.920,-
Finanzierungsfrist: 20.01.2016
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Sonstige
Themenkreis: Armut & Sozialstaat

Allgemein

  • Start Projektumsetzung: 16.11.2015
  • Ende Projektumsetzung: 31.03.2016

Projektbeschreibung

Die Krise in Europa betrifft uns mittlerweile alle. Trotzdem können viele Menschen an einer breiten, demokratischen Diskussion nicht teilnehmen. Zu unzugänglich und abgehoben erscheinen die finanzpolitischen und sozialökonomischen Themenbereiche.

Wir bringen die Krise in die Wohnzimmer der Menschen!

Doch was alle betrifft, geht auch alle an. Informationen darüber sollen allen zugänglich sein. Dass das auch verständlich sein kann und Spaß machen kann, das werden wir mit unserem Spiel beweisen. Durch ausführliche Recherche haben wir ein Quartett zu diesem Thema erstellt. 32 Karten. Jede Karte steht für ein europäisches Land. Fünf vergleichbare Kategorien beschreiben den Stand der Krise im jeweiligen Land. Die Bilder dazu beschreiben die Reaktionen in der Bevölkerung. Der Vergleich ist erhellend.

2 EUR pro Spiel gehen als Spende an die Klinik der Solidarität in Thessaloniki.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Unser Beitrag zur Versachlichung

Seitdem die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 Europa erreicht hat, sind wir alle mit neuen Begriffen und Realitäten konfrontiert. Das nicht ohne Grund. Vieles hat sich geändert. Die Krise hat Europa nachhaltig verändert und tut das immer noch. Sogenannte systemrelevante Banken wurden mit enormen Geldsummen vor einem Crash gerettet. Dadurch schossen auch die Staatsschulden in die Höhe. Arbeitslosigkeit und Armut wurden zum Massenphänomen während die Reichen immer reicher wurden. Ebenso nahmen die Proteste zu. Aber woher kommt das? Und wo ist das ganze Geld hin?

Die Krise in Europa betrifft uns mittlerweile alle

Trotzdem bleibt eine breite, demokratische Diskussion aus. Zu unzugänglich und abgehoben erscheint die Thematik. Was alle betrifft, geht auch alle an. Informationen darüber sollen auch allen zugänglich sein. Dass das auch verständlich sein kann und Spaß machen kann, werden wir mit unserem Spiel beweisen.

Quartett - ein neuer Zugang

Durch ausführliche Recherche haben wir ein Quartett erstellt. 32 Karten umweltfreundlich in Karton verpackt. Jede Karte steht für ein europäisches Land. Fünf vergleichbare Kategorien beschreiben den Stand der Krisen im jeweiligen Land. Die Bilder dazu beschreiben die Reaktionen in der Bevölkerung. Der Vergleich ist erhellend.

Dein Beitrag

Unser Ziel ist es nun mittels Crowdfunding ein Startbudget zu erreichen mit dem wir die ersten Spielkarten in Druck geben können und das Spiel promoten können. So wollen wir ein Projekt schaffen, das schlussendlich unabhängig von Spenden ist und sich selbst tragen kann. So werden wir das Thema Krise in Europa Menschen näher bringen, die sich sonst nicht damit beschäftigen. Damit wollen wir auch einen Beitrag zu einer Versachlichung der teils hitzig geführten Debatten leisten.

Soziale Verantwortung

In Anbetracht der sozialen Dimension der Krise in Europa garantieren wir 2 € pro verkauftem Spiel an die selbstverwaltete Klinik der Solidarität in Thessaloniki weiterzuleiten. In Griechenland sind mittlerweile über ein Drittel der Menschen ohne Krankenversicherung. Kliniken, wie jene in Thessaloniki, sind nicht nur ein Zeichen wachsender Solidarität, sie sind auch die einzige Anlaufstelle für prekarisierte Menschen.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 3.500,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 3.500,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 420,-
  • Zielbudget
    € 3.920,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 3.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 200,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    01.02.2016
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 300,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    13.04.2016
  • Projektrisiken
    Das Projekt ist risikofrei.
  • Budgetplanung
    3.000 EUR Druckkosten
    Produktion der ersten Auflage;
    Danach soll sich das Projekt selbst finanzieren.

    500 EUR für Öffentlichkeitsarbeit
    Verpackung und Versand von Rezensionsexemplaren an die Redaktionsstuben; Pressearbeit


Dateien

Links & Downloads

News

Martin Falkner

hat am 19.01.2016 geschrieben

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Unterstützer*innen!

 

 

Liebe Unterstützer*innen!

 

Leider konnten wir mit dem Crowdfunding nicht den geplanten Betrag erreichen und alle Spender*innen werden demnächst ihre finanzielle Unterstützung rückerstattet bekommen.

 

Das Spiel werden wir trotzdem (in geringerer Auflage) herausbringen. Daran arbeiten wir derzeit und wir würden uns freuen, wenn alle unsere Unterstützer*innen auf respekt.net und die vielen, die eine Vorbestellung getätigt haben, dran bleiben.

 

Für laufende Infos empfehlen wir euch unsere...

mehr

Meinungen

Zeit spenden

Bitte geben Sie die Anzahl an Stunden bei den einzelnen Aufgaben ein, die Sie spenden.

Zeit spenden

Zeit spenden
Noch benötigt: 0 Std.

Zugeordnete Themen