Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1315

Mentorus - Bewegte Begegnungen

Initiator/In: Verein Mentorus
Kontaktperson: Ruth Seipel
eingereicht am: 31.08.2016
Budget: € 2.040
Finanzierungsfrist: 28.02.2017
Land/Region: Österreich/Steiermark
Art Sonstige
Themenkreis Flüchtlinge & Zuwanderung

Allgemein

Projektadresse

Ruckerlberggasse 21/2a
8010 Graz

Vorbereitung und Organsiation erfolgt mit den Teilnehmern in Graz. Umsetzung, Finalisierung und Präsentation erfolgen direkt vor Ort beim Narzissenfest in Bad Aussee und beim Bootskorso am Grundlsee.
  • Start Projektumsetzung: 01.02.2017
  • Ende Projektumsetzung: 15.06.2017

Projektbeschreibung kurz

"Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen."
Guy de Maupassant

 

BEWEGTE BEGEGNUNGEN - NARZISSENFEST 2017

(25. bis 28. Mai 2017)

Aufbauend auf das durchgeführte Projekt zum Narzissenfest 2016 bauen junge, erwachsene Flüchtlinge aus Graz, gemeinsam mit der Jungschar Bad Aussee, eine eigene Figur für den Stadt- und Blumenkorso zum traditionellen Narzissenfest 2017 in Bad Aussee.

Die Inhalte:

Mit dem gemeinsamen Tun und Agieren, vom gemeinsamen Pflücken der Narzissen (ca. 80.000 Stück für die Figur!), dem Stecken der Narzissen in die Figur, bis hin zum Nähen des "Steirerpfoat" und die öffentlichen Präsentation der Figur beim Blumen- und Bootskorso, erfolgt eine aktive Teilhabe an einem wesentlichen gesellschaftlichen und kulturellen Ereignis in jenem Land, das jetzt ihren Lebensmittelpunkt darstellt.

Eine kontinuierliche Fortführung des Projektes aus dem Jahr 2016 soll ein gelungenes Miteinander von einheimischer Bevölkerung und Flüchtlingen weiter ausbauen.

Das schönste Kompliment für die Gemeinsamkeit war 2016:
„Wenn Ihr 2017 wieder dabei sein könnt,
dann bauen wir mit Euch eine der schönsten Figuren zu diesem Fest!“


Ja, wir möchten wieder gerne mit dabei sein!
DANK IHRER UNTERSTÜTZUNG
WIRD DIES FÜR UNS MÖGLICH SEIN!


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung,
Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden,
Fotodokumentation,
Online-Abschlussbericht,
Bildbericht als Broschüre für die UnterstützerInnen von respekt.net

-------------------------------
FÜR ALLE UNTERSTÜTZER:
Persönliches Kennenlernen der Teilnehmer und Vor-Ort-Besichtigung des Projektes anlässlich des Narzissenfestes in Bad Aussee.

FÜR DIE ZEITSPENDE:
Für die etwas "außergewöhnliche" Zeitspende der Mitbetreuung des Projektes vor Ort in Bad Aussee werden die Eintrittskarte zum Narzissenfest, die Fahrkosten (öffentliche Verkehrsmittel) übernommen. Verpflegung und Unterbringung wird vom Projekt gestellt.

Details

 

BEWEGTE BEGEGNUNGEN - NARZISSENFEST 2017

Aufbauend auf das durchgeführte Projekt Narzissenfest 2016 soll gemeinsam mit der Katholischen Jugend Bad Aussee auch 2017 eine eigene Figur für den Stadt- und Blumenkorso zum Narzissenfest 2017 gebaut werden. Eine kontinuierliche Fortführung des Projektes, mit unterschiedlichen Flüchtlingen, soll ein gelungenes Miteinander weiter ausbauen.

♦ Die Idee dahinter:

Junge, erwachsene Flüchtlinge nehmen an einem wesentlichen gesellschaftlichen und kulturellen Ereignis in jenem Land teil, das jetzt ihren Lebensmittelpunkt darstellt. Für die einheimische Bevölkerung und die BesucherInnen des Narzissenfestes sollen Begegnungen eröffnet werden, die gegenseitig vorurteilsbehaftete Bilder entkräften.
Letztendlich geht es darum, durch das Agieren auf Augenhöhe, die Anerkennung der Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse des Anderen, ein Miteinander zu leben, indem es nicht darauf ankommt, woher jemand kommt, sondern wie authentisch und empathisch jemand ist. Das schafft Vertrauen, Begeisterung und Gemeinsames.

♦ Der zeitliche Projektablauf:

Februar 2017:
Projekttreffen in Bad Aussee: Die Teilnehmer treffen sich mit den Projektverantwortlichen der Jungschar Bad Aussee vor Ort. Das gegenseitige Kennenlernen (speziell der „neuen“ Teilnehmer), eine Einführung in die Bewandtnis, die historische Entwicklung  und Ablauf des Narzissenfestes stehen am Programm. Mit Ausflügen sollen die geografischen Örtlichkeiten - Bad Aussee und Grundlsee - erkundet und näher kenngelernt werden.

März / April 2017:
Die Kleidung, das „Steirerpfoat“, wird von den Teilnehmern in Graz, unter Anleitung einer Schneiderin, genäht. Die Projektorganisation wird mit den Teilnehmern erarbeitet und die Aufgaben verteilt.

Mai 2017:
- Vorbereitungen für den Aufenthalt in Bad Aussee
- Narzissenfest vom 25.5. bis 28.5.2017
- Gemeinsames Pflücken der Narzissen für die Figur
- Gemeinsames stecken der Figur
- Teilnahme an unterschiedlichen Festivitäten
- Krönender Abschluss: Die Teilnahme am Stadtkorso in Bad Aussee und dem Bootskorso am Grundlsee, sowie die Preisverleihung.

Juni 2017
Reflexion mit den Teilnehmern, Dokumentationen und Berichte

♦ Welche Öffentlichkeitsarbeit erfolgt für dieses Projekt?

Mit den Projekten und Inhalten von mentorus erfahre ich bisher eine gute und positive mediale und öffentliche Wahrnehmung, für die ich, auch um die Debatte über Flüchtlinge, sehr dankbar bin. So hat der ORF in seiner einstündigen Dokumentation zum Narzissenfest 2016 einen fünf Minuten Beitrag über das Projekt mit eingebaut.

Konkrete Maßnahmen für dieses Projekt:
Am 4.11. findet eine öffentliche Präsentation zu den bisherigen Projekten und ein Weiterblick auf 2017 von "Bewegte Begegnungen" statt.
» Programmfolder

- Presseaussendung zum Projekt
- Presseeinladung zum Projekt vor Ort beim Narzissenfest 2017
- Laufende Informationen auf Facebook:
  a) Tagesaktuell am Account (zum Account)
  b) In Meilensteinen auf der Fanseite (zur Fanseite)

♦ Nachhaltigkeit

Bewegte Begegnungen setzt auf Nachhaltigkeit, da immer wieder Projekte mit der einheimischen Bevölkerung geplant sind.
Zum Projekt Narzissenfest ist eine fixe Teilnahme über die nächsten Jahre hinaus, im Sinne von Teilhabe und Integration, geplant. Damit soll das positive Bild über Flüchtlinge gestärkt werden und vielfach Begegnungen entstehen, die über die Teilnahme hinausgehen.

Letztendlich geht es darum, ein gutes und gepflegtes Miteinander zu leben, indem es nicht darauf ankommt, woher jemand kommt, sondern wie authentisch jemand ist.

♦ Wer steht eigentlich hinter dem Projekt?

Mein Name ist Ruth Seipel. Seit 2014 betreibe ich auf "Vollzeit ehrenamtlicher Basis" den Verein mentorus.
Mit mentorus habe ich mir zum Ziel gesetzt, junge, erwachsene Flüchtlingen (unabhängig ihres Asylstatus) bei der  Bewältigung ihrer Ausbildungs- und Alltagsanforderungen, sowie ihrer Lebensgestaltung zu fördern und zu begleiten. Projekte mit und für die einheimische Bevölkerung sind ein wichtiger Bestandteil von mentorus.
Freiwillige MitarbeiterInnen sind mir, vorwiegend im Bereich der Nachhilfe, dabei behilflich.
Ich habe 2015 mit mentorus den Menschenrechtspreis der Stadt Graz erhalten. Dieser Preis stellt eine besondere Auszeichnung für mich, aber vor allem für das Engagement, das Wollen, das Tun und die hohe Bereitschaft der jungen, erwachsenen Flüchtlinge dar. Ohne sie wäre mentorus nicht erfolgreich.

» Zur Website von mentorus mit Informationen rund um die Aktivitäten und Projekte

ALLGEMEINES ZU "BEWEGTE BEGEGNUNGEN"

Im Programm von "Bewegte Begegnungen" des Vereines mentorus, nehmen Flüchtlinge eine soziale, gesellschaftliche Verantwortung wahr. Sie führen unterschiedliche Projekte gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen, Organisationen, Gruppen etc. durch. Sie bringen ihre Kompetenzen, Fertigkeiten und Fähigkeiten ein, stellen den Projektleiter und werden in der Umsetzung begleitet und unterstützt. Ein geselliges "Zusammensein" aller runden die Projekte ab.

♦ Wer sind die TeilnehmerInnen?

Ausgangspunkt für das Projekt ist eine bereits bestehende und immer wieder erweiterte Personengruppe von jungen, erwachsenen Flüchtlingen (unabhängig ihres Asylstatus), die ehemals als unbegleitet Minderjährige nach Österreich gekommen sind. Sie sind bereits bei anderen Projekten des Vereines aktiv, werden bei ihrem Lebens- und Ausbildungsweg individuell begleitet und besuchen Deutschkurse, Schulen, absolvieren eine Lehre und bewältigen mit ihrem bisherigen Tun aktiv ihre Ausbildungs- und Alltagsanforderungen

Aus dieser Gruppe nehmen, je nach Art und Größe des Projektes im Rahmen von "Bewegte Begegnungen", sechs oder mehr Personen teil und führen zusammen mit Jugendgruppen, Organisationen, Vereinen etc. aus der jeweiligen Gemeinde / Stadt Leistungen ein Projekt durch.

♦ Was soll damit erreicht werden?
  • Schaffung von „Integrationsprojekten“, die beispielgebend für ein gutes und gelungenes Miteinander darstellen.
  • Flüchtlinge mit ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen in den Vordergrund stellen, da sie beispielgebend und stellvertretend für viele stehen.
  • Durch das gemeinsame Ziel und Tun, eine Wertschätzung für den jeweils anderen, zu schaffen.
  • Eventuelle gegenseitig vorurteilsbehaftete Bilder zu entkräften und die Menschen mit ihren Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen im Vordergrund zu stellen.
  • Die positive Neugierde, mehr über den anderen zu erfahren, zu stärken und dabei Deutsch als die verbindende Sprache zu nutzen.
 
♦ Welche Projekte haben bei Bewegte Begegnungen bereits stattgefunden?
  • „Füreinander tun – miteinander genießen – voneinander profitieren“
    Zeitraum März / April 2014
  • „Zwetschkenfleck trifft Möhrenhalwa“
    Zeitraum Juli / August 2015
  • „Wir helfen mit“
    September 2015
  • „Narzissenfest 2016 in Bad Aussee“
    Zeitraum Juli 2015 bis Mai 2016

»Zu den weiterführende Informationen dieser Projekte

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 4.357,-
  • - Eigenmittel
    € 2.500,-
  • Benötigte Mittel von Respekt.net
    € 1.857,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 183,-
  • Zielbudget
    € 2.040,-
  • Budgetplanung
    Den BUDGETPLAN mit den detaillierten Kostenaufstellungen finden Sie unter dem Button Dateien.
    -----------------------------------------------------

    GESAMTKOSTEN: € 4357,00

    Diese setzen sich zusammen aus:
    • Projekttreffen vor Ort / Februar 2017
    Fahrtkosten (öffentliche Verkehrsmittel), Übernachtung und Verpflegung
    Zwischensumme: € 1.032,00

    • Aufstockung Bekleidung / Ausrüstung
    Für 9 Teilnehmer besteht die Ausrüstung / Bekleidung aus dem Projekt im Jahr 2016. Für weitere 3 Teilnehmer wird diese noch benötigt.
    Zwischensumme: € 420,00

    • Projekt Narzissenfest vor Ort / Mai 2017
    Transportkosten der Materialien, Fahrtkosten (öffentliche Verkehrsmittel), Verpflegung, Übernachtung
    Zwischensumme: € 2 905,00

    EIGENMITTEL: € 2.500,00

    -----------------------------------------------------

    Die Mittel von respekt.net werden vorwiegend für Übernachtungs-, Transport- und Ausflugskosten ausgegeben.


Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Meinungen

Zeit spenden

Bitte geben Sie die Anzahl an Stunden bei den einzelnen Aufgaben ein, die Sie spenden.

Zeit spenden

Noch benötigt: 18 Std.
Organisatorische Mitbetreuung vom 25.5.2017 bis 29.5.2017 in Bad Aussee

Zugeordnete Themen