Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1351

qualitätszeit - Oma & Opa 2.0

Kontaktperson: Daniela Weinholtz
eingereicht am: 31.08.2016
Budget: € 2.531
Finanzierungsfrist: 31.12.2016
Land/Region: Österreich/Wien
Art Workshop
Themenkreis Weitere Themen

Allgemein

Projektadresse

Gumpendorferstraße 73/1
1060 Wien

qualitätszeit Coaching-Wohnzimmer
  • Start Projektumsetzung: 21.11.2016
  • Ende Projektumsetzung: 20.01.2017

Projektbeschreibung kurz

Oma und Opa 2.0

Die digitale Gesellschaft funktioniert nur, wenn wir es schaffen alle mit an Bord zu nehmen!

Seit etwa 2 Jahren machen wir, die Wiener Initiative "qualitätszeit", SeniorInnen digitalfit für Internet, Smartphone und Co. - vornehmlich in Form von Einzelcoachings mit den eigenen Geräten. Die Coachings finden in unserem Ladenlokal - dem "Coaching-Wohnzimmer" - in Mariahilf oder in Form von Hausbesuchen statt. Mit dem Coaching-Wohnzimmer ist eine fixe und niederschwellige Anlaufstelle für alle Themen rund um Internet, Smartphone und Co. entstanden. Mit Einzelstunden und Kleingruppen-Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene, bauen wir Einstiegshürden für Internet-Neulinge ab oder helfen dabei, bestehende Kenntnisse zu vertiefen.

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit stehen Themen wie Fotobücher und Online Einkaufen hoch im Kurs - nach Weihnachten sind es die Anfänger-Fragen bzgl. Tablet und Co.! 

Doch zu wem sollen die älteren Damen und Herren gehen wenn Sie Fragen haben? Viele Kurse und Einzelstunden sind oft so teuer, dass sie für die meisten selten bis gar nicht leistbar sind - oder sie sind zu allgemein und beantworten ihre individuellen Anliegen ohnehin nicht. 

Von November bis Jänner sollen im Coaching-Wohnzimmer von qualitätszeit 6 kostenlose Kurse für SeniorInnen zu den Themen "Erste Schritte mit Smartphone, Tablet & Co.", „Fotobuch erstellen leicht gemacht“ und „Online Einkaufen, aber sicher!“ angeboten werden.

Viele unserer älteren KundInnen haben keine Familien in Wien und auch sonst keine jungen Leute in ihrem Umfeld, die sie um Hilfe bitten könnten - wenn sie jemanden haben, wollen sie diese nicht ständig mit technischen Fragen „belästigen“. Daher freuen sie sich über ein Dienstleistungsangebot wie das von qualitätszeit, denn sie wollen ja am Puls Zeit und natürlich in Kontakt mit Kindern und Enkeln bleiben.

Um nicht zusätzliche Einstiegsbarrieren aufzubauen, ist es essentiell, für SeniorInnen die bspw. von der Mindestpension leben, solche Kurse kostenlos bereitzustellen.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden
Fotodokumentation
Online-Abschlussbericht.

Details

Warum wollen wir diese Kurse anbieten?

Die zunehmende Digitalisierung der Lebensbereiche bedeutet Nachteile auf finanzieller, sozialer und politischer Ebene für jene, die das Internet nicht nutzen (können)! Wir möchten älteren Personen einen unkomplizierten Zugang zu digitalen Geräten und dem Internet ermöglichen und damit aktiv die (unumgehbare) Teilhabe an der digitalen Gesellschaft fördern.

Personen in der nachberuflichen Lebensphase gehören immer noch zu jener Bevölkerungsgruppe, die digitale Medien (Internet, Handy etc.) am seltensten nutzen. Die Praxis zeigt, dass digital-interessierte Senior/innen, oft wenig Unterstützung erhalten (Sozialministerium (2014): Maßnahmen für Senior/innen in der digitalen Welt; Studie; Sozialministerium). Digitale Medien spielen aber gerade für ältere Menschen eine essentielle Rolle: Bewältigung unterschiedlichster Bereiche ihres Alltags und damit Unabhängigkeit in ihrer Lebensgestaltung. Oftmals geht in einem ersten Schritt lediglich darum aufzuzeigen, was überhaupt alles möglich ist mit Internet, Smartphone und Co.! Über die Möglichkeit Lebensmittel und Dinge für den alltäglichen Bedarf Online zu bestellen und einfach bei Lieferung zu zahlen, also auch ohne Online Konto, muss man erstmal informiert werden, bevor man merkt, dass es den Alltag und die Selbstständigkeit erheblich positiv beeinflussen kann.

Zu guter Letzt ist ein ganz wichtiger Punkt warum wir diese Kurse anbieten wollen einfach der, dass wir Tag für Tag merken wie sehr den SeniorInnen der Umgang mit Internet & Co. taugt, wenn man sich in Ruhe und mit viel Geduld mit ihnen hinsetzt und Ihnen die Berührungsängste nimmt!

Warum qualitätszeit unterstützen?

Wir haben die Initiative mit dem Ziel gestartet unsere Coachings und Kurse so kostengünstig wie irgendwie möglich anzubieten bzw. die Gesamtkosten nicht auf die SeniorInnen abzuwälzen. Dies ist zurzeit mit der Unterstützung von Sponsoren und Förderungen möglich – eine Basisfinanzierung für das Projekt gibt es allerdings nicht. Daher müssen wir weiterhin über alle Kanäle auf uns aufmerksam machen und die Öffentlichkeit, sowie die Privatwirtschaft, dafür sensibilisieren, dass Unterstützungsangebote für die rasant fortschreitende Digitalisierung zwingend erforderlich sind!

Was unterscheidet uns von anderen „Technik-Beratern“?

Eine entscheidende Rolle spielt für uns die Atmosphäre: statt kühlen Schulungsräumen, setzen wir bewusst auf gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Wichtig ist, dass die SeniorInnen sich nicht gehetzt fühlen und sich in aller Ruhe, mit uns gemeinsam, mit den technischen Fragen auseinandersetzen können. Wir lösen die digitalen Herausforderungen nicht für, sondern mit den KundInnen und geben ihnen damit das nötige Handwerkszeug für die selbstständige Nutzung daheim.

Dabei legen wir großen Wert auf einen respektvollen und, man könnte eigentlich sagen, "liebevollen" Umgang: so gibt es Coaching-Stunden, die zu 10% aus technischen Fragen und zu 90% aus Sozialarbeit bestehen. Da es uns ein Anliegen ist, unsere Stunden so günstig wie möglich anzubieten, bleiben hier auch Zeit und Raum für Geschichten, Fotos und Erinnerungen - das genießen nicht nur unsere KundInnen, sondern auch wir. Als Feedback bekommen wir u.a. regelmäßig zu hören, dass es den SeniorInnen taugt, dass die Stunden bei uns mit einer gesunden Portion Schmäh ablaufen und sie nicht behandelt werden wie die absoluten digitalen Analphabeten. Zudem gilt als oberstes Gebot: es gibt keine blöden Fragen! :-)

 

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 2.304,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Benötigte Mittel von Respekt.net
    € 2.304,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 227,-
  • Zielbudget
    € 2.531,-
  • Budgetplanung

    3-stündige kostenlose Kurse für SeniorInnen:
    "Erste Schritte mit Tablet, Smartphone & Co."
    "Fotobuch Erstellen leicht gemacht"
    "Online Einkaufen - aber sicher!"

    Kursgebühren für 3-stündige Kurse:
    Normal:
    69 Euro/Person
    Vergünstigt mit Hilfe von Sponsoren/Förderungen:
    39 Euro/Person 
    -------------------------------------------------------------

    6 Kleingruppenkurse für jeweils 6 Personen:
    39,00 Euro x 6 Personen x 6 Kurse: 1.404 Euro

    darin enthalten:
    * Kosten für die Vorbereitung: Bewerbung, Konzeptüberarbeitung, Handouts, Präsentation, Recherche Programme für PCs, Tablets, Smartphone
    * Anteilige Nutzung der Infrastruktur/Raum
    * Obst, Snacks & Kaffee

    Honorar TrainerInnen: 150,00 Euro x 6 Kurse: 900,00 Euro

Dateien

Galerie

News

Verein für...

hat am 26.08.2016 geschrieben

Digital-Coach / Basisausbildung für Jugendliche

Im Rahmen von qualitätszeit ist zudem das Projekt „Digital Coach“ entstanden: mehrmals im Jahr bieten wir (arbeitssuchenden) Jugendlichen mit bildungsbenachteiligten Hintergründen, die Möglichkeit eine Basis-Ausbildung zum Digital Coach bei uns zu absolvieren und im Anschluss Arbeitserfahrung mit SeniorInnen und Technik zu sammeln. Hierbei kommt es zu großartigen Begegnungen, zu denen es im normalen Alltag wohl nicht gekommen wäre. Es ist schön zu sehen, wie beidseitige Berührungsäng...

mehr

Meinungen

Zugeordnete Themen