Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1423

Kautionen für Flüchtlinge

Kontaktperson: Philipp Baader
eingereicht am: 16.12.2016
Land/Region: Österreich/Steiermark
Art: Aktion
Themenkreis: Flüchtlinge & Zuwanderung

Allgemein

Projektadresse

Mariengasse 24
8020 Graz

Das Caritas Sozialzentrum und der Caritas Campus in der Mariengasse 24 sind eine zentrale Schnittstelle für in der Steiermark lebende Flüchtlinge und andere Unterstützung suchende Personen.
  • Start Projektumsetzung: 01.12.2016

Projektbeschreibung

Wenn Flüchtlinge als Kriegsflüchtlinge anerkannt werden, müssen sie binnen vier bis fünf Monaten die Asylwerber-Unterkunft verlassen. In vielen Fällen haben Flüchtlinge ihre letzten Ersparnisse für die Flucht nach Europa aufgebraucht. Deswegen stellt insbesondere die Kaution ein beinahe unüberwindbares Hindernis bei der Wohnungssuche dar. Nicht zuletzt ist das Mieten einer eigenen Wohnung ein wesentlicher Baustein für den Wiederaufbau eines selbstbestimmten Lebens.

Deswegen vergeben wir zinsfreie Darlehen für die Kaution, die in monatlichen Raten zurückgezahlt werden. Langfristig speist sich der Kautionsfonds somit durch diese Rückflüsse selbst, aber wir brauchen mehr Mittel, um zumindest in den dringendsten Fällen ein Darlehen vergeben zu können.

Mit 10.000€ vergeben wir mindestens 7 Kautionsdarlehen. Ihre Spende hilft dank der Rückzahlungen nicht nur einmalig, sondern immer wieder und ist somit nachhaltig! VIELEN DANK!


Nachweis Projektabschluss

Halbjährlich wird ein Bericht über die Mittelverwendung im News-Bereich der Projektseite hochgeladen. Dieser enthält:

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Das Problem

Drastisch gestiegene Flüchtlingszahlen stellen sowohl die öffentliche Hand, als auch zivilgesellschaftliche Initiativen vor eine große Herausforderung. Für die langfristige Integration der Flüchtlinge ist eine gesicherte Wohnsituation unabdingbar. Doch auch die Situation am Wohnungsmarkt hat sich verschärft; hohe Wohnungseinstandskosten sind gerade für Flüchtlinge kaum finanzierbar.

Projektbeschreibung

Die Mobile Integrationsbetreuung der Caritas Steiermark bietet Asylberechtigten, subsidiär Schutzberechtigten und Personen mit humanitärem Aufenthaltstitel ein zinsfreies Kautionsdarlehen an. Dieses wird einmalig nach Überprüfung der finanziellen Situation gewährt und in individuell vereinbarten Raten zurückgezahlt.

Durch diverse Sicherungsmaßnahmen wird eine konsequente Rückzahlung gewährleistet: So wird das Darlehen erst dann direkt an den Vermieter / die Vermieterin überwiesen, wenn eine Dauerauftragsbestätigung über die monatliche Rückzahlungsrate vorlegt wird. In einem ausführlichen Beratungsgespräch inklusive mehrsprachiger Informationsblätter wird den KlientInnen das Prinzip des Kautionsfonds erläutert. Die aus dem Kautionsfonds Begünstigten werden außerdem dauerhaft begleitet und betreut, sodass etwaige Zahlungsschwierigkeiten individuell besprochen werden können. Die Rückzahlungsquote liegt derzeit bei 100%.

Folgende Beträge werden maximal (abhängig von anderen Unterstützungsmöglichkeiten, die eingehend überprüft werden) vergeben:

 1 Person - 800€

2 Personen - 1200€

3 Personen - 1500€

4 Personen - 2000€

5 Personen - 2500€

ab 6 Personen - 3000€

Die Arbeit der Mobilen Integrationsbetreuung

Die Mobile Integrationsbetreuung der Caritas Steiermark arbeitet seit zehn Jahren mit Personen, die einen Status als Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte oder einen humanitären Aufenthaltstitel bekommen. Nach der Statuszuerkennung führen die MitarbeiterInnen mit den Flüchtlingen ein umfangreiches Erstgespräch, in dessen Rahmen neben personenbezogenen Daten die aktuelle Lebenssituation, aber auch Ausbildungshintergrund und Wohnsituation erfasst werden. Im Verlauf der weiteren Beratung und Betreuung unterstützt die Mobile Integrationsbetreuung je nach individuellem Bedarf bei Behördenkontakten, der Suche von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie beim Wohnungseinstieg. Außerdem bieten wir Workshops, Sprachtandems, Patenschaften und weitere die Integration unterstützende Maßnahmen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit der Regionalbetreuung der Caritas, die vom Land Steiermark mit der Betreuung der AsylwerberInnen beauftragt wurde, findet die Zielgruppe niederschwellig Zugang zu den beschriebenen Angeboten. Durch unsere langjährige und umfassende Erfahrung mit Flüchtlingen können wir neben den Zahlungen aus dem Kautionsrevolvingfonds vielfältige Unterstützung beim Wohnungseinstieg bieten.

Budget

  • Projektrisiken
    Erst nachdem die gesamten benötigten Mitteln erreicht wurden, beginnt die Ausschüttung der Kautionsbeträge, was das Projektrisiko minimiert. Danach bleibt das Risiko, dass der Darlehensbetrag von der Zielgruppe nicht zurückgezahlt wird und somit nicht weiteren Personen zur Verfügung steht. Hier wird mittels Einrichtung eines Dauerauftrages für die Rückzahlung sowie durch laufende Kontrolle der Rückzahlung gegen gelenkt.
  • Budgetplanung
    € 10.000,-- werden direkt an die Zielgruppe ausgezahlt. Damit sollen ca. 7 Kautionen gezahlt werden.

Dateien

Links & Downloads

News

Caritas der Diözese...

hat am 20.12.2016 geschrieben

Frau K.' s Weg in die Selbstständigkeit

Tamar K., 33

mehr

Meinungen

Zugeordnete Themen