Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1513

Pulse of Europe Linz #2

Initiator/In: Julia Rippatha
eingereicht am: 20.06.2017
Budget: € 550
Finanzierungsfrist: 20.10.2017
Land/Region: Österreich/Oberösterreich
Art Aktion
Themenkreis Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektadresse

Hauptplatz Linz
4020 Linz

Linz
  • Start Projektumsetzung: 15.06.2017
  • Ende Projektumsetzung: 15.10.2017

Projektbeschreibung kurz

Pulse of Europe Linz nimmt die Dynamik auf, die Anfang dieses Jahres in Frankfurt durch eine private Initiative entstanden ist und sich rasant in ganz Deutschland und Europa verbreitet hat.

 

 

 

Wir sind eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von jungen und älteren Menschen. Wir glauben, dass die europäische Zukunft in der Hand der europäischen Bürgerinnen und Bürger liegt.

 

 

 

Wir gehen auf die Straße. Nicht, um gegen etwas zu demonstrieren und Gräben aufzureißen, sondern um das Gemeinsame zu suchen, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

Als überparteiliche und ungebundene Organisation von Bürgerinnen und Bürgern investieren wir unsere Zeit und unsere bescheidenen Geldmittel, um unseren Kundgebungen die erforderliche Ausstrahlung zu verschaffen – von Aktivitäten in Netzwerken über Medienarbeit bis zur Anschaffung von Europafahnen, Transparenten und Hilfsmitteln für unsere Auftritte.

 

 

 

Daher bitten wir alle, die unsere Aktion für Europa unterstützen möchten, um eine Spende, die wir gezielt für die Erweiterung unseres Bekanntheitsgrades und die Verstärkung unserer Aktionen einsetzen.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Pulse of Europe Linz nimmt die Dynamik auf, die Anfang dieses Jahres in Frankfurt durch eine private Initiative entstanden ist und sich rasant in ganz Deutschland und Europa verbreitet hat.

 

 

 

Wir sind eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von jungen und älteren Menschen. Wir glauben, dass die europäische Zukunft in der Hand der europäischen Bürgerinnen und Bürger liegt. Wir sind überzeugt, dass die Völker und Regionen Europas bereit sind, sich für eine gemeinsame europäische Zukunft zu engagieren, wenn man sie auch zu Wort kommen lässt. Es ist liegt nun an uns, zu zeigen, dass das Friedensprojekt Europa weiterentwickelt werden muss zu einem Projekt der europäischen Vielfalt, der sozialen und kulturellen Errungenschaften, der Chancen und Möglichkeiten für zukünftige Generationen.

 

 

 

Wir gehen auf die Straße. Nicht, um gegen etwas zu demonstrieren und Gräben aufzureißen, sondern um das Gemeinsame zu suchen, miteinander ins Gespräch zu kommen und der europäischen Gegenwart und Zukunft ein menschliches Gesicht zu geben: unser Gesicht, das Gesicht derjenigen, die sich nicht abschließen, sondern öffnen möchten.

 

 

 

Als überparteiliche und ungebundene Organisation von Bürgerinnen und Bürgern investieren wir unsere Zeit und unsere bescheidenen Geldmittel, um unseren Kundgebungen die erforderliche Ausstrahlung zu verschaffen – von Aktivitäten in Netzwerken über Medienarbeit bis zur Anschaffung von Europafahnen, Transparenten und Hilfsmitteln für unsere Auftritte.

 

 

 

Daher bitten wir alle, die unsere Aktion für Europa unterstützen möchten, um eine Spende, die wir gezielt für die Erweiterung unseres Bekanntheitsgrades und die Verstärkung unserer Aktionen einsetzen.

 

 

 

Unsere Vision, in zehn einfache Punkte zusammengefasst:

 

 

 

1.Europa darf nicht scheitern

 

 

 

Wenn nicht alle, denen Europa wichtig ist oder die auch nur davon profitieren, aktiver werden und wählen gehen, droht die europäische Union in Kürze zu zerfallen. Die kommenden Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland sind von existenzieller Bedeutung. Für Europa geht es jetzt um alles!

 

 

 

2.Der Frieden steht auf dem Spiel

 

 

 

Die Europäische Union war und ist in erster Linie ein Bündnis zur Sicherung des Friedens. Wer in Frieden leben will, muss sich für Europa stark machen.

 

 

 

3.Wir sind verantwortlich

 

 

 

Jede und jeder ist für das Scheitern oder das Gelingen unserer Zukunft verantwortlich. Niemand kann sich herausreden. Zu hoffen, es werde schon alles gut gehen, ist brandgefährlich. Wer untätig ist, stärkt die anti- europäischen Kräfte. Europa braucht jetzt jeden Menschen. Alle Teile der Gesellschaft haben die Pflicht, destruktiven und rückwärtsgewandten Tendenzen entgegenzutreten. Europa darf sich nicht spalten lassen.

 

 

 

4.Aufstehen und wählen gehen

 

 

 

Lasst uns den europäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar machen. Gebt europafreundlichen Parteien Eure Stimme. Wir sind überzeugt, dass die Zahl der Menschen, die der europäischen Idee positiv gegenüberstehen, viel größer ist als die der Europa-Gegner. Wir müssen aber lauter werden, um uns Gehör zu verschaffen und mit unseren Überzeugungen durchzudringen. Wir wollen die schweigende Mehrheit aufrütteln.

 

 

 

5.Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit sind unantastbar

 

 

 

Die Freiheit der Einzelnen, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit sind weiterhin in ganz Europa zu gewährleisten. Auch in Zukunft muss in allen Lebensbereichen geltendes Recht verwirklicht werden. Unabhängige Gerichte müssen weiterhin ihre Kontrollaufgabe wahrnehmen können. Staatliches Handeln darf nur auf Grundlage rechtmäßig erlassener Gesetze erfolgen. In Teilen Europas wird bereits die Pressefreiheit eingeschränkt. Dem muss entgegengetreten werden.

 

 

 

6.Die europäischen Grundfreiheiten sind nicht verhandelbar

 

 

 

Personenfreizügigkeit, freier Warenverkehr, freier Zahlungsverkehr und Dienstleistungsfreiheit – die europäischen Grundfreiheiten – sind historische Errungenschaften, die aus Nationalstaaten eine Gemeinschaft gemacht haben. Sie sichern individuelle Freiheit und Wohlstand. Eine Beschneidung der Grundfreiheiten würde dramatische wirtschaftliche und persönliche Folgen auslösen. Nur durch die Gesamtheit der Grundfreiheiten wird die ausgewogene Verknüpfung von Rechten und Pflichten sichergestellt. Sonderwege und Ausnahmen führen zu einer Erosion der Gemeinschaft.

 

 

 

7.Reformen sind notwendig

 

 

 

Europa muss erhalten werden, damit es verbessert werden kann. Die europäische Idee muss wieder verständlicher und bürgernäher werden. Sie muss von unten nach oben getragen werden. Europa soll wieder Freude bereiten. Wer austritt, kann nicht mitgestalten.

 

 

 

8. Misstrauen ernst nehmen

 

 

 

Die Europäische Union ist kein Selbstzweck. Ihre Aufgabe ist, Lösungen für die Themen zu finden, die für die Bürger tatsächlich wichtig sind. Es muss eine Fokussierung auf die wesentlichen Herausforderungen unserer Zeit stattfinden. Bedenken gegen die Europäische Union müssen gehört und an deren Ursachen muss gearbeitet werden, so dass Ängste in Zuversicht gewandelt werden können.

 

 

 

9. Vielfalt und Gemeinsames

 

 

 

Die Vielfalt innerhalb Europas ist großartig. Sie zu erhalten und regionale und nationale Identitäten zu wahren, muss europäisches Programm sein. Gleichzeitig verbindet uns Europäer so viel. Vielfalt und Gemeinsamkeit sind kein Widerspruch, und niemand muss sich zwischen regionaler, nationaler und europäischer Identität entscheiden.

 

 

 

10. Alle können mitmachen – und sollen es auch

 

 

 

Pulse of Europe ist eine zivilgesellschaftliche Initiative zum Erhalt Europas - überparteilich und überkonfessionell. Alle, die sich auf die europäische Grundidee einlassen, können sich einbringen. Der europäische Pulsschlag muss wieder spürbar werden.

 

 

 

Let’s be the Pulse of Europe!

Budget

  • Gesamtbudget
    € 500,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 500,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 50,-
  • Zielbudget
    € 550,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung
    Mittel a priori für Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, Banner, Flaggen u.ä.) sowie logistische/praktische Umsetzung der wöchentlichen Sonntags-Veranstaltungen (Lautsprecher, Mikrofon, Verstärker u.ä.).

Dateien

News

Meinungen

Zugeordnete Themen