Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1522

WASSER_miniFESTIVAL

Initiator/In: Sabine Duty
eingereicht am: 28.06.2017
Budget: € 2.970,-
Finanzierungsfrist: 28.10.2017
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Sonstige
Themenkreis: Respekt & Vielfalt

Allgemein

Projektteaser

Wasser: ein Lebenselixier! Das Kunstsparten übergreifende und Ethnien verbindende, karitative Projekt öffnet einen Begegnungsraum, der das Element Wasser als globale Ressource thematisiert.

Projektadresse

Meiselstraße 20
1150 Wien

Die „alte Schieberkammer“ bietet als ehemaliger Wasserspeicher Raum für Begegnung zum Thema WASSER und ist ebenso durch ihre Lage im 15.Bezirk am Meiselmarkt der perfekte Ort für die Gestaltung eines innovativen Projektes, das kulturellen Austausch, Kommunikation und Verbundenheit zwischen den unterschiedlichen Künsten und Ethnien fördert.
  • Start Projektumsetzung: 01.11.2016
  • Ende Projektumsetzung: 01.10.2017

Projektbeschreibung

Das Projekt öffnet für interkulturelle und kunstspartenübergreifende Begegnungen den Raum und ist integrativ wirksam. Wasser wird durch bildende Kunst, Theater, multikulturelle Livemusik, Workshops und Vorträge in einem 4-tägigen Event thematisiert. Im Fokus steht die globale Verbundenheit durch das Element Wasser.

Der Reinerlös einer Bildversteigerung soll dem MALAWI Projekt von Viva con Agua zugute kommen.

Das Malawi Projekt versorgt Schulen mit sauberem Trinkwasser und unterstützt außerdem Mädchen durch den Bau von "changing rooms" die Schule, trotz Periode, weiterhin besuchen zu können. "Changing rooms" sind mit allem ausgestattet was Mädchen und junge Frauen zur hygienischen Versorgung benötigen. Mit dem Bau solcher Räume leistet Viva con Agua Österreich in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe einen wesentlichen Beitrag, dass Frauen eine gleichberechtigte Chance auf Bildung bekommen.

 

Mehr über das Malawi Projekt ist unter folgendem Link zu finden:
www.vivaconagua.at/index.htm

 

 


Nachweis Projektabschluss

Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden,
Fotodokumentation
Online-Abschlussbericht
Video

Details

Die unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten und die Workshops sollen einen Begegnungsraum schaffen, in dem es möglich ist, dem Thema, sich Selbst und Anderen zu begegnen. Wasser ist nicht nur in der Jung´schen Psychologie Symbol für das Unbewusste und das Unbekannte. Das Fest soll auch zum Nachdenken und zum Nachspüren anregen und es soll integrativ wirksam sein Durch eine Bildversteigerung soll das MALAWI Projekt von Viva con Agua unterstützt werden. www.vivaconagua.at/index.htm

Wasser ist seit jeher auch das Element der Verbundenheit, da der Mensch ursprünglich über die Wasserwege begann sich kulturell zu verbinden und Handel zu treiben.
Das WASSER_mini-FESTIVAL soll die Aufmerksamkeit auf die globale Verbundenheit durch das Element Wasser richten und die interkulturelle Kompetenz aller Teilnehmenden stärken, sowie das Bewusstsein für einen achtsamen Umgang mit diesem lebensnotwendigen Element schärfen.

WARUM ein WASSER_mini-FESTIVAL:

Begegnungsraum zum Thema Wasser öffnen. Integration, Verbundenheit, Bewusste und globale Auseinandersetzung, Begegnung und Kommunikation mit dem Element Wasser. Soziales Engagement – Soziales Projekt, das in Bezug zu Wasser steht, präsentieren und unterstützen. Nachhaltiges Angebot fördern.Netzwerken, Verbinden.Workshops (angeboten und geleitet von Profis aus dem Kunst- und Kulturbereich): Selbsterfahrung, Reflexion und Begegnung fördern. Ausstellung der Wasserbilder die den Rahmen für das Event bilden. Spenden durch Bildversteigerung. Kunstspartenübergreifende Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser und Leben. Bildende Kunst, Musik, Theater, Performance

Die künstlerischen Beiträge werden mit der Unterstützung von Space and Place im Rahmen der Projektreihe "WIEN LEBT" und dem Engagement der Österreichischen Gesellschaft für Kunst und Medizin ermöglicht.

Was noch offen ist und über Respekt.net finanziert werden soll ist:

Ein Techniker, damit die Kunst auch gehört werden kann!
Das Buffet, damit die Gäste kulinarisch versorgt sind!
Und die Werbekosten, damit viele Menschen kommen und mit uns feiern und spenden und sich zum Thema austauschen!

KOOPERATIONEN:

 

"WIENLEBT". Das Motto von "WIEN LEBT" für 2017 ist „G´MISCHTER SATZ“. Es geht darum Begegnungen zu fördern, Offenheit zu leben und den„Geschmack“ unbekannter Menschen kennen zu lernen. Das Ziel desProjektes ist Offenheit für das Wahrnehmen von anderen und anderemzu unterstützen, Neues auszuprobieren und etwas davon ins eigeneLeben zu integrieren. www.spaceandplace.at/wl

VIVACON AGUA ÖSTERREICH
setzt sich für Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, um Menschen in vielen verschiedenen Ländern Zugang zu sauberemTrinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zuermöglichen.www.vivaconagua.at/ueberuns

 

ÖsterreichischeGesellschaft für Kunst und Medizin, www.oegkm.net

 

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 2.700,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 2.700,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 270,-
  • Zielbudget
    € 2.970,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung
    Werbung € 700.-Buffet €1000.-Techniker 4 Tage für Musik, Workshops, Theater und Vorträge € 1000.-

News

Meinungen

Zugeordnete Themen