Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1707

Mattigtaler Heckenlabyrinth der Menschenrechte (MHM) in Helpfau-Uttendorf

Initiator/In: Orte des Respekts 2018
eingereicht am:
Budget: -
Finanzierungsfrist:
Land/Region: Österreich
Art: Sonstige
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

  • Start Projektumsetzung: 09.08.2018
  • Ende Projektumsetzung: 24.08.2018

Projektbeschreibung

Im Friedensbezirk Braunau steht das mit 3.000 qm größte Heckenlabyrinth Österreichs. Viele helfende Hände haben ab 2005 dazu beigetragen, einen besonderen Erholungs-, Erlebnis- und Begegnungsort zu schaffen und zu pflegen. Seit der Eröffnung im Juni 2016 nutzen Gäste das frei zugängliche Labyrinth am Mattigtalradweg als Rahmen für verschiedenste Aktivitäten.

Der Weg durch das Labyrinth erlaubt Naturerleben, Begegnung und Austausch mit anderen, Besinnung auf dem Weg zur Mitte genauso wie spielerisches Entdecken. Mittlerweile kommen nicht nur Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern, sondern auch Schulklassen, Pensionistengruppen, Radfahrergruppen und andere Vereine der Region. Das Labyrinth ist als Themenweg gestaltet, für den u.a. Schülerinnen und Schüler des BORG für Kunst und Musik Wien Hegelgasse sowie der LFS Mauerkirchen Schautafeln entworfen haben, um Gästen den minoischen Mythos sowie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 näher zu bringen.


Nachweis Projektabschluss

Details

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 0,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 0,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung

Dateien

Galerie

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Zugeordnete Themen