Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1725

Säen und ernten mit Frauen aus aller Welt

Initiator/In: Orte des Respekts 2018
eingereicht am:
Budget: -
Finanzierungsfrist:
Land/Region: Österreich
Art: Sonstige
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektadresse

Rudolf Kattnig Straße 57
9020 Klagenfurt am Wörthersee
  • Start Projektumsetzung: 09.08.2018
  • Ende Projektumsetzung: 24.08.2018

Projektbeschreibung

Unser Projekt konnte Mitte November 2017 erfolgreich abgeschlossen werden! In dieser Zeit haben wir zusammen 22 Seminare durchgeführt und an 35 Terminen im Franz von Sales Garten gearbeitet. Die Nachhaltigkeit des Projektes zeigt sich auch daran, dass auch 2018 das Projekt (in reduzierter Form bezogen auf Veranstaltungen und Workshops) weitergeführt wird und Vorträge und Workshops zu diesem Thema in unseren Deutschkursen und bei XENIA gemacht werden .

 

Mit den Frauen wurden zwei große Beete mit biologischen Anbaumethoden bewirtschaftet. Von der Vorbereitung des Bodens über die Auswahl der Sorten, die Aussaat, Pflanzung und Pflege bis hin zur Ernte gab es im Laufe der Saison für alle viel zu tun. Das Ergebnis konnte sich sehen (und schmecken) lassen: Gemeinsam haben wir über 50 Kräuter- und Gemüsesorten ausgesät, gepflanzt, geerntet und verarbeitet! Die Vielfalt der Kulturpflanzen auf unseren Beeten spiegelte die kulturelle Vielfalt der Gruppe wieder.

 

Unsere wichtigen Ziele in den Bereichen Wissensvermittlung, Gelebte Integration durch Respekt und Vielfalt, Umweltschutz und Nachhaltigkeit wurden erreicht.

Die Frauen haben in mehrfacher Hinsicht von dem Projekt profitiert. Es gelang, sie für biologische Anbaumethoden zu begeistern und für eine gesunde Ernährung mit frischen Produkten zu sensibilisieren. Die Teilnahme am Projekt hat in ihnen den Wunsch geweckt, weiterhin gärtnerisch tätig zu sein.

Autonomie und Selbstwirksamkeit der Frauen wurden gestärkt, ihr Wissenshorizont erweitert. Ihre Deutschkenntnisse haben sich während der 7 Monate fast von selbst verbessert, ihr Wortschatz wurde um ein vielfältiges „Gartenvokabular“ erweitert.

Darüber hinaus förderte die Zusammenarbeit in der Gruppe soziale Kompetenzen wie Teamwork, Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft.

 

Großen Anklang fanden auch weitere gemeinsame Aktivitäten wie der Besuch einer Biogärtnerei, Einkaufen am regionalen Bauernmarkt, zwei Gartenfeste im Sommer und Herbst, sowie interkulturelles Kochen und Essen.

 

 


Nachweis Projektabschluss

Details

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 0,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 0,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung

Dateien

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Zugeordnete Themen