Seiten anzeigen
Projekt-ID: 187

BIKE IT ON - Auf dem Fahrrad in die Zukunft

Kontaktperson: Robert Marcus Klump
eingereicht am: 30.03.2011
Budget: € 4.591,-
Finanzierungsfrist: 30.09.2011
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Event
Themenkreis: Umweltschutz & Nachhaltigkeit

Allgemein

Projektadresse

Die BIKE IT ON Events werden an verschiedenen Orten innerhalb Österreichs stattfinden
  • Start Projektumsetzung: 04.04.2011
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2011

Projektbeschreibung kurz

 

Die Menschheit verbraucht viel zu viele fossile Brennstoffe, um ihren Energiebedarf zu decken, obwohl die Technologien bereits vorhanden sind, um den Übergang zu einer grünen, emissionsfreien Gesellschaft zu beschreiten.

Viele ÖsterreicherInnen sind sich dessen bewusst und wollen deshalb auch entsprechende Schritte setzen. Auf dem Fahrad in eine nachhaltige und emissionsfreie Zukunft

 

Atomstrom und Erdöl sind keine Lösung - Wir brauchen Alternativen.

Mit der Konstruktion einer Struktur, die es ermöglicht, mittels sechs oder mehr Fahrrädern so viel Elektrizität zu erzeugen, dass der Strombedarf eines Events – eines Musikkonzertes, einer Kinovorführung, einer Disco, Karaoke-Party o.ä. - mit bis zu 300 Personen vollständig gedeckt werden kann, demonstriert BIKE IT ON, dass wir ÖsterreicherInnen bereit sind, aktiv zu werden und unseren Energiebedarf auf nachhaltige und zugleich unterhaltsame Weise zu decken.

 Für einen positiven Wandel im Bewusstsein.

BIKE IT ON wird auf unterhaltsame und inspirierende Weise ebendiese Bereitschaft zum positiven Wandel symbolisieren, indem mit Fahrrädern ausreichend Strom erzeugt wird, um damit Events wie Konzerte, Kinovorführungen und Discos veranstalten zu können.

Vorrangiges Ziel des Projekts ist die öffentlichkeitswirksame Bewusstseinsarbeit zum Thema nachhaltige Energieerzeugung und die kritische Auseinandersetzung mit unserem Energiebedarf.

 

 


Nachweis Projektabschluss

Der Nachweis erfolgt über die Abhaltung obengenannter BIKE IT ON Events.
Abrechnungen und Belegsammlung über die genannten Kostenpunkte.

Details

W A R U M   " B I K E    I T   O N " ?

Einer der Hauptgründe für die globale Erwärmung ist der hohe Verbrauch an fossilen Energien, allem voran in Industrienationen. Immer mehr Menschen sind sich dieser Tatsache bewusst und wollen aktiver Teil der Lösung werden.

Mit der Konstruktion einer Struktur, die es ermöglicht, mittels sechs oder mehr Fahrrädern so viel Elektrizität zu erzeugen, dass der Strombedarf eines Events – eines Musikkonzertes, einer Kinovorführung, einer Disco, Karaoke-Party o.ä. - mit bis zu 300 Personen vollständig gedeckt werden kann, demonstriert BIKE IT ON, dass wir ÖsterreicherInnen bereit sind, aktiv zu werden und unseren Energiebedarf auf nachhaltige und zugleich unterhaltsame Weise zu decken.

TECHNISCHE UMSETZUNG:

Konzipierung der Generatoren und des dazugehörenden Equipments (zB Spannungsindikatoren) wird anhand bestehender Generatorenpläne und in Kooperation mit Mitgliedern der "WUK Fahrrad.Selbsthilfe.Werkstatt" umgesetzt.  Mit dieser technisch versierten Hilfe wird auch die Formulierung der Bauanleitung, Konstruktion von sechs Generatoren und des dazugehörenden Equipments bewältigt werden.

Den geplante Aufwand für die Materialien und Arbeit beträgt ca. 3480€. Eine genauere Aufschlüsselung können Sie dem Budget entnehmen.

G E P L A N T E S   E R G E B N I S :

Erwachsenen Menschen, Kindern und Jugendlichen gleichermaßen wird auf unterhaltame Weise - mit deren eigenen Beteiligung! - einerseits vor Augen geführt, dass elektrische Energie nicht einfach aus der Steckdose kommt.  Andererseits demonstriert BIKE IT ON, dass man bereits heute, wenn nur der Wille vorhanden ist, den eigenen Strombedarf auf nachhaltige Weise decken kann.

Durch den Erwerb von "Carbon Offsets" oder "Carbon Destruction Certificates" wird ausserdem ein (wenn aiuch aufgrund der kleinen Menge eher symbolischer) Beitrag zur Verminderung der CO2 Emissionen gemacht.

W I E ?

Mit der Konstruktion einer Struktur, die es ermöglicht, mittels sechs oder mehr Fahrrädern so viel Elektrizität zu erzeugen, dass der Strombedarf eines Events – eines Musikkonzertes, einer Kinovorführung, einer Disco, Karaoke-Party o.ä. - mit bis zu 300 Personen vollständig gedeckt werden kann, demonstriert BIKE IT ON, dass wir ÖsterreicherInnen bereit sind, aktiv zu werden und unseren Energiebedarf auf nachhaltige und zugleich unterhaltsame Weise zu decken. Auch wird damit veranschaulicht, dass die Technologien, die wir brauchen, um den Übergang zu einer grünen, emissionsfreien Zukunft zu schaffen, bereits vorhanden sind.  Mit der Technischen Universität Wien wurde bereits Kontakt aufgenommen, eine entsprechende Kooperation zur optimalen Umsetzung dieses Vorhabens ist in Anbahnung. Der tatsächlich benötigte bzw.erzeugte Strom hängt von der Anlage (Boxen, Verstärker bzw. CD Player, Mixer) bzw. den Bikern (Alter, Fitness) ab. Ein sportlicher Mensch schafft ungefähr 100 Watt Leistung, bei einem Setup mit 4 Rädern kann folglich eine Grundleistung von 400 Watt erreicht werden, jedoch mithilfe einer Pufferbatterie sogar Spitzen von bis zu 1.000 Watt.  400 Watt reichen in der Regel für ca. 300 Leute.

Wer?

Als Trägerorganisation des Projektes "Bike It On" fungiert der Verein "IndyAct - die Liga der unabhängigen Aktivistinnen und Aktivisten". Im Folgenden ein Auszug aus dem Selbstverständnis von IndyAct: IndyAct believes that what the World needs now, as much as any time before, is the concept of "the right individual" rather than "the right organization." We need "independent activists" that will make positive and effectual change to the World around them by succeeding in their campaigns and inspiring others to do the same....

Hier gehts zur Website:  http://www.indyact.org/

W A S   G E N A U ?

Für BIKE IT ON sind mehrere strategische Ausrichtungen vorgesehen, von denen drei hier erwähnt werden sollen.

KONZERTE: In Kooperation mit Musikgruppen, die sich den für ihre Konzerte benötigten Strom mittels Fahrräder erzeugen lassen, wird insofern ein Geschäftsmodell verfolgt, als ein Teil der Einkünfte aus Ticketverkäufen in das Projekt reinvestiert wird.

Zudem wird mindestens ein 1 € pro Ticket für den Kauf sogenannter „Carbon Offsets“ bzw. „Carbon Destruction Certificates“ aufgewendet, was dazu führt, dass in Summe mehr CO2-Emissionen ausgeglichen werden, als BIKE IT ON – Events verursachen. Es wird also ein positiver Beitrag zu einer klimaneutralen Gesellschaft getätigt.

Sowohl für BIKE IT ON bzw. IndyACT als auch für die Bands birgt diese Kooperation erhebliche Vorteile: die Bands bewerben naturgemäß ihre Auftritte und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung der BIKE IT ON Idee; umgekehrt ist die Art und Weise, wie die Musiker ihren Strom erzeugt bekommen, im Zuge der Promotion der Auftritte die „Unique Selling Proposition“, also ein Alleinstellungsmerkmal, welches die Band (zusätzlich zu ihrem Musikstil) von der breiten Masse anderer Musikgruppen unterscheidet. Mit zwei Bands wurde bereits diese Art der Zusammenarbeit vereinbart, nämlich

·       „Love and Her Moodies“, einem Trio bestehend aus Gesang, Saxophon und Klavier mit einem Repertoire bestehend aus Jazz Standards, Samba und Pop.  Bilder eines Konzerts im Cafe Concerto (mit einer Jamsessionmit Gastmusikern im Anschluss) können hier eingesehen werden: picasaweb.google.com/107710988023095340662/LoveAndHerMoodies

·         „The Wheels“, einem jungen Trio (dessen Bandname kaum geeigneter sein könnte), bestehend aus Schlagzeug und zwei Gitarren, die selbstkomponierte Rocksongs spielen.  Link zur Facebook-Seite: www.facebook.com/pages/The-Wheels/134154742007

Sowohl mit „Love and her Moodies“ als auch mit „The Wheels“ sind je drei Auftritte in der zweiten Jahreshälfte 2011 geplant.  Details dieser Events werden noch bekanntgegeben.

KINO/DISCO/KARAOKE: Auch erlaubt es BIKE IT ON, in Gegenden, wo weit und breit keine Stromversorgung verfügbar ist - beispielsweise in Parks oder auf Parkplätzen - Events wie Kinovorführungen, Discos oder Karaoke-Parties zu veranstalten.  Im Sommer 2011 ist vorgesehen, je eine Filmvorführung, eine Karaoke Party und eine Disco mit „Fahrrad-Strom“ abzuhalten.  Mit der NGO Greenpeace CEE, die im Sommer 2011 vorhat, unter freiem Himmel Filme zum Thema Überfischung an prominenten Plätzen in Wien zu zeigen, werden bereits Gespräche über eine mögliche Stromversorgung via BIKE IT ON geführt. 

Auch ist angedacht, die "BIKE IT ON-Premiere" in Form einer Filmvorführung in "The Hub Vienna" (http://vienna.the-hub.net/public/) abzuhalten. Über genaue Orte und Daten wird an dieser Stelle informiert, sobald diese Informationen zur Verfügung stehen.  

SCHULKINDER: Schließlich wird eine weitere Anwendung darin bestehen, in Schulen zu gehen und die Kinder bzw. Teenager mit BIKE IT ON Strom erzeugen zu lassen, beispielsweise für den Betrieb eines CD-Players samt Verstärker und Lautsprecher, um so bildhaft vor Augen zu führen, dass elektrische Energie nicht einfach aus der Steckdose kommt.  Für das im Herbst 2011 beginnende neue Schuljahr ist zumindest eine solche „Lehr-Veranstaltung“ vorgesehen.  Das Projektteam ist derzeit im Begriff, dafür geeignete und interessierte Schulen ausfindig zu machen.  

Budget

  • Gesamtbudget
    € 4.480,-
  • - Eigenmittel
    € 300,-
  • Finanzierungsziel
    € 4.180,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 411,-
  • Zielbudget
    € 4.591,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 3.280,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 800,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    14.06.2011
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 100,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    30.01.2012
  • Projektrisiken
    - Mehrkosten aufgrund längerer Konzeptions- oder Konstruktionsdauer
    - Mehkosten aufgrund teurerem Rohmaterials
    - Längerfristiger Ausfall von Teamitgliedern
  • Budgetplanung
    Die Investitionen über Respekt.net werden verwendet um Bauanleitung, Konstruktion von sechs Generatoren und des dazugehörenden Equipments zu finanzieren.
    Weiters wird in Folge Infomaterial produziert und eine Website aufgebaut.

    Die Betreuung während der nachfolgenden Events und Ausstellungen wird von den Mitgliedern und SympatisantInnen von IndyAct ehrenamtlich durchgeführt werden.

    INFO MATERIAL

Dateien

Links & Downloads

News

IndyACT - die Liga der...

hat am 23.05.2011 geschrieben

HTL Rennweg technischer Kooperationspartner für "Bike It On"

Für die Realisierung der technischen Komponente von "Bike It On" (Generatoren, Pufferbatterien, Wechselrichter etc) konnte nunmehr die HTL Rennweg - Bereich Mechatronik- gewonnen werden.

 

Damit ist eine professionelle und dem letzten Stand der Technik entsprechende Umsetzung gewährleistet.

Meinungen

02.04.2011 11:32:27

Christoph Fischer

hat am 02.04.2011 geschrieben

Alternative Stromerzeugungen aufzeigen, neugierig machen...

mehr

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Dank der engagierten Unterstützung der InvestorInnen  von Respekt.net konnte IndyACT sein erstes Projekt in Österreich realisieren: BIKE IT ON.

Kurz gesagt geht es bei BIKE IT ON darum, dass Menschen ihre Körperenergie über die Pedale eines Fahrrads in elektrische Energie umwandeln.  So bekommt man ein Gefühl dafür, was es heisst, 50W, 100 W oder - wenn man sportlich ist - sogar mehr an Strom zu produzieren (zum Vergleich: ein Wasserkocher oder Toaster benötigt schon mal gerne 2.000 W).

Seit Oktober 2011 fanden zehn Veranstaltungen statt, bei denen Elektrizität nicht aus der Steckdose (und damit potenziell aus Atomstrom) kam, sondern von BIKE IT ON.  Einige davon weisen einen direkten Bezug zu Respekt.net auf:

Für 2012 sind weitere BIKE IT ON Events in Vorbereitung, u.a. eine Kinovorführung, ein Kindertheater, und auch eine Karaoke-Party (u.U. beim Donauinselfest).  Zudem möchte IndyACT das System so erweitern, dass auch Kinder sich an der "Stromerradelung" beteiligen können.

Find BIKE IT ON on Facebook and YouTube!

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Die Klimaschädlichkeit fossiler Brennstoffe und die potenzielle Gefahr von Atomkraft macht ein fundamentales Umdenken der Menschheit darüber notwendig, wie unser ständig ansteigender Energiehunger umweltfreundlich und sicher gestillt werden kann.

BIKE IT ON veranschaulicht erwachsenen Menschen, Jugendlichen und Kindern gleichermaßen auf unterhaltsame Weise, dass elektrische Energie nicht einfach aus der Steckdose kommt und ermöglicht es Menschen, die einen konkreten Beitrag für eine grüne Welt leisten wollen, aber nicht wissen, wo sie anfangen sollen, diesen ersten - symbolischen - Schritt zu setzen.  So gelangen sie auf spielerische Weise vom bloßen Denken zum aktiven Tun.

BIKE IT ON symbolisiert zudem aber auch etwas, was das Team von IndyACT als eine Gewissheit erachtet:  nämlich, dass, wenn den kreativen und progressiven Kräften mehr Platz in Wirtschaft und Politik gegeben würde, Österreich seinen gesamten Energiebedarf effizient und zu 100% aus erneuerbaren Energien decken könnte - und zwar bis 2030. 

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

BIKE IT ON hat eine eigene Seite auf Facebook, auf der Bilder und Videos von bereits stattgefundenen Events veröffentlicht werden, aber auch die – fortwährend betriebene – Weiterentwicklung des Systems dokumentiert wird.

Einige der Kommentare auf Facebook:

•    “Lasst mich von eurem nächsten Gig wissen, ich strampel auch mal gerne!” (Georg Kirner, 27. Oktober 2011)

•    “Echt toll was ihr auf die Beine stellt und gut besucht :)” (Stefanie Kargl, 24. Oktober 2011)

•    “Viel Spaß in Saalfelden und ich hoffe, die KongressteilnehmerInnen schaffen´s auch so sportlich wie wir den Strom zu radeln.” (Barbara Oberndorfer, 19. Oktober 2011

•    “wow - to see that it works is even more impressive! ;)” (Sereina Brugger, 19. September 2011)

•    “Bike it on ... we are ready and cant wait to join forces with you in ecovillage Lebanon.” (Karim Al Khatib, 18. September 2011)

 

Bike it on auf Facebook:

http://www.facebook.com/pages/Bike-It-On/257922624239659?ref=ts

Youtube:

der erste Gig: http://www.youtube.com/watch?v=xKhlZh1cIek

Love & her Moodies: http://www.youtube.com/watch?v=YpqoyoAmsmo&feature=relmfu

 

 

 

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Für eine genaue Kalkulation und Kopien der Rechnungen sei auf den beigefügten Projektabschlussbericht verwiesen:

Elektro-Fahrräder (Kaufpreis);: 2.688,-

Fahrradständer: 98,-
Versand:  7,95 
Wechselrichter: 399,-
Kelly Controller: 302,-
Plexiglasrohre: 68,10
Lineares Messgerät, Zuleitung etc: 112,-
Fahrradschlösser: 209,97
Div. Werkzeug: 21,78
Div. Messgeräte: 99,89
Fahrradpumpe: 24,99
Arbeitszeit Absolventen HTL Rennweg: 952,-
   -> Förderung der Stadt Wien: -804,-

Gesamtausgaben: 4.180,-
Förderung Respekt.net: 4.180,-



Zugeordnete Themen