Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1901

Wer hilft dem 20jährigen Ehsan nach 3 Jahren auf der Flucht weiter?

Initiator/In: Elisabeth Bauer
eingereicht am: 02.08.2019
Budget: € 5.500,-
Finanzierungsfrist: 03.12.2019
Finanzierungsschwelle: € 2.750
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Flüchtlinge & Zuwanderung

Allgemein

Projektteaser

Ehsan muss in Frankreich neu beginnen. Mit 17 Jahren ist er vor den Taliban geflohen und voller Hoffnung nach Österreich gekommen. Ehsan braucht Unterstützung.

Projektadresse

Klosterneuburg, Paris
3400 Klosterneuburg

Klosterneuburg, Paris
  • Start Projektumsetzung: 01.08.2019
  • Ende Projektumsetzung: 30.04.2020

Projektbeschreibung

Ehsan muss in Frankreich neu beginnen. Mit 17 Jahren ist er vor den Taliban geflohen und voller Hoffnung 2015 übers Meer nach Österreich gekommen. Hat ein Jahr früher in Afghanistan maturiert, weil er ein Jahr überspringen konnte. Er hat sich voll integriert, spricht fließend Deutsch, möchte Statistik studieren. Engagierte sich bei diversen Projekten (z.B. Fremde werden Freunde), half afghanischen Kindern Deutsch und Mathematik zu lernen, betrieb Sport mit Jugendlichen, half als Dolmetscher.
Ein hochintelligenter Bursche, der nur eine Chance wollte, hier sein Studium zu machen und dann in Österreich zu arbeiten. Hat alles nicht geholfen. Nach dem 2. Negativbescheid musste er, um nicht abgeschoben zu werden, nach Frankreich ausreisen. Da dieses Land nicht nach Afghanistan abschiebt, hofft er dort mehr Glück zu haben.
Ehsan hat bei mir gewohnt und ich habe ihn als wirklich wertvollen Menschen kennen gelernt, der es verdient, dass ihm ein weiterer Neustart ermöglicht wird. Da er ohne Barmittel in Frankreich gelandet ist, einen Anwalt, Unterkunft und Startgeld braucht, bitte ich Euch alle für ihn zu spenden. Ich hoffe sehr, dass er eines Tages wieder ganz legal nach Österreich kommen, sein Studium fortsetzen und allen beweisen kann, was in ihm steckt.

 


Nachweis Projektabschluss

Das Geld wird direkt an Ehsan für das Leben bis zur Asylklärung in Frankreich und vor allem dafür benötigte Anwaltskosten weitergeleitet. Damit soll ihm ein weiterer Neustart mit der Option eventuell legal wieder nach Österreich zurückzukehren und sein Studium hier fortsetzen zu können.


Für die ordnungsgemäße Abwicklung der Geldverwendung verbürge ich mich persönlich. Ich war selbst 35 Jahre in einer Bank tätig, bin jetzt in Pension, habe Ehsan bis zu seiner Ausreise nach Frankreich mit Rat, Tat, Unterkunft und Geld (vor allem Anwalt und Leben) unterstützt. Jetzt versuche ich nicht die "ganze Welt" zu retten, sondern glaube, wenn man sein Ziel auf einen Focus richtet, kann man vielleicht auch etwas erreichen und zumindest einem Menschen in Not helfen.

Details

Ehsan muss in Frankreich neu beginnen. Mit 17 Jahren ist er vor den Taliban geflohen und voller Hoffnung nach Österreich gekommen. Ehsan braucht Unterstützung.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 5.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 5.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 500,-
  • Zielbudget
    € 5.500,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 2.750,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 2.401,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 300,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    15.10.2019
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 300,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    30.06.2020
  • Projektrisiken

    keine

  • Budgetplanung

    Das Geld wird direkt an Ehsan für das Leben bis zur Asylklärung in Frankreich und dafür benötigte Anwaltskosten weitergeleitet. Damit soll ihm ein weiterer Neustart mit der Option eventuell legal wieder nach Österreich zurückzukehren und sein Studium hier fortsetzen zu können.

Dateien

Galerie

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Das Projekt diente der Unterstützung des afghanischen Flüchtlings für die Zeit in Österreich und in der Folge, um einer Abschiebung zu entgehen, die Zeit in Frankreich, wo er nunmehr Asyl erhalten hat. Bedingt durch die Corona - Krise wartet er jetzt noch immer auf seinen Pass, um nach Österreich zurückkehren zu können und dann sein Studium wieder aufzunehmen.

An dieser Stelle möchte ich nochmal allen Spendern herzlich danken, die Ehsan mit ihrer Anteilnahme zum Erreichen des Asyls nunmehr in Frankreich verholfen haben. Er wird zurückkommen, ich werde ihn weiter begleiten und bin voller Hoffnung, dass es es gut schaffen wird hier Fuß zu fassen.

Galerie

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Der Zweck einem jungen Menschen die Chance zu geben sich hier im Lande vollintegrieren zu können und durch Studium die nötige Ausbildung für eine qualifizierten Arbeit zu bekommen. Da Ehsan schon vor seiner notwendigen Ausreise nach Frankreich schon sehr bemüht war sich in unserer Gesellschaft einzuordnen wird er jetzt mit dem erreichten Asyl absolut ein vollwertigesMitglied sein können. Außerdem hat er mittlerweile schon vor seiner Abreise eine sehr nette Partnerin in Österreich gefunden, die auch in der schweren Zeitder Trennung fest zu ihm gehalten hat. Mit dieser er plant sich ein neues Leben aufzubauen. Beide sind sich aber auch der Schwierigkeiten durchaus bewußt, was es bedeutet aus so unterschiedlichen Welten zu kommen. Dabei wird er auch von den Eltern der jungen Frau unterstützt.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

 

Die Reaktionen waren fast durchwegs positiv. Bei Unsicherheit oder Zweifel habe ich durch Gespräche und die Schilderung wie und warum ich das mache, diese zumeist ausräumen können.

 

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

 

Bei Ehsans Abreise habe ich auf meinen Namen eine Viabuy Prepaid genommen und einem Freund mitgegeben. Sobald er sie in Händen hatte und mir das Foto der Karte übermittelt hatte, habe ich ihm den Code gegeben, sodass er mit dieser seine Ausgaben des täglichen Bedarfs (er konnte auf seiner Einreise nach Frankreich nur das Notwendigste mitnehmen) sowie Gebühren u.s.w. bezahlen konnte.

VIABUY 2820.-€

Anwalt Frankreich 360.-€ plus

Aufenthalte anfangs bis zur Zuweisung in eine Asylantenunterkunft inLyon bzw. danach wegen Amtswegen und Anwalt in Paris 955.-€, welche die Freundin ausgelegt hat und der ich die 1300.-€ geborgtes Geld rücküberwiesenhabe.


 

 

 

Zugeordnete Themen