Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1985

Keep smiling: Ein Lächeln fürs Leben

eingereicht am: 04.12.2019
Budget: € 6.000,-
Finanzierungsfrist: 17.03.2020
Finanzierungsschwelle: € 1.620
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektteaser

Schöne, gerade Zähne sind Julias und Theresas sehnlichster Wunsch, der über Crowdfunding in Erfüllung gehen soll.

Projektadresse

Kronhaldenweg 2
6900 Bregenz

Kronhaldenweg 2
  • Start Projektumsetzung: 02.12.2019
  • Ende Projektumsetzung: 30.04.2020

Projektbeschreibung

Julia und Theresa leben seit einigen Jahren in einer Familie des Vorarlberger Kinderdorfs Kronhalde.

„Keep smiling“ heißt die Devise der Mädchen, die ihren Lebensmut nicht verloren haben und sich gut entwickeln. Wäre da nicht die Sache mit den Zähnen, die einfach auf Irrwegen unterwegs sind. Der Kieferorthopäde, bei dem sie vor einiger Zeit vorstellig wurden, ist zuversichtlich und meint, dass er helfen kann. Für die kiefer- und zahnregulierende Behandlung, die ehest möglich beginnen soll, sind Zahnspangen nötig.

Der Selbstbehalt dafür liegt bei 6000 Euro. Diese Lücke gilt es über das zweite Crowdfunding-Projekt des Vorarlberger Kinderdorfs zu füllen.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Das Vorarlberger Kinderdorf ist eine Kinderschutzeinrichtung und setzt sich für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien – besonders in belastenden Lebenssituationen – ein.

Über 3200 Kinder und Jugendliche werden mit präventiven, ambulanten und stationären Angeboten gestärkt. Sieben Fachbereiche treten mit ganzer Kraft für Kinderschutz und Kinderrechte, die Stärkung von belasteten Familien und kindgerechte Lebensräume ein. Achtsame Beziehungsangebote und vielfältige, möglichst frühe Hilfen ermöglichen es Familien in schwierigen Lebenssituationen, wieder Zugehörigkeit zu erleben und Vertrauen zu gewinnen – ins Leben und in sich selbst.

Die Arbeit des Vorarlberger Kinderdorfs wird durch öffentliche Mittel des Sozialfonds des Landes Vorarlberg und der Vorarlberger Gemeinden sowie durch Spenden finanziert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Vorarlberger Kinderdorfes.

Kontaktperson: Judith Hagen-Gruber, Kronhaldenweg 2, Bregenz
Tel.05574/4992-19, email: j.hagen-gruber(at)voki.at

---

Dieses Projekt wurde über Mit.Einander für Vorarlberg eingereicht.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 6.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 6.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 1.620,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 1.458,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 162,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.05.2020
  • Projektrisiken

    -

  • Budgetplanung

    Mit den Spenden werden die Selbstbehalte für die Zahnspangen bezahlt.

Dateien

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Das Vorarlberger Kinderdorf ist eine Kinderschutzeinrichtung und setzt sich für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien – besonders in belastenden Lebenssituationen – ein.

Über 3200 Kinder und Jugendliche werden mit präventiven, ambulanten und stationären Angeboten gestärkt. Ca. 70 Kinder befinden sich aktuell in stationärer Betreuung. Bei vielen der Kinder, die zu uns ins Vorarlberger Kinderdorf kommen, ist Mundhygiene ein großes Thema. Häufig haben sie damit wenig Erfahrung aus der Zeit vor ihrem Aufenthalt im Kinderdorf Kronhalde.

Bei vielen Kindern müssen Kiefer- und Zahnfehlstellungen behoben werden. Die Kosten dafür werden zum Teil von der Kinder- und Jugendhilfe und der Österreichischen Gesundheitskasse übernommen, ein beträchtlicher Anteil wird aus Spendengeldern finanziert. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, die Selbstbehalte für Behandlungskosten von zwei Mädchen über die Crowdfundingaktion zu finanzieren. Wir sind dankbar, dass uns dies zum Teil gelungen ist.

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Schöne und vor allem gesunde Zähne beeinflussen unsere Gesundheit und unseren Bewegungsapparat und fördern den Selbstwert und die Wirkung auf das Gegenüber. Unbehandelt können Kieferfehlstellungen zu Funktionsstörungen führen. Mit einer frühzeitigen und gut geplanten Regulierung unterstützen wir die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung und stärken ihr Selbstvertrauen, wenn sie ihrem Gegenüber ein strahlendes Lächeln schenken können.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Wir erfahren immer wieder große Unterstützung aus der Bevölkerung – ganz besonders dann, wenn es um konkrete Projekte geht. Viele Menschen haben auch diese Mal gespendet, aber leider war der Zuspruch nicht so groß, wie bei unserer letzten Crowdfundingaktion.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Ein Teil der Rechnung des Kieferchirurgen wurde damit bezahlt.
Siehe Kostenaufstellung.

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Zugeordnete Themen