Seiten anzeigen
Projekt-ID: 2051

MUKI-Häuser: Helfen wir Müttern und Kindern in der Corona-Krise

Initiator/In: Bettina Reiter
eingereicht am: 06.04.2020
Budget: € 11.000,-
Finanzierungsfrist: 19.05.2020
Finanzierungsschwelle: € 10
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Armut & Sozialstaat

Allgemein

Projektteaser

Die Mutter-Kind-Häuser der Caritas und die Mütterberatungen in Wien sind voll. Wir helfen und finanzieren Müttern und ihren Kindern das Notwendigste, um sie durch die momentane Krise zu bringen.

Projektadresse

Mutter-Kind-Häuser der Caritas Wien
  • Start Projektumsetzung: 01.05.2020
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2020

Projektbeschreibung

Wohnungslose Frauen und ihre Kinder finden in den MUKI-Häusern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch einen Neuanfang für ein selbstständiges Leben. Gemeinsam mit der Caritas wollen wir mit den Spenden die Versorgung mit dem Nötigsten für die drei Mutter-Kind Häuser in Wien sicherstellen. Die Teams der Mutter-Kind-Häuser betreuen derzeit mehr als 60 Mütter und ihre Kinder, die sonst wohnungslos wären.

Die Covid-19 Krise bringt die Mütter und die Kinder stark unter Druck. Das Eingesperrt-Sein in den Wohnungen setzt ihnen zu. Die Betreuung der Kinder und Entlastung durch Schule oder Kindergarten fallen weg. Viele sind nicht in der Lage, ihre Kinder bei den nötigen Lernaufgaben zu unterstützen, noch dazu fehlt das technisches Equipment. Auch die Betreuung muss telefonisch oder mit dem Sicherheitsabstand stattfinden, die ehrenamtliche Unterstützung ist krisenbedingt eingestellt.

Viele der Frauen, die nach der Betreuung im MUKI schon in ihrer eigenen Wohnung wohnen, haben akute finanzielle Probleme. Um diese Frauen und ihre Kinder wenigstens finanziell ein bisschen zu entlasten, sammelt Respekt.net Spenden für die Mutter-Kind-Häuser der Caritas.

Respekt.net unterstützt die Mukis und sammelt Spenden für:

  • Finanzielle Überbrückungshilfen
  • Lebensmittel und Hygieneartikel
  • Beschäftigungsmaterial für die Kinder
  • Equipment für E-Learning

Nachweis Projektabschluss

Fotodokumentation, Projektbericht.

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Mama, ich mag den Corona nicht! – „Alltag“ in den Mutter-Kind-Häusern während der Corona-Krise

Mit einem Mindestmaß an persönlichem Kontakt, alle Sorgen und Ängste abzufangen und gleichzeitig die vielen Fragen zum Thema Corona beantworten zu können, ist ein unabsehbarer Kraftakt, welcher derzeit in den Mutter Kind Häusern zu bewältigen ist.

Regelmäßig werden Telefonberatungen und Entlastungsgespräche angeboten.

Auch vor Ort sind die MitarbeiterInnen täglich im Einsatz um entstehende Krisen früh zu erkennen und rechtzeitig zu intervenieren, denn die Belastung ist hoch.

Die Betreuung der Kinder und somit die Entlastung durch Schule oder Kindergarten fällt weg. Viele sind nicht in der Lage ihre Kinder bei den nötigen Lernaufgaben zu unterstützen, noch dazu fehlt das technische Equipment. Neben der Hausaufgabenhilfe via Videotelefonie unterstützen wir zusätzlich mit Beschäftigungs- und Bastelmaterialien und dem Ausdrucken von Schulmaterialien.

Hinzu kommen die großen finanziellen Sorgen. Dass es zu Einbrüchen des Einkommens kommt, das sind viele der Frauen bereits gewohnt. Aber in diesen Zeiten ist die Verunsicherung um ein Vielfaches größer, keiner kann sagen, wie lange es dauert, bis wieder von einem „Normalzustand“ gesprochen werden kann.

Alle gut durch diese Krise zu begleiten und weiterhin positiv zu denken, das ist unser Ziel. Denn nur so schaffen wir es, auch in dieser fordernden Zeit unseren Job zu machen. Unser großes Vorbild sind hierbei die Kinder, welche die großartige Fähigkeit besitzen, aus jeder Situation das Beste zu machen.
Sie sind zwar irritiert über den Mangel an Kontakt…eine kurze Umarmung oder schnell einmal ein Bussi für die Lieblingsnachbarin ist nicht mehr drin.

Aber da werden Zeichnungen unter der Tür durchgeschoben oder es wird der besten Freundin ein Briefchen beim Fenster hinunter geworfen, ein Einweghandschuh stibitzt und ein lustiges Tier daraus gebastelt.

Beeindruckend menschlich ist es zu sehen, wie die Bewohnerinnen der Mukis aufeinander schauen und Abstand halten. Sie machen sich über Telefon oder über Zurufe am Gang aus, wer jetzt Hof, Gemeinschaftsküche oder Spielzimmer nutzen darf.

Wir haben den Eindruck, dass unsere Mamas trotz des enormen Drucks unglaublich gut in Krisensituationen funktionieren. Da leider nie wirklich alles "einfach und normal" war, haben sie sich im Laufe der Zeit Strategien angeeignet, die sich jemand der immer "alles" hatte, nur wünschen kann!

Wir bewundern unsere Bewohnerinnen für ihren starken Willen, ihren Kindern und sich eine bessere Zukunft ermöglichen zu wollen. Trotz heftiger Schicksalsschläge in der Vergangenheit nicht aufzugeben, sondern aufzustehen und weiterzumachen.

Es zeigt sich einmal mehr, dass ein Mutter Kind Haus so viel mehr ist, als einfach „nur“ ein Wohnplatz. Es ist ein Ort der Wärme und Herzlichkeit, an dem es auch in dieser schweren Zeit „menschelt“ und darauf können wir sehr stolz sein!

Budget

  • Gesamtbudget
    € 10.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 10.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.000,-
  • Zielbudget
    € 11.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 10,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 6.619,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 736,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
  • Projektrisiken

    keine: Corona-Sonderkondition (jeder Cent zählt)

  • Budgetplanung

Dateien

Galerie

News

Meinungen

Zugeordnete Themen