Seiten anzeigen
Projekt-ID: 2121

Lernhunger armer Kinder stillen

eingereicht am: 19.10.2020
Budget: € 27.500,-
Finanzierungsfrist: 31.12.2020
Finanzierungsschwelle: € 25.000
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Sonstige
Themenkreis: Bildung & Ausbildung

Allgemein

Projektteaser

In der Corona-Krise verlieren armutsgefährdete Kinder und Jugendliche noch deutlicher den Anschluss in der Schule. Der Fonds «Lernen.Möglich.Machen» hilft ihnen, beim Lernen erfolgreich mitzuhalten.

Projektadresse

Volkshilfe Solidarität Auerspergstraße 4
1010 Wien

Ganz Österreich
  • Start Projektumsetzung: 01.01.2021
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2023

Projektbeschreibung

In Österreich, dem drittreichsten Land der EU, ist jedes 5. Kind armuts- und ausgrenzungsgefährdet – das sind rund 372.000 Kinder und Jugendliche! Mit der materiellen Not sind schlechtere Gesundheit, gesellschaftliche Teilhabechancen und Bildung verbunden.

Bildung hilft Kindern, der Armut zu entwachsen! Nach wie vor sind die Bildungswege armutsgefährdeter Kinder jedoch nachweislich kürzer als bei anderen jungen Menschen. So festigt sich Armut – ein bitteres Erbe, das eine Generation an die nächste weitergeben muss.

Mit direkten Unterstützungsbeiträgen ermöglicht der Fonds «Lernen.Möglich.Machen» armutsgefährdeten Kindern und Jugendlichen, konkrete bildungsfördernde Angebote in Anspruch zu nehmen, welche weder durch das öffentliche Bildungssystem, noch durch die Eltern finanziert werden können: Nachhilfe und Förderkurse, Auslandsaufenthalte, Unterrichtsmaterialien, schulbezogene Veranstaltungen, Sprach-, Musik-, Kunst- und Sportkurse, Museumsbesuche, Nachmittagsbetreuung und vieles mehr.

Während der dreijährigen Pilotphase (2021 bis 2023) möchte der Fonds mindestens 562 Kindern und Jugendlichen aus 375 armutsbetroffenen Familien finanziell unterstützen. Helfen auch Sie jetzt!


Nachweis Projektabschluss

Die Volkshilfe Solidarität berichtet nach Ablauf jedes Kalenderjahres über die im Projekt erzielten Ergebnisse, die umgesetzten Aktivitäten und die Verwendung der Spendenmittel.


Zusätzliche Informationen zum Hilfsfonds "Lernen.Möglich.Machen" stellen wir auf unsere Homepage www.volkshilfe.at zur Verfügung.

Details

Die Volkshilfe in Österreich ist eine gemeinnützige, überparteiliche und überkonfessionelle Organisation, die durch starke Landesorganisationen in jedem Bundesland direkten Zugang zu den Zielgruppen und so Kenntnis von deren konkreten Bedürfnissen hat.

Die Volkshilfe leistet im In- und Ausland humanitäre Hilfe und gewährt dort, wo öffentliche Stellen nicht mehr helfen können, für sozial Schwache nach Möglichkeit materielle Hilfe. Weiters plant, errichtet und betreibt die Volkshilfe österreichweit soziale, sozialmedizinische und sozialpolitische Einrichtungen und Hilfsprojekte.

Aufgabenfelder: Pflege und Betreuung, Inlandshilfe, Katastrophenhilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Flüchtlingsbetreuung, Migration, Beschäftigungsprojekte.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 213.750,-
  • - Eigenmittel
    € 188.750,-
  • Finanzierungsziel
    € 25.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 2.500,-
  • Zielbudget
    € 27.500,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 25.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 22.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 2.500,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.01.2024
  • Projektrisiken

    Keine.


    Wir gehen davon aus, dass


    a) Kinderarmut leider noch lange bestehen wird.


    b) Während der Projektlaufzeit keine gesetzliche Kindergrundsicherung im österreichischen Parlament beschlossen wird.


    c) die Corona-Krise die Armut und damit den Bedarf an Unterstützung für bildungsrelevante Anliegen in armutsgefährdeten Familien noch weiter erhöhen wird.

  • Budgetplanung

    BUDGET


    - 187.500,- Euro für Auszahlungen (insgesamt 375 Ansuchen mit durchschnittlich 500 Euro Förderbeitrag) -> 87,7% des Budgets


    - 19.688,- Euro für Management des Fonds (1,5 Stunden pro bewilligtem Ansuchen zu 35 Euro Stundenlohnbrutto) -> 9,2 % des Budgets


    - 6.563,- Euro für Beratung (0,5 Stunden pro bewilligtem Ansuchen zu 35 Euro Stundenlohn brutto)-> 3,1%


    - 213.750,- Euro Total Ausgaben



    EINNAHMEN (Plan)


    + 150.000,- Euro von Stiftungen


    + 30.000,- Euro von Firmen


    + 33.750,- Euro von Privatpersonen


    + 213.750,- Euro Total Einnahmen




Dateien

Links & Downloads

Galerie

video
video
video

News

Meinungen

Zugeordnete Themen