Seiten anzeigen
Projekt-ID: 2122

Hilfe für Tiere obdach- und wohnungsloser Menschen

eingereicht am: 06.09.2020
Budget: € 11.000,-
Finanzierungsfrist: 07.10.2020
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Soziales Engagement

Allgemein

Projektteaser

Unser ehrenamtliches TierärztInnen-Team sorgt seit 2010 dafür, dass es den Tieren von wohnungs- und obdachlosen Menschen an nichts fehlt. Wir helfen Hunden, Katzen und Kleintieren – kostenlos.

Projektadresse

Margaretenstraße 166/EG +43 1 990 09 09 900
1050 Wien

1050 Wien Mehr Informationen auf der Website.
  • Start Projektumsetzung: 01.01.2020
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2020

Projektbeschreibung

„Meine Hündin Yessi hatte eine eitrige Gebärmutter, das kann sehr gefährlich werden. In der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung wurde ihr geholfen“, sagt Helmut L. über seine Hündin.

Als der ehemalige Bäcker seinen Job und seine Wohnung verlor, schwand auch sein Lebenswille. Das änderte sich erst, als er Yessi bekam. Die Hündin gab ihm neuen Mut. „Gäbe es meinen Hund nicht, dann gäbe es mich nicht mehr“, sagt Helmut.

Die Geschichte von Helmut und Yessi ist kein Einzelfall. In der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung erleben wir immer wieder, wie wichtig Tiere für Menschen in Krisensituationen sind: Sie geben Halt und sind immer für ihre BesitzerInnen da. Das Problem: Armutsbetroffene Menschen können sich oft den Tierarzt nicht leisten. Für sie wurde vor zehn Jahren die neunerhaus Tierärztliche Versorgung geschaffen. Hier behandelt ein ehrenamtliches Team aus rund 50 TierärztInnen und AssistentInnen Hunde, Katzen und Kleintiere – kostenlos.

Mit dem Ziel von 10.000,- Euro decken wir fast ein Jahr lang die Kosten für die kostenlose medizinische Grundversorgung (Medikamente, Impfungen, Entwurmungen) bis zu einfachen chirurgischen Eingriffen und regelmäßigen tierärztlichen Beratungen.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung,Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukriertenMitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Treue Begleiter in Krisensituationen

Die neunerhaus Tierärztliche Versorgung stellt kostenlose medizinische Grundversorgung für die Tiere von wohnungs- und obdachlosen Menschen in Wien zur Verfügung.

Ausgangslage

Wohnungs- und Obdachlosigkeit stellen zwei der gravierendsten Ausprägungen von Armut dar. Der Verlust von Wohnraum führt zu einer verschärften Form der sozialen Ausgrenzung. Im Jahr 2018 waren rund 23.000 Personen in Österreich als wohnungs- bzw. obdachlos registriert. Rund 57 Prozent davon leben in Wien.

Viele dieser Menschen haben Tiere – sie sind oft ihre einzigen, und manchmal auch die letzten, treuen Begleiter. Ihnen kommt gerade in Krisen eine besondere Bedeutung zu. Die Tiere stabilisieren und bringen ihre BesitzerInnen dazu, soziale Verantwortung für sie – und in weiterer Folge für sich selbst – zu übernehmen. Dadurch helfen sie ihren Herrchen und Frauchen, ihr Leben wieder selbst zu organisieren: Wer sich gut um sein Tier kümmert, lernt auch wieder, sich um sich selbst zu kümmern. Zusätzlich reduziert ein Tier soziale Ausgrenzung. Doch wohin, wenn das geliebte Tier krank ist, Schmerzen hat, Medikamente oder eine Impfung benötigt, aber das Geld für das Nötigste nicht ausreicht?

Seit 10 Jahren für Tiere da

Bis 2010 die neunerhaus Tierärztliche Versorgung eröffnete, gab es keine Stelle mit entsprechendem Angebot in Wien. Die Versorgung der Tiere wohnungs- und obdachloser Menschen wurde damals von einigen, wenigen ehrenamtlichen TierärztInnen übernommen, die aktiv Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe aufsuchten, um die Vierbeiner zu versorgten.

neunerhaus sah es als seine Aufgabe, diese Versorgungslücke zu schließen, kostenlose Behandlung der Tiere zu ermöglichen und damit einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung wohnungs- bzw. obdachloser Menschen zu leisten. Mehr als 5.000 Hunden, Katzen und Kleintieren wurde seit der Eröffnung bereits geholfen. Möglich ist dies nur durch die Arbeit von jährlich rund 50 ehrenamtlichen TierärztInnen und AssistentInnen und durch Spenden. Im Jahr 2019 wurden 2.138 Behandlungen durchgeführt.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Dafür brauchen wie Ihre Spende

  •  Medikamente
  •  Impfungen
  •  medizinisches Verbrauchsmaterial
  •  regelmäßige, kostenlose tierärztliche Beratung und Betreuung
  •  Parasitenprophylaxe und -behandlung
  •  medizinische Routineversorgung der Tiere
  •  einfache chirurgische Eingriffe

Fotocredits:

© ChristophLiebentritt
© SandraDressel
© KlausPichler
© JohannesHloch
© Brezina

Budget

  • Gesamtbudget
    € 10.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 10.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.000,-
  • Zielbudget
    € 11.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 9.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 0,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 1.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.01.2021
  • Projektrisiken

    Die Zielgruppe der SpenderInnen wird nicht erreicht. Um diesem Risiko entgegenzuwirken, werden Off- und Online Aktivitäten kombiniert, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.


    Das Budget wird nicht erreicht. Sollte das vorgeschlagene Budgetziel nicht erreicht werden, muss und wird es 2021 eine Fokussierung auf Fundraising-Maßnahmen für die neunerhaus Tierärztliche Versorgung geben.

  • Budgetplanung

    Die Gelder, die durch dieses Projekt eingenommen werden fließen ausschließlich in die neunerhaus Tierärztliche Versorgungsstelle für Medikamente, Impfungen, medizinisches Verbrauchsmaterial, Parasitenprophylaxe und -behandlung, einfache chirurgische Eingriffe, medizinische Routineversorgung der Tiere und regelmäßige, kostenlose tierärztliche Beratung und Betreuung von Tieren von obdach- und wohnungslosen Menschen.

Dateien

Galerie

News

Meinungen

Zugeordnete Themen