Projekt-ID: 2234

Hilfe für den Libanon

Initiator/In: Christine Pfurtscheller
eingereicht am: 24.03.2021
Budget: € 21.750,-
Finanzierungsfrist: 23.06.2021
Finanzierungsschwelle: € 10
Land/Region: Österreich/Niederösterreich
Art: Aktion
Themenkreis: Armut & Sozialstaat

Allgemein

Projektteaser

Helfen Sie uns, damit wir die Menschen mit Essenspaketen, Babynahrung, Windeln und nachhaltigem Strom unterstützen können!

Projektadresse

Hindenburg Straße 8
2170 Poysdorf

Poysdorf, Umsetzung im Libanon, Beirut-Khalde
  • Start Projektumsetzung: 24.03.2021
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2021

Projektbeschreibung

Der Libanon, ein kleines Land, in etwa so groß wie Tirol. Dort leben 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge.

Im Vergleich zur Einwohnerzahl, hat der Libanon weltweit am meisten Flüchtlinge aufgenommen. Auf sieben Einwohner kommt eine geflüchtete Person. Das Land ist somit eines der am stärksten betroffenen Länder des Krieges in Syrien. Es steht durch Misswirtschaft der Regierung und die Übergriffe der Hizbollah vor dem Abgrund.

Durch eine enorme Explosion im August 2020 in Beirut, worüber auch groß in europäischen Medien berichtet wurde, kamen Hunderte Menschen zu Tode und Tausende wurden verletzt. Häuser und Wohnungen wurden zerstört. 300.000 Menschen verloren ihr Zuhause. Der gesamte Getreidespeicher wurde zerstört. Bis jetzt sind die Wohnungen unbrauchbar geblieben und müssen saniert werden, die Menschen leben auf der Straße oder bei Verwandten, oft schlafen 4 Personen in einem Bett auf nassen Böden. In dieser furchtbaren Lage ist auch die Ausbreitung von Corona und anderen Krankheiten eine große Gefahr. 

Wir, Christine und Ashraf, engagieren uns schon seit 2020, um ein wenig Leid abzufangen und wir haben bisher privat über 20.000 € Spenden gesammelt. Nun wenden wir uns an die Öffentlichkeit denn wir brauchen Hilfe um Menschen in Beirut-Khalde (ein Vorort von Beirut) zu versorgen.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Der Libanon - libanonhelpings Webseite!

Wir waren vor Ort und haben uns die Lage persönlich angesehen, hier unser Bericht und die Berichte, die uns zur Verfügung gestellt wurden.

Mit Ihren Spenden stellen wir folgendes für die Versorgung der dortigen Familien bereit:

  • 70 Essen und notwendigen hygienischen Artikeln für Frauen, darunter auch Corona-Masken für die gesamte Familie. Ein Essenspaket für einen Monat für eine 6-köpfige Familie kostet an die € 100.
  • 70 Babynahrungspakete und Windelpakete

 

Nachhaltige Stromversorgung

Wir möchten auf die Flachdächer von mindestens 10 Familien Photovoltaik-Anlagen errichten. Denn die Bereitstellung von Strom wurde auf 1 Stunde pro Tag reduziert, daher unsere Idee für eine nachhaltige Stromversorgung. Für eine kleine Anlage müssen wir pro Haushalt mit 500 Euro rechnen.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 20.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 20.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.750,-
  • Zielbudget
    € 21.750,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 10,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 18.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 2.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.01.2022
  • Projektrisiken

    Lieferengpässe.

  • Budgetplanung
    • 10 Photovoltaik Anlagen werden um etwa 5000 Euro in Österreich gekauft und verschickt, da kommt noch der Transport von 1000 Euro dazu und die Batterien, die im Libanon gekauft werden können mit jeweils 200 Euro. In Summe 6200.
    • 70 Essen mit den Hygieneartikeln kosten pro Paket 80 bis 100 Euro pro Monat (Reis, Bohnen, arabisches Brot, Obst, Gemüse, Dosen, haltbare Lebensmittel, Binden für die Frauen, vl. Duschgel). In Summe 7000.
    • 70 Babynahrungspakete mit Windeln, würden es kombinieren, auch an die 80 bis 100 Euro kommt darauf an, welche Babynahrung, was zur Verfügung steht. Im Moment sind die Geschäfte fast leer. In Summe 7000.

     

    Über einen privaten Flohmarkt können wir sicher 200€ sammeln. Somit benötigen wir insgesamt 20.000€.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video
video

News

Meinungen

Zugeordnete Themen