Projekt-ID: 2272

Linz+ für die Linzer Gemeinderatswahl am 26.09.2021

Initiator/In: linzukunft
eingereicht am: 09.06.2021
Budget: € 11.000,-
Finanzierungsfrist: 09.12.2021
Finanzierungsschwelle: € 5.500
Land/Region: Österreich/Oberösterreich
Art: Aktion
Themenkreis: Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektteaser

Wir, engagierte Linzer:innen, möchten das Potential unserer Stadt heben und kandidieren im Herbst 2021 für den Linzer Gemeinderat unter dem Listen-Namen Linz+. Dazu benötigen wir deine Unterstützung!

Projektadresse

Josef-Schlegel-Straße 17/12
4020 Linz
  • Start Projektumsetzung: 01.06.2021
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2021

Projektbeschreibung

Die neu gegründete Bürger:innen-Liste Linz+ wird im Wahlkampf durch den hierfür gegründeten Verein „linzukunft“ vertreten und unterstützt. Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Ermächtigung seiner Mitglieder zur Teilnahme an der politischen Willensbildung, sowie die umfassende Förderung, Unterstützung und Vernetzung zivilgesellschaftlicher Initiativen und parteiunabhängigen Bürgerinnen und Bürgern in Linz und im oberösterreichischen Ballungsraum insbesondere durch:

  • Organisation, Finanzierung und Abwicklung der Wahlwerbung seiner Mitglieder zum Zwecke der Kandidatur zum Gemeinderat der Statutarstadt Linz.
  • Vertretung von Bürger:innen-Interessen gegenüber Kammern der Volksvertretung sowie Landes- und Bundesregierung u.a. auf dem Wege von Bürgerinitiativen, Petitionen, Volksbegehren, Lobbying, usw.

Aus Mitteln des Vereins „linzukunft“ wird der Wahlkampf der Bürger:innen-Liste Linz+ finanziert. Diese Liste wird sich zukünftig vor allem für folgende Themen im Gemeinderat einsetzen:

  • Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung
  • Fahrrad- und Fußgänger-Mobilität 
  • Stadtklima
  • Zuwanderung & Integration
  • Gesundheit & Pflege

Lorenz Potocnik, der bereits seit 2015 die schärfste Oppositionskraft im Linzer Gemeinderat ist, wird zusammen mit engagierten Linzerinnen und Linzern eine unbestechliche, direkte Stimme für alle Menschen in dieser Stadt sein. Dass die Gruppe das drauf hat, haben alle Mitstreiter:innen schon bewiesen. Sei es in ihren Bürgerinitiativen ‚Linzer Grüngürtel schützen, jetzt!‘, ‚Tabakfabrik – wir reden Mit‘ und ‚Rettet den Andreas-Hofer-Park‘ oder im Pflegebereich. Tenor des Teams: „Wir kümmern uns um Linz und seine Menschen, ohne Parteifilter und Hintergedanken, dafür mit ganzem Herzen. Wir sind Linz!“.

Mit an Bord sind Pflege- und Gesundheitsexpertin Renate Pühringer, Brita Piovesan (Tabakfabrik, wir reden mit), Christian Trübenbach und Renate Ortner (Linzer Grüngürtel schützen, jetzt!), Matthias Zangerl (Rettet den Andreas-Hofer-Park) sowie die naturverbundene Künstlerin und Urfahranerin Bettina Thewanger, die Linz ans Wasser bringen will.

Dabei heißt es „voller Fokus auf Stadtpolitik“. Eine weitere wichtige Motivation für das Antreten: die Kontrolle.

„Die braucht Linz mehr denn je, wenn man an die vielen spekulativen Baumaßnahmen und Hochhausprojekte denkt. Niemand außer uns nahm und nimmt diese Aufgabe richtig wahr. Alle anderen Fraktionen, die in der Stadtregierung vertreten sind, können nicht frei agieren. Auf uns ist Verlass“, so Potocnik, der „authentische Stadtpolitik ohne Rücksicht auf irgendeine politische Landes-oder Bundesebene, Parteien, Ideologien oder Vorfeldorganisationen“ verspricht.

Kernkompetenz soll die innovative Korrektur der „völlig aus dem Ruder gelaufene Stadtplanung in Linz sein. Potocnik: Das ist eine persönliche Herzensangelegenheit von mir, die ich gemeinsam mit einem starken Team voranbringen werde.“ Auch will man sich verstärkt um echte Bürger:innen-Beteilung kümmern: „Niemand in dieser Stadt soll mehr dazu gezwungen werden eine Bürgerinitiative zu gründen, um für sein Anliegen Gehör zu finden. Wir wollen eine Stadt, die den Menschen wieder zuhört.“ erklärt Kandidatin und Bürgerinitiativen-Gründerin Brita Piovesan. „Wir sind die einzige echte Oppositionskraft“.

Das Ziel für den Herbst ist klar: Ein starker, solider Einzug in den Gemeinderat mit einem nach oben hin offenen Ergebnis: „Seit Anfang 2021 haben uns hunderte Mails und Telefonate von Menschen erreicht, die uns gebeten haben anzutreten, nicht locker zu lassen. Ihnen allen ist klar, dass Linz genau die unabhängige und starke Opposition braucht, die nur wir garantieren können. Und genau das werden wir auch machen!" so Potocnik.

Weitere Information unter www.linzplus.at

Fototext: (v.l.): Sie treten als Team zur Linzer Gemeinderatswahl im Herbst an: Matthias Zangerl (Rettet den Andreas-Hofer-Park), Renate Ortner (Linzer Grüngürtel schützen, jetzt!), Lorenz Potocnik, Brita Piovesan (Tabakfabrik, wir reden mit), Künstlerin und Urfahranerin Bettina Thewanger, Christian Trübenbach (Linzer Grüngürtel schützen, jetzt!) und Pflegeexpertin Renate Pühringer.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht und natürlich immer die Möglichkeit, sich selbst vor Ort von der Wichtigkeit Deiner Unterstützung zu überzeugen.

Details

Unsere Ziele:

STADTENTWICKLUNG & BÜRGERBETEILIGUNG

UNSER PLUS FÜR LINZ

​Weil uns Linz am Herzen liegt, werden wir die großartigen Potenziale unserer Stadt entwickeln – gemeinsam mit allen, die hier wohnen, leben und arbeiten.
Das wollen nur wir – das können nur wir.  Für mehr Weitblick – gemeinsam nach vorne.

STADTKLIMA & UMWELTSCHUTZ

UNSER PLUS FÜR LINZ

Die Linzer Politik ist gut darin sich, bei PR-Terminen hohe Ziele zu stecken. Umweltschutz, Baumschutz, Stadtklima - alles schöne Worte, die aber meist am harten, heißen Beton der Realität zerbrechen.
Wir machen damit Schluss! Weil die Menschen in unserer Stadt gute Luft, Erholungs- und Naturräume brauchen, sagen wir der Bauwut und willfährigen Stadtregierung den Kampf an. Hier geht es um unsere Lebensqualität. Und wir wollen mehr davon!

STADT-MOBILITÄT

UNSER PLUS FÜR LINZ

​Was Linzer Parteipolitiker in den letzten Jahrzehnten verschlafen haben, müssen wir Bürger:innen heute ausbaden. Es fehlt an allem: eine leistungsfähige Schnellbahn, die Anbindung des Industrie- und Gewerbegebiets ans Öffi-Netz und ein schnelles Radwegenetz. Rot und Blau haben unser Linz zur Verkehrsinsel verkommen lassen. Doch statt endlich zu handeln, träumt der Bürgermeister von Drohnen und Seilbahnen. Es reicht. Wir machen Linz zur Stadt der kurzen Wege. Öffentlich, leistbar und bequem. Weil Linz mehr A nach B braucht.

ARBEIT & WIRTSCHAFT

UNSER PLUS FÜR LINZ

Verschwendung und parteipolitisch motivierte Misswirtschaft belasten den öffentlichen Haushalt massiv. Wo das Geld für Investitionen dann fehlt, warten schon potente Investoren, um sich die Filetstücke der Stadt unter sich aufzuteilen. Bürger:inneninteressen bleiben auf der Strecke. Spekulation und Renditemaximierung nehmen Start-Ups, genauso wie vielen Jungfamilien, die Luft zum Atmen. Sie fliehen aus der Stadt. Wir holen sie zurück! Weil Linz mehr junge Wilde braucht.

ZUWANDERUNG & INTEGRATION

UNSER PLUS FÜR LINZ

​Menschen aus 151 Nationen leben, wohnen und arbeiten hier. Diese Vielfalt bereichert und macht unser Linz im wahrsten Sinne des Wortes zur Weltstadt. Gleichzeitig müssen wir die damit einhergehenden massiven gesellschaftlichen Herausforderungen auch endlich ernst nehmen. Es reicht nicht, bei rechtsnationalen und reaktionären Migrantenvereinen kuscheln zu gehen, genauso wenig wie es reicht, Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Unser Linz geht einen anderen Weg. Wir fördern und fordern. Denn wer zu uns kommt, hat eine faire Chance und Unterstützung verdient. Weil Linz mehr Gemeinsamkeit braucht.

GESUNDHEIT & PFLEGE

UNSER PLUS FÜR LINZ

​Unsere Bevölkerung altert – das lässt sich genau berechnen. Doch Linz ist schlecht gerüstet. Menschen mit Betreuungsbedarf vereinsamen, müssen in Heime – oft weg vom Zentrum und schlecht mit Öffis erreichbar. Wir wollen das ändern, sie hereinholen – mitten in die Stadt, mitten in die Gesellschaft. Durch Angebote wie das Generationen-Wohnen im Stadtquartier. Alt und Jung gemeinsam. Weil Linz mehr Herz braucht.

WOHNEN

UNSER PLUS FÜR LINZ

Mit den vielfältigen städtischen Lebenssituationen und Haushaltsgrößen verändern sich die Anforderungen der Linzerinnen und Linzer ans Wohnen. Der Bedarf an neuen Wohnformen und Wohn-Pflege-Modellen, die unterschiedlichen Familienformen und der Wunsch nach Eigentum steigt. Auch Homeoffice bedarf neuer Grundrisse. Weil die Parteipolitik hier schläft, greifen wir ein. Das Plus für leistbaren und vor allem vielfältigen Wohnraum.

BILDUNG & SCHULE

UNSER PLUS FÜR LINZ

​Die Bildungspolitik wird bei uns seit Jahrzehnten als Macht- und Parteipolitik begriffen. Auf der Strecke bleiben die Kinder, die Pädagoginnen und Pädagogen und klare Entwicklungsstrategien für die Zukunft. Es ist Zeit, das zu ändern. Statt den Interessen der Parteien, stellen wir die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt. Weil sie die Zukunft sind. Unser Plus für Linz.

Mehr auf UNSERE ZIELE | LINZ PLUS

Budget

  • Gesamtbudget
    € 10.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 10.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.000,-
  • Zielbudget
    € 11.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 5.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 9.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 1.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.10.2021
  • Projektrisiken

    Keine Risiken, Budget wird ausschließlich und transparent für den Wahlkampf verwendet; laut ersten Wahl-Prognosen (Umfrage heute.at 14.Mai 2021) sind mindestens 2 Mandate unserer Bürger:innen-Liste wahrscheinlich, d.h. deine Unterstützung wird entsprechend für eine starke und unabhängige Stimme im nächsten Gemeinderat sorgen!

  • Budgetplanung

    Wir benötigen deinen Support insbesondere für die effektive Gestaltung der Wahlkampf-Kampagne! Was das bedeutet: öffentlichkeitswirksame Banner, Merchandising, Plakate, Social-Media Werbung uvm.

Dateien

News

Meinungen

Zugeordnete Themen