Soziales Engagement

Gratis-Sozial-Greißler mit eigenem Bioanbau für Menschen in prekären Einkommenssituationen

30 Unterstützer:innen

MUT baut selbst Bio-Gemüse und Kräuter an und rettet Lebensmittel vor dem Müll. Gemeinsam mit Hygieneartikeln, Kleidung etc. wird dies über den Gratis-Sozial-Greissler an Menschen in Not ausgegeben.

2150 €
13,03%
finanziert
€ 16.500
Budget
 Verein MUT
Eingereicht von:
APC-HELP
Kooperation mit:
APC-HELP
Projektumsetzung: 21.02.2022 - 31.12.2022
Land/Region: Österreich
Social Media:
Status: abgeschlossen
Projekt-Widget: </> Widget Code anzeigen

Abschlußbericht

Für uns war es immer schon wichtig Lebensmittel, die genießbar sind, vor der unsinnigen Entsorgung zu retten. Nahrung ist ein wichtiges und wertvolles Gut, das man mit einem gewissen Respekt behandeln sollte. Doch was tun mit den vielen Kilogramm an Nahrungsmitteln? Der für uns einzige logische Schritt war, sie gratis den Menschen zur Verfügung zu stellen, die sich Lebensmittel ohnehin nur schlecht leisten können: Obdachlosen, Mindestpensionist:innen, Alleinerziehenden etc. Aus unseren anfänglichen Lieferungen an diverse soziale Einrichtungen wurde schnell ein kleiner Kühlschrank vor Ort im Vereinszentrum am Naschmarkt um Bedürftigen direkt etwas mitgeben zu können. Die Nachfrage war so groß, dass dieses Projekt schnell wuchs – eine Kühlzelle kam dazu, ein Raum wurde ausgebaut und mittlerweile betreiben wir unseren Gratis-Sozial-Greissler in dem finanziell schwächere Menschen kostenlos ihren Grundbedarf an Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Babyprodukten decken können.

Doch wir gehen noch einen Schritt weiter. Bio-Qualität und nährstoffreiche Lebensmittel finden sich leider nur selten bei den geretteten Nahrungsmitteln und gerade Menschen, die in ihren Leben ohnehin schon ständig kämpfen müssen brauchen mehr als Weißbrot, Zucker und Fett! Aus diesem Grund haben wir das Projekt Stadt.Land.MUT! ins Leben gerufen. Auf ca. 2.000qm Ackerfläche im Marchfeld bauen wir Gemüse und Kräuter nach ökologischen und biologischen Prinzipen an, um sie an Menschen in Notsituationen auszugeben – natürlich ebenfalls völlig kostenlos! Dabei legen wir nicht nur ein besonderes Augenmerk auf Kreislaufwirtschaft und chemiefreie Bearbeitung des Bodens, sondern wählen bewusst alte und besonders nährstoffreiche Pflanzensorten aus. Durch das Zusammenspiel dieser beider wertvollen Projekte, können wir Menschen in Notsituation die bestmögliche Unterstützung zukommen lassen!

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das Projekt erfüllt?

In unserem Greissler verteilen wir völlig gratis gespendete und gerettete Lebensmittel. Um eine möglichst faire Verteilung zu gewährleisten wird auf den gratis MUT-Karten gespeichert wer was wann bekommen hat, damit auch sicher jede:r bekommt, was er:sie benötigt!  Über die gratis Berechtigungskarten wissen wir genau wer welchen Artikel wann bekommen hat und können auf diese Weise eine faire Verteilung der Güter gewährleisten.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Der Andrang auf unseren Greissler nimmt auf Grund der verschiedenen Krisen, die Menschen an den Rande der Armut drängen, stetig zu. Viele sind darauf angewiesen bei uns 2-mal die Woche Unterstützung zu erhalten. Das Projekt Stadt.Land.MUT mit all dem frischem Bio-Gemüse wertet die verteilten Lebensmittel noch um einiges auf. Auch in den Medien berichtet man häufig über unserer Landwirtschaftsprojekt zu Gunsten armutsbetroffener Menschen und gerne über den Gratis-Sozial-Greissler.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Die eingenommenen Spenden flossen in die Beschaffung von haltbaren Lebensmittel sowie Verpackungsmaterial und Papiertragetaschen.

Downloads

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Die Unterstützung materiell (wirtschaftlich) Hilfsbedürftiger durch freies oder verbilligtes Essen und Sachzuwendungen ist mildtätig.

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Verein rettet in Wien monatlich bis zu fünf Tonnen genießbare Lebensmittel vor der Entsorgung und bietet diese über den eigenen Gratis-Sozial-Greissler direkt finanziell benachteiligten Menschen an. Aber auch Kleidung, Hygieneartikel, Babyartikel und viele andere Dinge des täglichen Lebens werden fair und kontrolliert über den Gratis-Sozial-Greissler ausgegeben.

Doch nahrhaftes, biologisches und gesundes Essen landet leider nur sehr selten bei uns. Lebensmittel, die nicht nur aus Zucker, Fett, Salz und Weizen bestehen sind Luxus. Bereits in den letzten Jahren haben wir uns bemüht den Bio-Anteil bei den gespendeten und geretteten Lebensmitteln zu erhöhen.

Neben Kooperationen mit Bio-Bauern, haben wir nun selbst die Ärmel hochgekrempelt und das Projekt Stadt.Land.MUT! gestartet. Auf 2.000m² bauen wir biologisch und nachhaltig Gemüse und Kräuter an, die wir an einkommensschwache Menschen gratis verteilen! Dafür haben wir u.a. spezielle alte Gemüsesorten ausgewählt, die durch ihre Nährstoffdichte und Inhaltsstoffe besonders wertvoll sind. Eine ressourcenschonende Aufzucht der Pflanzen ohne Einsatz von Pestiziden können wir auf diesem Weg zu 100% garantieren.

Dieses wichtige Projekt ist natürlich mit Kosten verbunden - Manpower, Saatgut, Jungpflanzen, Werkzeuge, Transport etc. Dieses Crowdfunding soll helfen einen Teil der Aufwendungen zu decken und damit den Fortbestand dieses ökologischen Sozialprojekts zu gewährleisten.

Mit deiner Unterstützung wird es uns gemeinsam gelingen - DANKE : ) 

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Budgetplanung Projekt Stadt, Land, MUT

-Saatgut

-Werkzeug

-Gartenhütte

 

Budgetplanung Gratis-Sozial-Greissler

-haltbare Lebensmittel

-Hygieneprodukte

Seit Mitte März letztens Jahres helfen wir durch den Gratis-Sozial-Greissler konstant 250 finanziell benachteiligten Menschen ihre Grundbedürfnisse von haltbaren Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Babyprodukten und anderen Dinge des täglichen Lebens zu decken. Und das natürlich völlig kostenlos!

Biologisches Obst und Gemüse findet nur selten den Weg in unseren Gratis-Greißler. Um unser kostenloses Lebensmittelangebot für finanziell benachteiligte Menschen noch vielfältiger zu gestalten, bestellen wir seit Frühjahr 2021 eine 2000m² große Ackerfläche im Marchfeld, die uns vom benachbarten Bauer zur Verfügung gestellt wurde.

Angebaut werden:

Erbsen, Kohlrabi, Salat, Eisbergsalat, Karotten, Spinat, Zwiebel, rote Rüben, Salatgurken, Zucchini, Bohnen, Knoblauch, Paradeiser, Topinambur, Kurkuma sowie Wiesenblumen, Wiesenkräuter, regionaler Wildwuchs in unserem Permapark.

Seit Mitte März letztens Jahres helfen wir durch den Gratis-Sozial-Greissler konstant 250 finanziell benachteiligten Menschen ihre Grundbedürfnisse von haltbaren Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Babyprodukten und anderen Dinge des täglichen Lebens zu decken. Und das natürlich völlig kostenlos!

Projektstandort: Rechte Wienzeile 37/3/1, 1040 Wien, Österreich

Finanzierungsziel:
€ 15.000,-
Abwicklungsgebühr:
€ 1.500,-
Crowdfunding-Summe:
€ 16.500,-
Finanzierungsschwelle:
€ 10,-
Auszahlungsbetrag Teil 1:
€ 1.955,-
Abgabedatum Abschlussbericht:
14.01.2023

Ernst Löschner
vor 2 Jahren
Petschnig Julia
vor 2 Jahren
Gastspender:in
vor 2 Jahren
Angela Schuster
vor 2 Jahren
Andrea Lenitz
vor 2 Jahren
Gastspender:in
vor 2 Jahren
Anonyme Spende
vor 2 Jahren
Gastspender:in
vor 2 Jahren

 Verein MUT
Eingereicht von:
APC-HELP
Kooperation mit:
APC-HELP