Projekt-ID: 2399

HCL goes Barcelona

Initiator/In: Handballclub Lustenau
eingereicht am: 27.04.2022
Budget: € 10.000,-
Finanzierungsfrist: 24.06.2022
Finanzierungsschwelle: € 5.000
Land/Region: Österreich/Vorarlberg
Art: Event
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektteaser

33 handballverrückte Mädchen der U14 und U16 des HC Lustenau fahren nach Barcelona auf ein internationales Jugendhandballturnier! Um Ihnen dieses Event zu ermöglichen brauchen wir eure Unterstützung!

Projektadresse

Mühlefeldstraße 20
6890 Lustenau

Vereinsadresse HCL
  • Start Projektumsetzung: 26.06.2022
  • Ende Projektumsetzung: 03.07.2022

Projektbeschreibung

Der Handballclub Lustenau fährt von 26.06. - 03.07.2022 mit zwei weiblichen Jugendmannschaften (U14 und U16) auf das größte internationale Jugendhandballturnier in Südeuropa, den "Granollers Cup 22" nahe Barcelona, Spanien.

Insgesamt 33 Mädchen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren sowie 8 erwachsene Begleitpersonen nehmen an dem Event teil. Unser Ziel ist es, zumindest 50% der Gesamtkosten zu finanzieren, da es sonst für manche Familien schwierig wäre die Mittel aufzubringen.


Nachweis Projektabschluss

Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Das Event kann über die Webauftritte des HC Lustenau, Facebook und Instagram mitverfolgt werden.

Details

Jedes Jahr nehmen an dem Turnier mehr als 5000 Jugendliche aus aller Welt teil, mehr als 1000 Spiele werden an 5 Tagen gespielt. Das Turnier selber findet vom 29.6. - 03.07. statt. Die ersten beiden Tage (27.6 und 28.6.) werden wir hauptsächlich Barcelona genießen, uns aklimatisieren und uns auf das Turnier vorbereiten. Zudem feiern wir am 28.6. noch den 16. Geburtstag einer unserer Kapitäninnen. Wir planen ein unvergessliches Event, die meisten unserer Mädchen sind das erste Mal auf reisen.

Jeder Beitrag hilft uns bei der erfolgreichen Umsetzung des Projekts. Für Unternehmen bieten wir als Anreiz eine Werbepräsenz auf unserer Homepage, auf unseren sozialen Medien oder auf der Bekleidung.

Jede Teinehmerin erhält für dieses Event zwei T-Shirts und einen Pullover. Die Shirts und Pullover werden von den Mädchen selbstverständlich auch nach Abschluss des Projekts weiter getragen, zu Präsentationszwecken und als Aufwärmshirts vor Spielen, die Logos bleiben mindestens für eine weitere Saison regelmäßig sichtbar!

Budget

  • Gesamtbudget
    € 25.000,-
  • - Eigenmittel
    € 15.000,-
  • Finanzierungsziel
    € 10.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 5.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 5.580,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 620,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    17.07.2022
  • Projektrisiken

    Die Projektrisiken sind minimal, die Durchführung ist in fortgeschrittener Planungsphase.

  • Budgetplanung

    Gesamtbudget nach derzeitiger Angebotslage

    • Bus nach Barcelona & retour: ca. EUR 10.000
    • Unterkunft und Verpflegung: ca. EUR 12.000
    • Druck Shirts und Pullover + sonstiges: ca. EUR 3.000

    Bei Überfinanzierung fließen selbstverständlich sämtliche Mittel in eine weitere Reduzierung des Selbstbehalts der Familien und in Aktivitäten mit den Mädchen in Barcelona.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Handballclub Lustenau

hat am 25.06.2022 geschrieben

Wir fahren nach Barcelona!

Danke an alle UnterstützerInnen, das Projekt läuft derzeit wie geplant, morgen ist Abfahrt!

Unsere Gruppen im Turnier findet ihr in unserem Insta Highlight! :)

 

Handballclub Lustenau

hat am 23.05.2022 geschrieben

Turniermeldungen

Die Turniermeldungen wurden vor kurzem veröffentlicht. Unsere U14 ist in der Kategorie "INFE" und die U16 in "CAFE". In der U14 dominieren spanische Meldungen, bei der U16 ein Mix aus spanischen und norwegischen Mannschaften. Es sind aber unter anderem auch Mannschaften aus Schweden, Dänemark, Frankreich, Tunesien und Island in unseren Kategorien gemeldet.

Handballclub Lustenau

hat am 23.05.2022 geschrieben

Änderung des Projektrahmens

Da uns leider 2 potentielle Großspender aufgrund der steigenden Energiepreisen und deren fehlenden Kalkulierbarkeit abgesprungen sind, mussten wir das Budget und die Finanzierungsschwelle herabsetzen.

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Der Handballclub Lustenaus hat mit dem Projekt „HCL goes Barcelona“ seiner weiblichen u14 und weiblichen u16 Mannschaft die Teilnahme beim internationalen Turnier “Granollers Cup” ermöglicht.

Der “Granollers Cup” ist das größte internationale Jugendhandballturnier in Südeuropa. Dabei kommen ca. 5.000 junge Sportlerinnen aus der ganzen Welt in Granollers, nahe Barcelona, zusammen. Das prestigeträchtige Turnier ist im Handball nicht unbekannt und hatte schon viele große Handballer, die derzeit in den besten Mannschaften und Wettbewerben des Handballsports spielen, zu Gast. Insgesamt haben bereits mehr als 47 verschiedene Nationen beim “Granollers Cup” teilgenommen, mit der Intention, Sportlichkeit, Respekt und Fairplay zu fördern und die Werte des Handballsports bei jungen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und aus verschiedenen Kulturen zu stärken.

Mit der Teilnahme an diesem internationalen Großturnier hat der Handballclub Lustenau gleich mehrere Ziele verfolgt. Einerseits sollten die Mädchen für ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen während der Pandemie gewürdigt werden. Die Spielerinnen in den beiden Mannschaften haben in den letzten beiden Jahren sehr viel Ausdauer und Stärke bewiesen und sich sportlich sehr stark entwickelt. Nun sollten die u14 und u16 Jahrgänge die Möglichkeit bekommen, sich international spielfähig zu machen und sich gegen Mannschaften aus vielen verschiedenen Nationen zu messen. 

Dieses Ziel wurde mit dem Projekt definitiv erreicht: Die u14 Mannschaft ist leider bereits knapp in der Gruppenphase ausgeschieden. Die Mädchen haben aber dennoch eine souveräne Leistung an den Tag gelegt. Obwohl die Mannschaft in einer der Top-Gruppen gelost wurde, hat sie den 4. Platz in der Gruppe erreicht und hat gegen die Gegner auf Augenhöhe mitgespielt. Den späteren Turnierdritten dieser Altersklasse konnte man in der Vorrunde mit 11:10 schlagen. Die u16 Mannschaft hat mit soliden Leistungen den zweiten Platz in der Vorrunde erreicht, sich damit für die K.O.-Phase qualifiziert und dort sogar das Achtelfinale erreicht. Im Achtelfinale mussten sich die Mädchen leider gegen eine Auswahlmannschaft aus Valencia klar geschlagen geben. Abgeschlossen hat die wU16 immerhin unter den besten 16 bei mehr als 50 Meldungen in dieser Altersklasse. Die beiden Mannschaften haben während des Turniers eine enorme Spielkraft entwickelt und haben sportliche Höchstleistungen an den Tag gelegt. 

Mit der Teilnahme am “Granollers Cup” wollte der Handballclub Lustenau aber auch den Zusammenhalt in den beiden Mannschaften stärken, um so dem erfahrungsgemäßen Wegfall vieler Spielerinnen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren entgegen zu wirken. Der Ausflug nach Barcelona hat die Freundschaften in beiden Mannschaften zwischen den Mädchen verstärkt und die Erfahrungen haben die beiden Mannschaft definitiv zusammengeschweißt. 

Zudem konnten die Mädchen sich mit Gleichaltrigen aus aller Welt zu vernetzen. Darüber hinaus wurde den jungen Handballspielerinnen Respekt und Fairplay vermittelt sowie die Werte des Handballsports bei jungen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und aus verschiedenen Kulturen gestärkt. Mit der Teilnahme am „Granollers Cup“ verknüpft wurden auch eine Führung am Circuit de Barcelona, zwei Strandbesuche in Mataró sowie eine Stadttour durch Barcelona. Für die jungen Mädchen eine einmalige Gelegenheit und viele verschiedene Erfahrungswerte. Für viele der Mädchen war es nicht nur die erste Reise ins Ausland nach der Pandemie, sondern überhaupt in ihrem Leben. 

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Mit dem Projekt „HCL goes Barcelona“ hat der Handballclub Lustenau jungen Menschen ermöglicht, sich einerseits sportlich international mit anderen Mannschaften zu messen und andererseits sich mit Gleichaltrigen aus aller Welt zu vernetzen. Zudem hatte das Turnier den Zweck jungen Handballspielerinnen Respekt und Fairplay zu fördern und die Werte des Handballsports bei jungen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und aus verschiedenen Kulturen zu stärken.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Die Reaktionen bislang waren sehr gut. Die beiden Mannschaften und Betreuer sind zusammengewachsen und haben sich in dieser Woche sowohl sportlich gewachsen und konnten den Teamgeist verstärken. Aber auch von den Eltern der Kinder waren die Reaktionen sehr positiv. Das Projekt wurde sehr wertgeschätzt und wird mit Sicherheit in den nächsten Saisonen weiterverfolgt. Auch von anderen Handballvereinen wurde bereits Interesse gezeigt, ebenfalls am Turnier teilzunehmen.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das gespendete Geld wurde für die den Transport nach Spanien, die Unterkunft der Mädchen und Betreuer/Trainer, Verpflegung sowie die Nenngebühr für das Turnier und eine Führung über den Circuit de Barcelona verwendet. 

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Zugeordnete Themen