Projekt-ID: 2402

Bildung und Wiederaufbau in Haiti: Folgeprojekt

Initiator/In: Hans-Dieter Nerbl
eingereicht am: 13.05.2022
Budget: € 1.342,-
Finanzierungsfrist: 01.09.2022
Finanzierungsschwelle: € 800
Land/Region: Österreich/Salzburg
Art: Aktion
Themenkreis: Armut & Sozialstaat

Allgemein

Projektteaser

Ein Dach über den Köpfen der Familie von Dernania Raymond in Haiti: das Folgeprojekt zu Bildung und Wiederaufbau in Haiti.

Projektadresse

Obere Bräugasse 11
5760 Saalfelden

Die kleine Stadt Camperrin in Haiti bei Les Cayes, wo die schlimmsten Auswirkungen des Erdebebens 2021 waren.
  • Start Projektumsetzung: 15.05.2022
  • Ende Projektumsetzung: 15.09.2022

Projektbeschreibung

Durch ein erfolgreiches Crowdfunding konnten Anfang 2022 der Universitätsabschluss von Dernania Raymond und ein Großteil des Häuschens der Familie finanziert werden. Nun werden weitere Geldmittel benötigt, um den Wiederaufbau fertigstellen zu können.

Am 14. August 2021 ereignete sich nachmittags im westlichen Teil von Haiti ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2. Über 2000 Menschen sind dabei gestorben. Die Wellblechhütte der Mutter von Dernania Raymond in Les Cayes ist durch das Erdbeben unbewohnbar geworden. Dernania stand kurz vor Abschluss ihres Studiums. Es war weder das Geld für die Studiengebühr noch für den Wiederaufbau vorhanden.

Mit Spenden über Respekt.net konnte ein Teil bereits wieder aufgebaut werden. Wie überall sind jedoch die Preise besonders für Baumaterialien sprunghaft gestiegen und die Kostenschätzung zu Beginn des Wiederaufbauprojekts war zu niedrig angesetzt. Es fehlen 1.220 Euro, in Haiti eine unerschwingliche Summe für eine alleinerziehende Mutter von fünf Kindern. Mit dieser neuerlichen Unterstützung können die Arbeiten abgeschlossen werden.

Das ist ein Kooperationsprojekt mit APC-Help. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht. 

Details

Wer ist Dernania?

Dernaria Raymond lebt in Haiti und ist die Tochter von Hélène Aujour und Gesner Raymond; der Vater ist seit 9 Jahren gelähmt. 6 Geschwister. Die Mutter handelt mit Cassava (Maniok) und muss den Lebensunterhalt für die Familie ganz allein bestreiten. Die Armut in diesem Land ist für uns nicht vorstellbar. Die Kosten für den Wiederaufbau der zerstörten Wellblechhütte sind für die Familie alleine nicht zu stemmen.

Wer bin ich?

Hans-Dieter Nerbl, Lehrer und Erwachsenenbildner, Dolmetscher und Übersetzer im Ruhestand. Mitbegründer und ehem. Projektleiter bei https://handinhandmithaiti.home.blog/
10 Jahre Projektleiter und stellv. Vorsitzender von Alpine Peace Crossing; APC-Friedenspreis 2019

Woher wir uns kennen?

Wir kennen Dernania und ihre Familie nicht persönlich. Dernania ist Teil eines größeren Projekts von Hebert Montuma, ehem. techn. Direktor der Ateliers Ecole in Camp-Perrin, eine großartige Berufsschule, die international unterstützt und gefördert wird. Wir haben Hebert bei unserem persönlichen Einsatz nach dem Erdbeben 2010 kennen gelernt und als Projektleiter für Hand in Hand mit Haiti vor Ort gewonnen. Hebert unterstützt Kinder und Jugendliche mit Spenden und Patenschaften, um ihnen eine ordentliche Schulbildung zu ermöglichen. Wir unterstützen in diesem Rahmen Dernania schon viele Jahre lang bis zum Ende ihrer Ausbildung und nun beim Wiederaufbau ihres Zuhauses.

Der Abschlussbericht des vorhergehenden Projekts informiert über den aktuellen Stand des Wiederaufbaus.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 1.620,-
  • - Eigenmittel
    € 400,-
  • Finanzierungsziel
    € 1.220,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 122,-
  • Zielbudget
    € 1.342,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 800,-
  • Budgetplanung

    1.220 € wurden bereits von uns nach Haiti überwiesen, Rechnung dafür sind bereits eingelangt.

Dateien

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Bereits während der Umsetzung des ersten Projekts (Studiengebühren und Wiederaufbau der beim Erdbeben 2011 zerstörten Hütte der Familie Raymond in Camperrin) zeichnete sich ab, dass die Kosten des Wiederraufbaus höher sein würden als die geplante Summe. Es fehlte das Geld für eine Überdachung und diverser Abschlussarbeiten (Türen, Fenster). Die Material- und Transportkosten stiegen rasant, wie auch sonst überall, also musste finanziell noch einmal aufgestockt und rasch bezahlt werden, um einer weiteren Teuerung im Laufe der Arbeiten zuvorzukommen. 

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Die Unterstützung dieses Projekts und aller anderen Projekte durch das Crowdfunding mit respekt.net und alpinepeacecrossing.org ist ein starkes gesellschaftspolitisches Zeichen mit Besipielcharakter: Die Zivilgesellschaft, kann dort, wo staatliche Organisationen versagen, entscheidend helfen und sowohl bei uns als auch in den Ländern, wo Menschen in schwierigen, existenzbedrohenden Situationen herausgeholt werden können. Durch das Folgeprojekt für Haiti kann Dernania, die älteste Tochter der Familie Raymond, nun ihre Familie finanziell unterstützen, weil sie eine qualifizierte Ausbildung hat. Durch den Wiederaufbau der Hütte kann die Mutter nun weiter ihrer Arbeit nachgehen und die anderen Kinder versorgen, weil sie nun nicht mehr die Sorgen hat, sie sie den Wiederaufbau der Hütte finanzieren sollte.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Durchaus skeptisch in unserem Umfeld, Haiti ist weit weg und die Katastrophen dort sind nicht mehr so präsent wie 2010 und 2021. Dennoch haben sich Spender und Spenderinnen großzügig gezeigt, zum Teil sehr liebe Freunde, zum Teil leider anonym, wir hätten uns gern persönlich bedankt. Es sind sogar Spenden von der haitianischen Diaspora in Paris eingetroffen, wir hatten das Projekt auf Französisch übersetzt und per Mail verschickt.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das gespendete Geld wurde ausschließlich für den Kauf von Baumaterialien und Arbeitsleistungen verwendet. Gesamtkosten: HTG 147.475 = € 1.266,66

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Wir helfen mit diesem Projekt von einer Naturkatastrophe betroffenen Menschen.

Zugeordnete Themen