Projekt-ID: 2422

Geschichte mit Zukunft!

eingereicht am: 09.06.2022
Budget: € 30.000,-
Finanzierungsfrist: 30.09.2022
Finanzierungsschwelle: € 15.000
Land/Region: Österreich
Art: Aktion
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektteaser

Seit Ende März stehen die Räder des Schnüfner Bähnles still! Wir wollen, dass die Geschichte hier nicht endet und suchen Mitstreiter:innen, die sich auch an unserem Bähnle und der Region erfreuen.

Projektadresse

Jagdbergstrasse 200
6822 Schnifis

Region Dreiklang, Schnifis, Düns und Dünserberg
  • Start Projektumsetzung: 09.06.2022
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2022

Projektbeschreibung

Bei einer wiederkehrenden Überprüfung wurde die Weiterverwendung beider Tragseile abgesprochen. Über 60 Jahre haben die Seile ihren Zweck erfüllt und dennoch kam das plötzliche Aus sehr überraschend. Damit unser Bähnle weiterfahren kann, müssen für  alle Arbeiten insgesamt  220.000€ investiert werden. 

Aus eigener Kraft kann es die Seilbahn Genossenschaft nicht schaffen, aber mit deiner Unterstützung fährt die Bahn bereits im September wieder!

Alleine ist man oft verloren, aber zusammen lässt sich alles erreichen.
Folgende Unterstützer konnten wir bereits für das große Ziel, den Erhalt der Seilbahn, gewinnen: Land Vorarlberg, die Dreiklang Gemeinden Schnifis, Düns und Dünserberg, die Seilweg Genossenschaft Schnifis-Schnifisberg, den Unterstützungsverein mit seinen Mitgliedern. Zusammen konnten wir bereits 150.000€ auf die Füße stellen.

Mach mit beim Crowdfunding! Bereits ab einem Beitrag von 50 Euro fährt unsere Bahn wieder im Herbst. Natürlich wird auch jede:r Spender:in belohnt! Wir danken dir für deine Unterstützung!


Nachweis Projektabschluss

Wie deine Unterstützung verwendet wurde erfährst du auf der Homepage der Seilbahn Schnifis nach Projektabschluss oder bei einer Fahrt mit der Seilbahn im Spätsommer 2022!



Details

Seit über 60 Jahren verbindet das “Schnüfner Bähnle” auf der Sonnenseite des Walgaus gelegene Schnifis mit dem Hensler auf 1334 Meter Seehöhe am Dünserberg. Die vergangenen Jahrzehnte waren ein beständiges Auf und Ab für das Bähnle – sehr oft stand es schwierig um den Betrieb der Seilbahn in der Region Dreiklang. Das “üs´r Bähnle” heute noch fährt, ist jenen Idealisten zu verdanken, die nie daran gezweifelt haben, dass die Seilbahn für die Zukunft der Region nicht weg zu denken ist. Damit uns auch in Zukunft die Seilbahn noch sicher auf den Berg bringt, muss dieses Jahr 220.000 € in die Instandhaltung investiert werden. Insbesondere benötigt die Seilbahn zwei neue Tragseile, die jetzigen wurden bei einer wiederkehrenden Überprüfung abgesprochen. Eine Summe, die die Bahn aus eigener Kraft nicht aufbringen kann. Daher sind wir auf die Unterstützung von allen möglichen Seiten angewiesen. 

Eine dauerhafte Einstellung des Seilbahnbetriebes wird von allen Verantwortlichen kategorisch ausgeschlossen, denn zu groß ist die Sorge um die Zukunft der Region Dreiklang (Schnifis, Düns und Dünserberg) und des beliebten Naherholungsgebietes mit Blick vom Piz Buin bis zum Säntis. Ohne eine Infrastruktur, wie die der Seilbahn und der dazugehörigen Berggastronomie, würde sich das Naherholungsgebiet und die Bergwelt am Walserkamm zusehends zu einem ”Privat-Berg” einiger weniger Bewohner und Zweitwohnsitz-Bewohner entwickeln. Eine Veränderung, die politisch nicht gewünscht ist und auch mit einer Einschränkung der Lebensqualität aller verbunden wäre. Vom Verlust der Wertschöpfungsprozesse durch fehlende Umwegrentabilität ganz zu schweigen. 

Es steht außer Frage, dass die Einstellung des Seilbahnbetriebes, das endgültige Aus für jede Seilverbindung bedeuten würde. Dafür gibt es ausreichend Beispiele in Vorarlberg, Infrastruktur die einmal abgebaut wird, ist meist für immer “verloren”.

Auf dieser Grundlage wurde einstimmig der Beschluss gefasst, ein neues Tragseil zu beschaffen inklusive der dazugehörigen Nebenarbeiten. Die Kosten für das Seil, den Seilzug und die dazugehörigen Arbeiten betragen ca. ¾ des gesamten Investitionsvolumens. Man ist zuversichtlich, dass zusammen mit den Unterstützern, die bereits für den Erhalt gewonnen wurden und denen, die es noch zu finden gilt, ein Weiterbetrieb für die nächsten Jahre realistisch ist. Die generelle Betriebsbewilligung ist bis ins Jahr 2032 gegeben.

Sie möchten gerne eine große Summe spenden oder als Unternehmen aktiv werden, dann stehen wir gerne persönlich zur Verfügung unter betriebsleitung(at)seilbahn-schnifis.at

Budget

  • Gesamtbudget
    € 30.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 30.000,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 15.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 27.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 3.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    28.01.2023
  • Projektrisiken

    Die Unterstützung erfolgt ohne Risiken!

    Jeder gespendete Betrag kommt direkt und ausschließlich dem Erhalt der Seilbahn Schnifis 2022 zu gute.

    Der Zahlungsempfänger ist der Verein zur Unterstützung der Schnifis Bergbahn, mit jeder Spende ab 50€ ist eine Jahresmitgliedschaft inkludiert. Für weitere Infos bitte melden unter betriebsleitung(at)seilbahn-schnifis.at

  • Budgetplanung

    Der Bedarf für die Instandhaltung der Seilbahn Schnifis beträgt insgesamt 220.000,-€, Der größte Teil geht davon an die beiden neuen Tragseile. Durch zahlreiche Unterstützer, wie Land, Gemeinden, Verein und Einlagen der Genossenschaftler konnten bereits 150.000,- € gesammelt werden. Mit deiner Hilfe möchten wir die Lücke schließen und bedanken uns bereits im Voraus für die Unterstützung.  

Dateien

Links & Downloads

Galerie

News

Meinungen

09.06.2022 12:18:41

Stephan Unger

hat am 09.06.2022 geschrieben

Die Seilbahn Schnifis ist viel mehr als nur eine Einrichtung für den Personentransport in eine der schönsten Wanderregionen des Walgaus: Die Seilbahn Schnifis ist persönlich, menschlich und sehr eng mit unserem Leben im Walgau verbunden.

mehr

Zugeordnete Themen