Projekt-ID: 2429

Rückholung verschleppter Frauen aus dem Ausland

eingereicht am: 04.07.2022
Budget: € 5.500,-
Finanzierungsfrist: 15.08.2022
Finanzierungsschwelle: € 3.250
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Sonstige
Themenkreis: Gleichberechtigung & Frauenrechte

Allgemein

Projektteaser

Der Verein Orient Express arbeitet seit vielen Jahren aktiv gegen Zwangsheirat und Verschleppung. Wir brauchen aktuell dringend Geld, um betroffene Frauen und Mädchen nach Österreich zurückzubringen.

Projektadresse

Schönngasse 15-17/Top 2
1020 Wien

Wien
  • Start Projektumsetzung: 01.07.2022
  • Ende Projektumsetzung: 31.01.2023

Projektbeschreibung

Orient Express ist ein Frauenverein in Wien, der eine Beratungsstelle, zwei Schutzeinrichtungen für Mädchen und junge Frauen, ein Lernzentrum und eine bundesweite Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat betreibt. Als Frauenorganisation steht für uns im Fokus, den Handlungsspielraum von Frauen auf privater und gesellschaftlicher Ebene zu erweitern.

Die Koordinationsstelle ist für Verschleppungsfälle von Österreich in das Ausland in Zusammenhang mit Zwangsheirat, Zurücklassung von Ehefrauen im Ausland als „Bestrafungsaktion“ oder von Jugendlichen als Disziplinierungsmaßnahme zuständig.

Betroffene Personen im Ausland, die sich an Hilfseinrichtungen wenden, riskieren, dass sie noch mehr kontrolliert und misshandelt werden. Die Koordinationsstelle wird mit der ersten Kontaktaufnahme tätig. Die betroffenen Personen werden unter Einhaltung von mehreren Sicherheitsaspekten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteur*innen nach Österreich zurückgebracht.

Allerdings stellt die Finanzierung der Rückholung von betroffenen Mädchen und Frauen aus verschiedenen Ländern eine große Herausforderung dar. Wir benötigen dringend Geld, um unsere Klientinnen zu unterstützen.

Mit dem Budget des Crowdfundings können wir für vier Frauen, die sich aktuell im Ausland befinden, die Ausstellung von persönlichen Dokumenten im Ausland, die Flucht aus der Wohnung und die Rückreise nach Österreich finanzieren.

Helfen Sie mit einer Spende, die Frauen nach Österreich zurückzuholen!


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Online-Abschlussbericht. 

Zum Projektabschluss wird ein Bericht mit der Anzahl der Rückholungen und der unterstützten Personen verfasst. Jede Rückholung ist ein Statement, dass Menschrechte über allem stehen. Die rückgeholten Personen werden in Österreich sicher untergebracht. Um die Frauen und Mädchen nicht zusätzlich in Gefahr zu bringen, wird über die erfolgreichen Rückholungen anonymisiert und ohne Zusammenhang zu den Familien berichtet. 

Details

In den letzen Jahren sind die Zahlen der Verschleppungen aus Österreich in verschiedene Herkunftsländer stetig gestiegen. Oftmals werden die Betroffenen getäuscht: Sie gehen davon aus, ein Familienmitglied zu besuchen oder auf Urlaub zu fahren. Häufig stellen sie erst im Ausland fest, dass sie nicht mehr nach Österreich zurückkehren können. In vielen Fällen werden die Reisedokumente durch Täter*innen abgenommen. Sie werden an der Rückreise nach Österreich gehindert.

Die bundesweite Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat ist seit 2017 tätig und unterstützt Mädchen und junge Frauen bei der Rückreise nach Österreich. Die Betroffenen sind meistens in Österreich auf die Welt gekommen, sind in Österreich sozialisiert, besuchen eine Schule oder sind erwerbstätig. Durch die Unterstützung seitens der Koordinationsstelle bei der Rückholung können Betroffene ihr selbstbestimmtes Leben trotz des Familienwillens weiterführen. Die Koordinationsstelle verfügt nicht über die notwendigen finanziellen Ressourcen, um die Kosten, die bei der Rückholung entstehen, decken zu können. 

Ziel des Crowdfundings ist es, im Ausland befindliche Klientinnen finanziell zu unterstützen, um  persönliche Dokumente (Reisepass, Ausweis etc..) zu beantragen, die Kosten, die bei Amtswegen entstehen, zu decken,  Fahrtkosten im Rahmen von Amtswegen oder auch bei der Flucht aus der Wohnung sowie Flugtickets nach Österreich zu finanzieren.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 5.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 5.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 500,-
  • Zielbudget
    € 5.500,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 3.250,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 4.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 500,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.02.2023
  • Projektrisiken

    Die Rückholungen können aus bürokratischen Gründen verzögert erfolgen.

  • Budgetplanung

    Kosten für die Ausstellung von personal Dokumeten im Ausland, Fahrtkosten im Ausland, Unterbringungskosten im Ausland (Fallweise), Reise,-Flugkosten nach Österreich.

    Es können nicht vorhersehbare Kosten entstehen, die zu diesem Zeitpunkt nicht angegeben werden können, da diese Fallspezifisch sind. 

Dateien

Links & Downloads

News

ORIENT EXPRESS...

hat am 28.07.2022 geschrieben

Erfolgsupdate

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spender:innen, die zum Erfolg des Projektes beigetragen haben. 

Durch die hohe Spendenbereitschaft, konnten viele Spenden gesammelt werden, deshalb konnten wir auch den Rahmen des Projektes erweitern. 

Nochmals herzlichen Dank!

 

Meinungen

Zugeordnete Themen