Flüchtlinge & Zuwanderung

Solidarität mit Qahtan

81 Unterstützer:innen

Wir helfen unserem Freund Qahtan! Mit finanzieller Unterstützung für Rechtsbeistand, um seine Abschiebung zu verhindern.

3300 €
100,00%
finanziert
€ 3.300
Budget
Projektumsetzung: 06.12.2023 - 06.02.2024
Land/Region: Österreich/Wien
Social Media:
Status: abgeschlossen
Projekt-Widget: </> Widget Code anzeigen

Abschlußbericht

Seit dem 08.11.2023 mit einer Verlängerung bis zum 17.12.2023 hat die Park Tischtennis - Community für ihren Freund Qahtan erfolgreich Geld gesammelt. Zu Beginn des Crowdfundings war nur klar, dass ein Teil des Geldes für seine Unterbringung und Verpflegung in Wien verwendet werden soll, bis sich heraus stellt, wie es für ihn weitergehen kann. Der andere Teil sollte entweder für juristische Unterstützung, oder im Falle einer Abschiebung, als Startkapital in seinem Herkunftsland verwendet werden.

Leider haben wir inzwischen die traurige Gewissheit, dass sein Abschiebeprozess soweit fortgeschritten ist, dass man auf juristischem Wege nichts mehr entscheiden kann. Ein letzter Termin ist noch offen, aber die Hoffnung ist gering. Bis dieser wahrgenommen wird, muss er sich weiter verstecken. Daher wird das Geld weiter für Miete und Verpflegung genutzt und den Rest wird er in den Irak mitnehmen um dort sicher anzukommen. Die Unterstützung der Community geht weit über finanzielle Hilfe hinaus – sie symbolisiert Solidarität, Empathie und die Kraft der Gemeinschaft.

Wir möchten uns bei jedem Einzelnen von Euch herzlich für Eure Großzügigkeit und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Durch Eure Hilfe konnten wir nicht nur die akuten Bedürfnisse Qahtans decken, sondern auch ein Zeichen der Menschlichkeit setzen.

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das Projekt erfüllt?

Es haben 81 Personen über respekt.net gespendet und beim Solidarity Pong noch viele mehr. Unser Hilferuf hat Menschen aus den verschiedensten Gruppen erreicht und viele unterschiedliche Vereine und Gemeinschaften, in denen Qahtan ein angesehenes Mitglied ist, wurden miteinander in Kontakt gebracht. Die Hintergründe der Spenden teilen sich auf Umdi Tischtenniskultur Wien, Wiener Linien Tischtennis, Demokratie was geht? und viele betroffene Verwandte und Freunde auf.

Es blieb nicht unerkannt, dass in Österreich lebende Menschen mit irakischen Wurzeln und ungeklärtem Aufenthaltstitel systematisch verfolgt werden und eine starke politische Repression erfahren müssen. Auch wenn wir keinen direkten Einfluss auf die harte Hand der Justiz haben, zeigt dieses Crowdfunding, dass wir mit der nötigen Aufmerksamkeit wenigstens etwas Einfluss auf die Umstände nehmen können. Dies hat hoffentlich den nachhaltigen Effekt, hinzuschauen, zu handeln und Solidarität walten zu lassen. Auch wenn große Systeme sich nicht sofort ändern, ist es so wichtig, für die Betroffenen zu spüren, dass sie gesehen werden.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Berichterstattung:
www.meinbezirk.at/ottakring/c-lokales/ottakringer-tischtennisclub-protestiert-gegen-abschiebung-von-mitglied_a6293979

Event:
www.instagram.com/p/C0cZrUOs8Y9/ 
Im Zuge des Events wurde das Crowdfunding nochmal stark beworben und konnte in den Tagen danach abgeschlossen werden. Es hatte einen signifikanten Einfluss auf den Erfolg.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das Geld wird für Qahtans Miete und Verpflegung genutzt. Den Rest wird Qahtan in den Irak mitnehmen um dort sicher anzukommen.

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Über das Projekt

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Freund Qahtan soll abgeschoben werden. Im Verlaufe seines Asylverfahrens ging sein Pass bei den zuständigen Behörden verloren, weshalb ihm viele Dinge verunmöglicht wurden unter anderem sich ein neues Dokumente ausstellen zu lassen.

Qathan ist seid 9 Jahren in Österreich, ist Mitglied im Wiener LinienTischtennisverein, beim Umdi Parktischtenniskulturverein und ehrenamtlicher Mitarbeiter für das vom Bund größte geförderte Demokratie - Projekt für Jugendliche "Demokratie, was geht?". Hierbei arbeitete er als Übersetzer und setzte sich beim Theater der Unterdrückten für marginalisierte Gruppen und deren Sichtbarkeit innerhalb unserer Gesellschaft ein. Nun, obwohl er sich immer für andere stark macht, ist sein eigenes Leben hier gefährdet.

Derzeit versteckt er sich, da ein Aufgegriffen werden zu einer direkten Abschiebung führen würde. Um seine Versorgung zu gewärleisten, juristische Hilfe bezahlen oder ggf. eine sichere Ankunft im Irak organisieren zu können brauchen wir Eure Unterstützung!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützten?

Sehr gut integrierte Menschen sollten nicht abgeschoben werden dürfen. Zur Wahrung der Menschenrechte ist es nötig Solidairtät zu zeigen, falls dies doch geschieht!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld für juristische Unterstützung verwendet oder ggf. an Quathan ausbezahlt um im eine sichere Ankunft im Irak zu ermöglichen.

Umdi_Tischtennis

umdi_tischtennis.wien ist eine Tischtennis-Gemeinschaft, die sich beim Spielen und der Austragung von Park Turnieren in den letzten Jahren zusammengefunden hat. „Umdi“ steht für „um die Angabe“ und beschreibt, durch das Ausspielen eines Punktes, wer das Spiel beginnt. Das Spiel ist Mittel zum Zweck, um Begegnungen zu schaffen, Gemeinsamkeiten und sozialen Austausch zu fördern. So wird ein einfacher Zugang zu Tischtennis ermöglicht, unabhängig von Spielniveau, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunft und Klasse. In den Räumlichkeiten der Garage Grande haben wir drei Tische, einen Tischtennis Roboter und eine Menge an Bällen. 

 

Highbrow Institute

Der gemeinnützige Kunst- und Kulturverein Highbrow Institute wurde 2020 in Wien ins Leben gerufen. Das Vereinsbüro befindet sich in der Garage Grande in Ottakring, einem Zwischennutzungsprojekt, das von dem ansässigen Stadtteilbüro betreut wird. Die ehemalige Parkgarage dient bis zu ihrem Abriss als  Nachbarschaftstreff, Forschungsobjekt, Experimentier- und Ausstellungsstätte. Auf einem der 5 Parkdecks mit 500qm  wird von Highbrow Institute ein breites Kulturprogramm angeboten. Dieses setzt sich aus Kooperationen mit externen Gruppen, die den Raum bespielen, oder aus vom Kollektiv selbst organisierten Projekten zusammen.  

Projektstandort: Deinhardsteingasse 12-14, 1160 Wien, Österreich

Finanzierungsziel:
€ 3.000,-
Abwicklungsgebühr:
€ 300,-
Crowdfunding-Summe:
€ 3.300,-
Finanzierungsschwelle:
€ 1.650,-
Auszahlungsbetrag Teil 1:
€ 2.700,-
Auszahlungsbetrag Teil 2:
€ 300,-
Abgabedatum Abschlussbericht:
05.03.2024

Martin Music
vor 2 Monaten
Anonyme Spende
vor 2 Monaten
Ida Bürgermeister
vor 2 Monaten
Ida Bürgermeister
vor 2 Monaten
Martin Music
vor 3 Monaten
Joschka Köck
vor 3 Monaten
vor 3 Monaten
Gastspender:in
vor 3 Monaten