Seiten anzeigen
Projekt-ID: 514

Der Wandel - Plakat für Österreich

Initiator/In: Der Wandel
eingereicht am: 30.01.2013
Budget: € 2.990,-
Finanzierungsfrist: 15.03.2013
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Publikation
Themenkreis: Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektteaser

Bei der Nationalratswahl 2013 will der Wandel als neue politische Partei ins Parlament einziehen um etwas an unserem System in unserem Land zu ändern. Unterstütze uns bei unserer Infokampagne in den Bundesländern!

Projektadresse

Seidengasse 30/7
1070 Wien

Der Wandel
  • Start Projektumsetzung: 30.01.2013
  • Ende Projektumsetzung: 31.03.2013

Projektbeschreibung

 

 

 

 

1 PLAKAT - 2 WOCHEN - 9 STÄDTE

Das WandelPlakat

Wer ist der Wandel?

Der Wandel ist eine neue politische Partei, die bei der Nationalratswahl 2013 kandidieren will.

Wir wollen uns auf politischem Weg für das Recht aller auf ein gutes Leben einsetzen, Alternativen zur bestehenden Alternativenlosigkeit in der Politik aufzeigen und den Menschen wieder den Mut geben für Ihre Interessen und Bedürfnisse einzutreten. Dafür haben wir im September 2012 eine neue Partei gegründet. Unser Anspruch ist der Wille zum Wandel, hin zu einer fortschrittlichen und solidarischen Gesellschaft, in der alle die gleichen Chancen haben, Ressourcen gerecht verteilt werden und in der wir nachhaltig mit unserer Welt umgehen.

UNSERE WEBSEITE

DER WANDEL AUF FACEBOOK

Teilhabe für alle Menschen

Wir setzen uns offensiv für die Teilhabemöglichkeit aller Menschen an dem enormen sozialen und finanziellen Wohlstand in unserem Land ein.

 

// Wir wollen eine Gesellschaft, in der alle Menschen die gleiche Chance auf ein selbstbestimmtes Leben haben.

// Wir streben nach einer Politik, die zum Wohl aller agiert und unsere gemeinsamen finanziellen Ressourcen auch für uns alle einsetzt. 

// Wir wünschen uns eine Wirtschaft, die uns in eine nachhaltige und stabile Zukunft führt. 

 

Im Rahmen dieses Projektes bitten wir dich um Unterstützung bei unserer Infoplakatkampagne. Ab Mitte März wollen wir für zwei Wochen in allen Landeshauptstädten gleichzeitig ein WandelPlakat im Format 5,4 Meter mal 2 Meter aufhängen.

Warum Plakat?

Es ist an der Zeit, dass wir uns einmischen und aktiv an der Gestaltung unseres Landes und unserer Zukunft mitwirken.

Der Zugang zu Information und aktive Mitgestaltung sind zwei Grundpfeiler jeder funktionierenden Demokratie. Mit unseren Plakaten wollen wir ein Zeichen setzen, dass auch unsere Forderungen ein Recht auf Gehör haben. Der Wandel, der in unserer Welt bereits stattfindet, muss endlich auch in der Politik Einzug halten. An guten Ideen mangelt es nicht. Wir müssen uns nur trauen, endlich auch eine mutige Politik zu fordern. 

Plakat wurde durch Voting ausgewählt.

Das Voting zum Plakatmotiv wurde am 15.2.2013 beendet. Das Gewinnerplakat findet ihr hier: http://plakat.derwandel.at

Danke allen TeilnehmerInnen. Jetzt geht es nur mehr um die Finanzierung. Ab 10 Euro bist du dabei!

 

 


Nachweis Projektabschluss

Nach Abschluss des Projektes wird eine Gesamtabrechnung, inkl. Rechnungskopien veröffentlicht. Natürlich werden auch Fotos von den Plakaten auf unsere Homepage und facebook gestellt.

Details

Immer mehr Menschen in Österreich spüren und wissen es.

Unser System droht aus dem Ruder zu laufen! 

Die Politik und das herrschende Parteiensystem lenken unser Land nicht mehr zum Wohle der Bevölkerung, sondern im Sinne von Macht-Eliten, Wirtschaftslobbys und Vermögenden. Die Folgen der daraus entstehenden ungerechten und ineffizienten Verteilung von Chancen und Ressourcen müssen wir alle tragen.

Man fordert von uns Verständnis dafür, dass staatliche Mittel für Sozialleistungen gekürzt werden während vom selben Staat Milliardensummen für internationale Banken und Großkonzerne aufgebracht werden. Wir müssen akzeptieren, dass Unternehmen hohe Gewinne schreiben, Löhne aber real stagnieren. Uns wird mitgeteilt, dass uns das Geld für Investitionen in Bildung, Kinderbetreuung und Pflege fehlt, während hohes Geldvermögen in unserem Land nicht besteuert wird.

Die ungerechte Verteilung ist überall dort zu spüren, wo wir mit den finanziellen Mitteln der Allgemeinheit die Rechnung für einige wenige Reiche und Superreiche zahlen müssen.

Die ungerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen ist ein massives volkswirtschaftliches Problem! Denn die Anhäufung riesiger Vermögen bei einigen Wenigen erzeugt keine Nachfrage nach Gütern oder Dienstleistungen sondern vielmehr nach Finanzprodukten;  Diese wiederum sind. für Instabilität und Krisen verantwortlich

Ungerechte Verteilung führt aber auch zu ungerechten Machtverhältnissen, die Korruption und ineffiziente Verwendung öffentlicher Gelder schüren und am Ende hat die Gesellschaft unter den wachsenden sozialen Gegensätze zu leiden. 

 

Bei der Nationalratswahl 2013 will der Wandel als neue politische Partei ins Parlament einziehen um etwas an dem bestehendem System in unserem Land zu ändern.

Wir für eine Politik ein, die offensiv für die aktive Teilhabemöglichkeit aller Menschen am enormen sozialen und finanziellen Wohlstand in unserem Land einsetzt. Für eine Gesellschaft, in der alle die gleichen Chancen auf Selbstverwirklichung haben, unabhängig von sozialer Herkunft. Für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung um unsere Umwelt zu schützen und um in eine stabile Zukunft blicken zu können. Für das Recht auf ein gutes Leben für alle, das jedem Menschen in diesem Land durch die Verfassung garantiert wird.

Kernforderungen konzentrieren sich daher auf folgende Themen:

// Finanzpolitik - Für eine faire Lastenverteilung und ein straff reguliertes Finanzsystem

// Umwelt- und Wirtschaftspolitik – Für den Grünen Wandel

// Bildungs- und Sozialpolitik – Für Chancengleichheit in unserer Gesellschaft

 

 

Den Wandel erleben!

Der Wandel ist auf facebook (www.facebook.com/wirsindwandel), mit Projekten wie unsere Infografiken, oder der „Ich-bin-Wandel-Fotoreihe“ sehr aktiv.

Natürlich verfügen wir auch über eine homepage (www.derwandel.at) und sind seit Anfang 2013 auch fleißig am twittern (www.twitter.at/derwandel). Auch in "regulären" Medien, wie der Standard oder News war der Wandel schon vertreten und auch viele neue Medien wie Neuwal oder das Paroli Magazin haben über uns berichtet.

 

Dieses respekt.net Projekt dient ebenfalls der Öffentlichkeitsarbeit.

Seit gut einem halben Jahr informieren wir mit unseren Infografiken auf unserer Homepage und vor allem aber auf facebook über Missstände, aber auch über Chancen für Veränderung.

Diese Grafiken wollen wir nun in den öffentlichen Raum tragen, damit diese noch mehr Menschen erreichen, und diese auf die  präsentierten Chancen sowie unsere Partei aufmerksam zu machen.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 2.670,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 2.670,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 320,-
  • Zielbudget
    € 2.990,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Budgetplanung
    Die Einnahmen aus diesem Projekt fließen zu 100 Prozent in unsere Plakatkampagne. Die Druckkosten für die 9 Stück 8 Bogen Plakate belaufen sich auf ca. 700 Euro. Die restlichen 2.000 Euro werden für die Anmietung von Plakatwänden für 2 Wochen aufgewendet. 
    Nach Abschluss dieses Projektes wird ein Bericht inkl. allen Rechnung veröffentlicht.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Das Projekt „WandelPlakat“ wurde durch die Finanzierung über respekt.net erfolgreich abgeschlossen.

Dabei wurde der Plakatinhalt aus einem Dreiervorschlag durch eine Abstimmung auf unserer Homepage bestimmt.

Ursprünglich war geplant, das Plakat in der letzten Märzhälfte aufhängen zu lassen, aufgrund verschiedener Verzögerungen musste dieser Termin jedoch um 2 Wochen verschoben werden. Vom 1. April bis zum 15. April 2013 war in allen 9 Landeshauptstädten 2 Wochen lang das im Anhang zu findende Sujet je einmal plakatiert.

Fotos von 8 der Plakate finden sich ebenso im Anhang.

Das Projekt mir der ID 514 wurde am 30.01.2013 eingereicht, bis zur Finanzierungsfrist am 15.03.2013 konnte das Ziel von  € 2990,- erreicht werden, davon verblieben nach Abzug der Spesen € 2670,- für das Projekt.

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Der Wandel ist eine neue politische Partei, die bei der Nationalratswahl 2013 kandidieren will.

Wir wollen uns auf politischem Weg für das Recht aller auf ein gutes Leben einsetzen, Alternativen zur bestehenden Alternativenlosigkeit in der Politik aufzeigen und den Menschen wieder den Mut geben für Ihre Interessen und Bedürfnisse einzutreten. Unser Anspruch ist der Wille zum Wandel, hin zu einer fortschrittlichen und solidarischen Gesellschaft, in der alle die gleichen Chancen haben, Ressourcen gerecht verteilt werden und in der wir nachhaltig mit unserer Welt umgehen.

Um auf unser Projekt aufmerksam zum machen, baten wir um Unterstützung bei unserer Infoplakatkampagne.

Der Zugang zu Information und aktive Mitgestaltung sind zwei Grundpfeiler jeder funktionierenden Demokratie. Mit unseren Plakaten wollen wir ein Zeichen setzen, dass auch unsere Forderungen ein Recht auf Gehör haben.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Wir erhielten verschiedene Reaktionen auf das Plakat. Interessierte schrieben uns an oder trugen sich in den Newsletter ein. Auf unsere Bitte auf Facebook hin, die Plakate an den unterschiedlichen Standpunkten zu fotografieren, wurden uns einige Fotos zugesandt.

Die Pressemitteilung zum Plakat führte unter anderem am 9. April zu einem Artikel in der Wiener Zeitung mit dem Titel „Der Wandel beginnt mit einem Plakat.“ (http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/537988_Der-Wandel-beginnt-mit-einem-Plakat.html

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Die erreichten Mittel wurden dazu verwendet, ein WandelPlakat im Format 5,4 Meter mal 2 Meter für zwei Wochen in allen Landeshauptstädten gleichzeitig je einmal aufzuhängen.

Die Projektskosten beliefen sich mit € 3126,06 Rechnung Gewista und € 590,4 Rechnung ISPA auf gesamt: € 3716,46 (siehe Anhang).

Wie werden Sie die Mildtätigkeit des Projektes nachweisen?

Zeit spenden

Bitte geben Sie die Anzahl an Stunden bei den einzelnen Aufgaben ein, die Sie spenden.

Zeit spenden

Noch benötigt: 5 Std.
Noch benötigt: 10 Std.

Zugeordnete Themen