Seiten anzeigen
Projekt-ID: 746

Dossier: Seminar für junge / freie JournalistInnen

Kontaktperson: Florian Skrabal
eingereicht am: 26.06.2014
Budget: € 4.372,-
Finanzierungsfrist: 07.09.2014
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Lehrgang
Themenkreis: Bildung & Ausbildung

Allgemein

Projektteaser

Erstmals bieten Dossier und Respekt.net eine praxisnahe journalistische Weiterbildung an, die sich insbesondere an freie und an NachwuchsjournalistInnen richtet – gratis, aber nicht umsonst.
  • Start Projektumsetzung: 26.09.2014
  • Ende Projektumsetzung: 27.09.2014

Projektbeschreibung

Journalismus ist ein Handwerk, das sich erlernen und stets verbessern lässt. Durchlaufen Sie mit den JournalistInnen von Dossier in zwei Seminartagen verschiedene Stationen journalistischer Arbeit: von der Idee über die Recherche bis hin zur Veröffentlichung.

Ziel des Seminars ist es, freie JournalistInnen und jene in Ausbildung mit nützlichen Werkzeugen vertraut zu machen, die sie in ihrer täglichen Arbeit anwenden können - egal, in welchem Medium, Ressort oder zu welchem Thema.

Gerade junge und freie JournalistInnen kämpfen mit den prekären Arbeitsbedingungen der Branche, für Weiterbildung bleibt ihnen oft kein Geld. Investieren Sie in die Ausbildung freier JournalistInnen, stärken Sie die Qualität des Journalismus und der Demokratie.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Österreichs Redaktionen sind auf freie und junge JournalistInnen angewiesen. Deren Inhalte füllen Tages- und Wochenzeitungen, Websites, Magazine sowie Radio- und Fernsehsendungen. Trotzdem werden sie meist nicht leistungsgerecht bezahlt, gerade für Weiterbildung fehlen ihnen die finanziellen Mittel.

Gemeinsam bieten Dossier und Respekt.net erstmals journalistische Fortbildung an, die sich ausschließlich an junge und freie JournalistInnen richtet und für diese kostenlos ist.

Dossier-RedakteurInnen vermitteln journalistisches Grundwissen und nützliche Tricks anhand von Beispielen aus der Praxis – etwa, wie man Geschichten entwickelt, wo man Daten findet, wie man mit diesen arbeitet und welche Darstellungsform sich am besten für die jeweilige Geschichte eignet.

Ein Gremium aus Respekt.net, Dossier und der Fachhochschule Wien entscheidet bei erfolgter Finanzierung über die Vergabe der insgesamt 20 Plätze.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 3.980,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 3.980,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 392,-
  • Zielbudget
    € 4.372,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 3.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 500,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    20.09.2014
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 480,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    01.10.2014
  • Projektrisiken
  • Budgetplanung
    TeilnehmerInnen: 20
    Beitrag pro TN: € 199,-
    Summe (ohne Abwicklungsgebühr): € 3.980,-
    Summe GESAMT: € 4.371,60

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video
video

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Dossier (www.dossier.at) ist eine unabhängige Redaktion, die investigativen und Datenjournalismus betreibt und fördert. 

Am 26. und 27. September 2014 starteten wir unsere Weiterbildungsschiene, die Dossier: Academy. Sie ist Österreichs erste über Crowdfunding finanzierte Fortbildung für investigativen und Datenjournalismus. 

Das Besondere daran: Das Seminar richtete sich ausschließlich an freie und an JournalistInnen in Ausbildung – und war für sie gratis. Denn gerade junge und nicht angestellte JournalistInnen stecken oft in prekären Arbeitsverhältnissen, für Fortbildung fehlt ihnen das Geld. Diese Lücke wollten wir schließen, indem wir die Kosten des Seminars mit unserem Partner Respekt.net über Crowdfunding finanzierten.

Das Projekt war eine Kooperation aus Dossier, FJUM (Forum Journalismus und Medien Wien), dem Institut für Journalismus und Medienmanagement Wien und Respekt.net. Dossier entschied gemeinsam mit den drei Partnern über die Vergabe der insgesamt 20 Plätze. 

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Österreichs Redaktionen sind auf freie JournalistInnen angewiesen. Ihre Produkte füllen Tages- und Wochenzeitungen, Websites,  Magazine, sowie Radio- und Fernsehsendungen. Trotz Ihrer herausragenden Rolle arbeiten Sie unter enormen Zeitdruck und werden oft nicht leistungsgerecht bezahlt. Für Weiterbildung fehlen ihnen deshalb oft die finanziellen Mittel.

Mit der Dossier: Academy gab es erstmals eine Fortbildung, die sich ausschließlich an freie SchreiberInnen und NachwuchsjournalistInnen richtete. Das Seminar gliederten sich in vier Module: Recherche, Datenjournalismus, Darstellungsformen und Medienwerkstatt und wurden von Dossier-MitarbeiterInnen.

Die TeilnehmerInnen bekamen in den zwei Tagen Tipps und nützliche Tricks vermittelt, die sie in kleinen Gruppen unmittelbar anwendeten – etwa, wie man Geschichten entwickelt, wo man Daten findet, wie man mit diesen arbeitet und welche Darstellungsform sich am besten für die jeweilige Geschichte eignet.

Sie erhielten zudem Einblick, wie bei Dossier Rechercheprojekte umgesetzt werden – von der Geschichtenidee über die Entwicklung eines Rechercheplans, die Sammlung und Aufbereitung von Daten bis hin zur Visualisierung. 

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

 Die Dossier: Academy ist Österreichs erste über Crowdfunding finanzierte Weiterbildung für investigativen und Datenjournalismus – und erreichte damit auch mediale Aufmerksamkeit. Agora- das Magazin für Medien und Kommunikation auf Radio Campus sprach mit Dossier-Redakteur Georg Eckelsberger über Crowdfunding, auch im Ö1-Radiokolleg "Gratis. Gekauft. Gefördert." war die Dossier: Academy Thema. Auf Horizont online erschien ein detaillierter Artikel zu unserer Weiterbildungsschiene:

Agora, Folge 15: Schwerpunkt Crowdfunding, Radio Campus, 13.07.2014

Radiokolleg – Gratis. Gekauft. Gefördert., Ö1, 28.07.2014

„Dossier: Academy“ in den Startlöchern, Horizont online, 18.08.2014

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Die Dossier: Academy stellte freien SchreiberInnen und NachwuchsjournalistInnen  20 Plätze á 199 Euro zur Verfügung. Das über Respekt.net lukrierte Geld wurde für die Honorare der sechs Vortragenden bzw. ProjektmitarbeiterInnen verwendet. 

Zugeordnete Themen