Seiten anzeigen
Project ID: 741

SteuernZahlen.at - Unsere Steuern

Initiator: Respekt.net
submitted on: 16.06.2014
Budget: € 30.755
Funding deadline: 10.04.2015
Country/Region: Austria/Vienna
Type Studie
Issue Democracy & civil rights

General

Project address

Alserstraße 21
1080 Wien

Sitz von Respekt.net. Projekt findet online statt. www.steuernzahlen.at
  • Date of planned start: 02.04.2015
  • Date of planned end: 30.09.2015

Brief project description

Der nächste Schritt zur Steuertransparenz heißt "Unsere Steuern". Damit soll eine Gesamtsteuerstatistik auf Basis der anonymen Steuerdaten von "Meine Steuern" entstehen.

"Meine Steuern", der erste Teil der Crowd-Plattform SteuernZahlen.at, konnte bereits erfolgreich ausfinanziert und umgesetzt werden. Er steht seit dem 17. Juni 2014 allen InteressentInnen kostenlos zur Verfügung. Jeder Steuerpflichtige kann nun mit vertretbarem Aufwand seine gesamte Steuer- und Abgabenleistung ermitteln.

Im geplanten neuen Bereich „Unsere Steuern“ soll nun auf Basis der anonymen Steuerdaten tausender Steuerpflichtiger eine Gesamtsteuerstatistik erstellt werden. Dazu soll entweder ein Forschungs- oder ein Universitätsinstitut gewonnen werden, das die Daten plausibilisiert und mit den Daten der integrierten Lohn- und Einkommenssteuerstatistik hochrechnet. Damit entsteht erstmals in Österreich eine integrierte Gesamtsteuerstatistik nach Erwerbstätigengruppen. Das ist ein Meilenstein in Sachen Transparenz und eine wesentliche Grundlage für eine sachlich fundierte Steuerdiskussion.

Die Steuerdiskussion bestimmt über unsere Lebenschancen und die unserer Kinder. Es handelt sich um eine Grundfrage der Staatsführung.

Eine gute Staatsführung sorgt für eine ausreichende Besteuerung, um die Ausgaben des Staates zu finanzieren. Ein Staat der dauerhaft zu wenig Steuern eintreibt, wird durch Fiskalkrisen in seiner Weiterentwicklung gefährdet. Das betrifft uns alle!

Das Finanzministerium erhebt wesentliche Daten nicht, um eine umfassende Steuerstatistik überhaupt erstellen zu können. Als Bürgerinnen und Bürger sollten wir immer hellhörig werden, wenn es zu Grundfragen der Staatsführung keine ausreichende Datenbasis und keine aussagekräftigen Statistiken gibt.

 

Durch die Plattform www.steuernzahlen.at soll eine ehrliche, respektvolle und sachliche Diskussion ermöglicht werden.

Mit Ihrer Investition für "Unsere Steuern" helfen Sie dabei mit und tragen so zu Steuertransparenz und zur Verbesserung der öffentlichen Diskussion zum Thema Steuernzahlen bei.

 

 

 


Proof of project conclusion

1.) Launch der Funktion "Unsere Steuern" auf der Plattform www.steuernzahlen.at
2.) Abschlussbericht, Abrechnung und Rechnungskopien direkt beim Projekt auf www.respekt.net

Details

Wie kam es zur Idee der Website?

Bei der Frage danach, warum es nahezu unmöglich erscheint, ein gerechtes Steuersystem zu entwickeln, ist der Verein Respekt.net auf die fehlende Steuertransparenz, als Grundproblem gestoßen. Es beginnt bei den einzelnen Steuerzahlenden. Keiner weiß darüber Bescheid wie viel Steuern er oder sie insgesamt zahlt. Die Lohn- oder Einkommenssteuer ist noch bekannt, aber die vermögensbezogenen Steuern (KESt, Immo-ESt oder Grundsteuer) schon nicht mehr. Bei den zahlreichen Konsumsteuern (Alkohol-, Bier-, Tabak-, Mineralöl-, motorbezogene Versicherungs-, normale Versicherungs- und Feuerschutz- sowie Mehrwertsteuer, Energie-, Gebrauchs-, Flug-, Fremdverkehrs- und Lustbarkeitsabgabe, GIS-Beitrag, Abwasser-, Wasser-, Müllentsorgungsgebühren etc.) fehlt Herrn und Frau Steuerzahler aber jedes Gespür.

Haben die Hüter des Steuergelds Interesse an Transparenz?

Nach ausgiebigen Recherchen beim Finanzministerium, bei den Kammern und bei Steuerberatern wurde schnell ersichtlich, dass es heute in Österreich kein Hilfsmittel gibt, um seine Gesamtsteuerlast als Steuerzahler mit vertretbarem Aufwand zu ermitteln. Die traurige Wahrheit ist, dass der einzelne Steuerzahler bei seinem Wunsch nach Transparenz von der Politik alleine gelassen wird.

Noch viel schlimmer ist aber, dass die Politik und die dafür zuständige Einrichtung BMF auch selbst gar nicht wissen wie viel die österreichischen Steuerzahler jeweils zahlen, denn es wird in Österreich keine integrierte Gesamtsteuerstatistik zu den Erwerbstätigengruppen (Arbeitnehmer, Unternehmer, Beamte, Selbständige sowie Land- und Forstwirte) erstellt. Es gibt nur eine integrierte Lohn- und Einkommenssteuerstatistik. Damit fehlen die vermögensbezogenen Steuern und sämtliche Konsumsteuern in dieser Statistik. Ohne das Wissen von wem wie viel Steuern eingehoben werden und wer die größte Steuerlast in Österreich trägt, ist eine nüchterne Debatte über eine gerechte Steuerreform unmöglich.

Was ist das Ziel der Transparenz-Plattform?

Das mit "Meine Steuern" bereits realisierte Ziel von SteuernZahlen.at war es, die eigenen Steuerleistungen (aus direkten und indirekten Steuern) für jeden erfahrbar zu machen. Dafür steht eine anonyme Datenerfassung bereit, die mit Rechenregeln im Hintergrund unterlegt ist. Am Ende führt die Dateneingabe zu einer Abschätzung der Gesamtsteuerleistung. Für die Bewertung der eigenen Steuern dienen auf der Online-Plattform Vergleiche zum Durchschnittswert von Frau und Herrn Österreicher. Zudem gibt es auch eine Darstellung, welche öffentlichen Leistungen (z.B. Kindergarten- oder Schulplätze) man mit seiner Steuerleistung abdecken würde.

Nun soll in einem weiteren Schritt durch den Teil "Unsere Steuern" eine Gesamtstatistik erstellt werden, aus der ersichtlich wird, wie groß die Steuerlast für bestimmte Steuerzahlergruppen ausfällt.

Folgende Erwerbstätigengruppen werden ausgewertet:

  • Arbeitnehmer
  • Unternehmer
  • Beamte
  • Freiberuflich Selbständige
  • Land- und Forstwirte

Innerhalb der Erwerbstätigengruppen sollen jeweils die Dezile (10%-Gruppen) ausgewertet und im Vergleich dargestellt werden. Auch zwischen den Erwerbstätigengruppen sollen Auswertungen erstellt und präsentiert werden.

Zudem sollen auch Auswertungen nach den Geschlechtern und Altersgruppen sowie nach Bundesländern erstellt werden.

Es soll einen grafisch aufbereiteten Auswertungsteil auf der Website sowie Auswertungstabellen geben. Die Daten stehen im Sinne von Creative Commens der Allgemeinheit zur Verfügung.

Im Gegensatz zu bestehenden Datensätzen der Steuerstatistik umfasst die Sammlung von SteuernZahlen.at dann im Bereich "Unsere Steuern" Daten zu den Einkommens-, Vermögens- und Konsumsteuern. Damit wird erstmals (!) eine österreichische Gesamtsteuerstatistik ermöglicht.

Budget

  • Total budget
    € 28.000,-
  • - Own resources
    € 0,-
  • Raise donations
    € 28.000,-
  • + Handling fee
    € 2.755,-
  • Target budget
    € 30.755,-
  • Respekt.net partial amount A (will be transferred if financing was successful)
    € 22.000,-
  • Delivery date interim report
    30.10.2014
  • Respekt.net partial amount B (will be transferred after receipt of the interim report)
    € 0,-
  • Delivery date final report
    17.06.2015
  • Respekt.net partial amount C (will be transferred after receipt of the complete project conclusion report; at least 10 % of the target budget)
    € 6.000,-
  • Project risks
  • Budget planning
    20.000 Euro: Wissenschaftliche Begleitung (Validierung der Daten, Erstellung der Hochrechnung, Erstellung der Auswertungen und Tabellenanhänge) durch ein Forschungs- oder Universitätsinstitut
    8.000 Euro: Aufbereitung der Daten für eine grafische Umsetzung, Erstellung der Grafiken und Befüllung der Website mit den Auswertungen und Tabellenteilen inkl. Benutzerführung

Files

News

Opinions

Final report

Final report in general

Hintergrund

Auf Basis der auf steuernzahlen.at erfassten, anonymen Steuerdaten tausender Steuerpflichtiger sollte eine Gesamtsteuerstatistik erstellt werden. Ziel war es, ein Forschungs- oder ein Universitätsinstitut zu gewinnen, das die Daten plausibilisiert und mit den Daten der integrierten Lohn- und Einkommenssteuerstatistik hochrechnet. Erstmals in Österreich könnte so eine integrierte Gesamtsteuerstatistik nach Erwerbstätigengruppen vorgelegt werden. Ein Meilenstein in Sachen Transparenz und eine wesentliche Grundlage für eine sachlich fundierte Steuerdiskussion.

Crowdfunding-Phase:

Die benötigten finanziellen Mittel sollten über die Crowdfunding-Plattform Respekt.net generiert werden. Im Juni 2014 wurde eine große Crowdfunding-Kampagne gestartet, die schnell auf großes Interesse stieß. 63 SpenderInnen machten es möglich, dass mit der Umsetzung begonnen werden konnte.

Ein herzliches Dankeschön richten wir an alle Spender und Spenderinnen sowie anderweitige Unterstützer und Unterstützerinnen des Projekts!

Die Umsetzung

Nach der erfolgreichen Finanzierung wurde für die Erstellung der Studie das Forschungsinstitut Economics of Inequality der Wirtschaftsuniversität Wien gewonnen. Im Sommer 2015 begann die Auswertung.

Ziel dieser Studie war die Erstellung einer integrierten Steuer- und Abgabenstatistik der österreichischen Privathaushalte im Jahr 2010. Dabei wurden Daten der Vermögenserhebung der OeNB (HFCS) mit der Konsumerhebung der Statistik Austria, sowie der Online-Erhebung steuernzahlen.at verknüpft, um ein Gesamtbild über die Abgabenlast an unterschiedlichen Stellen der Verteilung zeichnen zu können.

Sowohl Steuern und Abgaben auf Einkommen und Vermögen, als auch auf Konsum wurden modelliert und ihre Belastungswirkung auf Personen- und Haushaltsebene ausgewertet.

Vorbemerkung zum INEQ-Bericht

Im Jahr 2013 wurde vom Verein respekt.net eine Online-Erhebung erarbeitet, die es zum Ziel hatte eine integrierte Steuer- und Abgabenstatistik für die österreichische Bevölkerung zu erstellen. Der Umfang dieser Befragung war dabei weitreichend und umfasste neben Einkommens- und Vermögenskategorien auch detaillierte Angaben zu Konsumausgaben (etwa Bier-, Wein- und Zigarettenkonsum, Treibstoff- und Energieverbrauch u.v.m.). Die Notwendigkeit für eine solche Initiative ergibt sich aus der für die Zwecke einer umfassenden Analyse der gesamten Abgabenbelastung privater Haushalte mangelhaften Datenverfügbarkeit in Österreich. Administrative Informationen zur Steuerlast von Österreicherinnen und Österreichern sind in der Regel nur für Einkommen (mit der Einschränkung auf Löhne, Pensionen und selbstständige bzw. unternehmerische Einkommen, die vom direkt progressiven Einkommensteuertarif erfasst werden) und hier nur auf Individualebene verfügbar. Somit lässt sich die Einkommensverteilung und die damit einhergehende personelle Verteilung der Steuerlast lediglich isoliert für diesen Bereich analysieren. Ausschlaggebend für steuerpolitische Analysen und Maßnahmen ist jedoch vor allem die Gesamtbelastung durch Steuern entlang der Einkommens- und Vermögensverteilung, die mit der Ausnahme von Guger (1987), Czerny u. a. (1996), Guger (2009) und Rocha-Akis u. a. (2016) bisher nur ungenügend erfasst wurden.
Das Aufsetzen von Erhebungen ist grundsätzlich ein komplexes Unterfangen und bedarf meiner Vielzahl an Vorbereitungs- und Nachbereitungsschritten (siehe hierzu analog die Methodendokumentation des HFCS, Albacete u. a., 2012). Diese Schwierigkeiten manifestieren sich ebenfalls für die erste Welle des steuernzahlen.at-Datensatzes, der als umfassende Quelle für eine integrierte Abgabenstatistik konzipiert wurde. Im Methodenbericht (Verein Respekt.net, 2015) zeigen sich, trotz beachtlicher Samplegröße, diverse Unzulänglichkeiten die eine unmittelbare Analyse erschweren. Dies sind im Speziellen die fehlende Repräsentativität über die Gesamtbevölkerung sowie für Subpopulationen, teilweise zu niedrige Fallzahlen für einzelne soziale Gruppen sowie eine gewisse Zahl an Datenfehlern. Letztere ergeben sich vor allem durch das eigenständige Ausfüllen der Interviewbögen (Webmaske) durch die Befragten, ohne Unterstützung durch eine/n InterviewerIn. Nach Korrektur/Ausscheidung der Datenfehler, kann die Repräsentativität theoretisch durch Poststratifizierungsmaßnahmen, also durch das Anpassen des Gewichtes einzelner Beobachtungen, erreicht werden. Eine Analyse der von respekt.net übermittelten Datenbasis zeigt jedoch, dass eine solche Umgewichtung nur schwierig zu erreichen ist. Dies ergibt sich vor allem durch die niedrigen Fallzahlen im unteren Bereich der Einkommensverteilung sowie der sehr selektiven Beobachtungen in Bezug auf soziale Stellung und Geschlecht. Eine repräsentative Abbildung der gesamten Steuer- und Abgabenbelastung der österreichischen Haushalte ist somit unter alleiniger Verwendung der ersten Welle von steuernzahlen.at nicht möglich. Während der vorhandene Datensatz eine Anzahl von Schwächen aufweist, zeigt sich jedoch, dass die Erfassung im obersten Einkommensbereich sehr zufriedenstellend ist.
Speziell diese Gruppe an EinkommensbezieherInnen ist in anderen Surveys in der Regel schlecht erfasst, da hier überdurchschnittlich hohe Raten von Antwortverweigerung auftreten. Aus dieser Ausgangslage—schlechte Erfassung im unteren Einkommensbereich einerseits und überproportionale Abdeckung der Top-Einkommen andererseits—resultiert auch die empirische Strategie dieser Studie. Hierbei wird eine Verknüpfung bestehender (und in der wissenschaftlichen & öffentlichen Diskussion auch akzeptierten) Datenquellen, nämlich der Vermögenserhebung der OeNB und der Konsumerhebung der Statistik Austria, angestrebt. Dies soll zu einem synthetischen Datenbestand führen, der es erlaubt, die notwendigen Auswertungen für eine integrierte Gesamtabgabenstatistik durchzuführen. Zusätzlich werden die steuernzahlen.at-Daten verwendet, um die schlechte Erfassung am oberen Einkommensrand dieser zwei Datensätze zu verbessern.
Die beiden zentralen Erhebungen für dieses Projekt sind der Household Finance and Consumption Survey 2010 (HFCS) der Oesterreichischen Nationalbank und die Konsumerhebung 2009/2010 der Statistik Austria. Während der HFCS die Einkommens- und Vermögenssituation der privaten Haushalte repräsentativ abbildet, ist die Konsumerhebung die wichtigste Quelle für die Konsumstruktur und -ausgaben der Haushalte in Österreich. Die Imputation von Konsumvariablen im Zieldatensatz HFCS erfolgt auf Basis der Berechnung von Engelkurven (Banks u. a., 1997). Dabei werden die Konsumausgaben für bestimmte Güter durch das Einkommensniveau eines Haushaltes erklärt. Zusätzlich können weitere sozioökonomische Variablen in die Schätzung mit einbezogen werden, die die Konsumausgaben für bestimmte Haushaltstypen modellieren. Solche Erklärungsfaktoren sind unter anderem die Haushaltsstruktur, Alter, Bildungsniveau und oftmals auch regionale Faktoren (Fachinger, 2001). Mit Hilfe dieser Faktoren werden Engelkurven für die vorhandenen Ausgabenkategorien geschätzt und die damit verbunden Konsumausgaben im HFCS imputiert. Dafür wird das zuvor für die Konsumerhebung geschätzte Modell auf den HFCS übertragen und für die jeweiligen Haushalte die Konsumausgaben in Abhängigkeit der zuvor spezifizierten sozioökonomischen Charakteristika abgeleitet.
Hierzu werden in einem ersten Schritt die HFCS Daten aufbereitet und um Schätzungen für Sozialversicherungsabgaben und Einkommensteuern erweitert. Basierend auf diesem Datenmaterial werden die verfügbaren Haushaltseinkommen berechnet und zur Imputation der Konsumausgaben mittels Konsumerhebung verwendet. Zuletzt wird die vorhandene Datenbasis mit den steuernzahlen.at-Daten kombiniert um partiell untererfasste Gruppen speziell am oberen Rand der Einkommensverteilung besser abbilden zu können. Auf eine wesentliche Einschränkung sei hier explizit verwiesen. Unsere Datengrundlagen beziehen sich auf die Jahre 2009/10 bzw. das Jahr 2013, aus diesem Grund berücksichtigen wir in der vorliegenden Studie nicht Änderungen der steuerlichen Regelungen durch die Steuerreform 2015/16. Im Zuge dieser Reform wurde die Besteuerung der Erwerbseinkommen für den überwiegenden Teil der Einkommensbeziehenden deutlich gesenkt, die Kapitalertragssteuer und Mehrwertsteuersätze auf bestimmte Güter geringfügig erhöht.
Die Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Verteilung der Gesamtabgabenlast werden in einer Neuauflage dieser Untersuchung zu analysieren sein.

 

Der Bericht (Zusammenfassung)

Der Verein Respekt.net und das „Economics of Inequality Research Institute“ der WU Wien ermöglichen eine noch nie dagewesene integrierte Analyse der Gesamteinkommen und –abgaben. Die Studie „Integrierte Steuer- und Abgabenstatistik der privaten Haushalte in Österreich“ verbindet bestehende Befragungsdaten (die Vermögenserhebung der Österreichischen Nationalbank und die Konsumerhebung der Statistik Austria) mit den Daten von steuernzahlen.at des Vereins Respekt.net.

Eine seriöse Steuerpolitik muss auf Fakten basieren, nicht auf Klischees. Eine faktenbasierte Debatte kann es nur geben, wenn die relevanten Daten öffentlich transparent gemacht werden.  Da es jedoch in Österreich eine Informations-Lücke seitens des Finanzministeriums gibt, musste die Zivilgesellschaft in die Bresche springen, um zu zeigen, dass eine umfassende Steuer- und Abgabenstatistik möglich ist. Erstmals werden auch die Einkommen der obersten zehn Prozent aussagekräftig abgebildet.

Das oberste Prozent der Personen und Haushalte unterscheidet sich in nahezu allen Einkommenskategorien vom Trend der restlichen 99 Prozent, in denen meist mäßig und linear wachsende Einkommen beobachtet werden können. Die Einkommen des Top-Prozents sind in der Regel doppelt so hoch wie die im Perzentil darunter und stehen somit im Widerspruch zu der sonst relativ egalitären Einkommensverteilung in Österreich

Beim Blick auf die Abgabenlast der Haushalte wird klar: Die Konsumausgaben und Sozialversicherungsbeiträge reduzieren das progressive Element der Einkommensteuer deutlich. Wir können daher im mittleren Einkommensbereich, also vom 30. bis 80. Perzentil, annähernd von einer Flat Tax sprechen. Auch hier fällt das oberste Prozent der Haushalte aus der Reihe, allerdings durch eine fallende Abgabenquote.

Die Studie betont außerdem, dass die hohe Steuerbelastung auf Arbeitseinkommen für eine breite Bevölkerungsschicht spürbar ist. Die im internationalen Vergleich hohe und progressive Einkommenssteuer ist für einen Großteil der Haushalte relevant. Lediglich die obersten 5% profitieren von endbesteuerte Kapitalerträge, welche nicht progressiv, sondern über die Kapitalertragssteuer (KESt) mit 27,5% proportional besteuert werden.

Der ausführliche Bericht kann sowohl hier, als auch unter www.steuernZahlen.at, heruntergeladen werden.

Den Abschluss zum Projekt bildete die Pressekonferenz am 18.10.2016 im Presseclub Concordia.

Gallery

Downloads

Which sociopolitical purpose has the project fulfilled?

Als Bürgerinnen und Bürger sollten wir immer hellhörig werden, wenn es zu Grundfragen der Staatsführung keine ausreichende Datenbasis und keine aussagekräftigen Statistiken gibt. Respekt.net will das gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern ändern. Auf SteuernZahlen.at konnte jeder völlig anonym im Bereich "Meine Steuern" seinen Steuerbeitrag abschätzen und so mehr Transparenz in die eigene Steuersituation bringen.

Was also das Finanzministerium nicht veröffentlicht, schafften der Verein Respekt.net und die WU Wien im Teamwork: Erstmals gibt es umfangreiche Berechnungen zu den Einkommensquellen, Konsumausgaben und insgesamt gezahlten Abgaben nach Perzentilen der österreichischen Haushalte und Einzelpersonen. Eine neue Datenbasis ermöglicht eine fundierte, faktenbasierte steuerpolitische Diskussion frei von Klischees und Vorurteilen. Die Ergebnisse zeigen: Die Abgabenlast in der mittleren Einkommensschicht gleicht einer Flat Tax. Die hohe Steuerbelastung auf Arbeitseinkommen ist für eine breite Bevölkerungsschicht spürbar. Letztlich bestand der Zweck dieses Projektes, neben der Beschaffung und Analyse der Daten zur Steuerbelastung, auch darin, die öffentliche Diskussion über eine gerechte Steuerverteilung anzuregen. Die zahlreichen Medienberichte zeigen, dass das Thema aktuell und kontrovers bleibt. Wenngleich die Diskussion nach der Medienberichterstattung wieder abgeflaut ist, kann doch festgehalten werden, dass der Nutzen der gesammelten Daten, und vor allem der darauf basierenden, vorliegenden Studie, für die weiteren Jahre bestehen bleibt. Es wird sich zeigen, ob nun der Finanzminister bzw. die Österreichische Bundesregierung der immer wieder versprochenen Transparenz in Steuerangelegenheiten Rechnung trägt und endlich eine Gesamtsteuerstatistik in Auftrag gibt. Die vorliegende Studie bietet jedenfalls eine fundierte Grundlage für eine vertiefende Diskussion.

What were the reactions of others to this project?

Zahlreiche Medienberichte erschienen:

19.10.2016 Wiener Zeitung - Steuerpolitik im "Blindflug"

19.10.2016 Wiener Zeitung - Spitzenverdiener bevorzugt

19.10.2016 Der Standard - Ganz oben sinkt die Abgabenlast wieder

19.10.2016 Der Standard - Flat Tax für Mittelschicht

19.10.2016 Die Presse - Frischer Stoff für den Steuerstreit

19.10.2016 Kleine Zeitung - Die Steuer der Spitzenverdiener

19.10.2016 Tiroler Tageszeitung - Topverdiener im Steuer-Vorteil

21.10.2016 Medianet - Im Blindflug besteuert

22.10.2016 Vorarlberger Nachrichten - "Spitzenverdiener zahlen laut WU weniger Steuern"

For what was the donated money spent?

Grafische Umsetzung, Befüllung der Website mit den Auswertungen und Tabellenteilen inkl. Benutzerführung

6 633,64 €

Forschungskooperationsvertrag zwischen Verein Respekt.net und WU

19 998,00 €

*Personalkosten Verein Respekt.net

1 368,50 €

Summe

28 000,14 €

*Es werden ausschließlich Selbstkosten des Vereins Respekt.net verrechnet.
                                                                                       

Assigned subjects

Politik * Gesellschaft * Recht * Gesundheit * Solidarität * Bildung * Liebe * Obdachlosigkeit * Kochen * Positivbeispiele * Psychiatrie * Zivilgesellschaft * Ausbildung * Unrecht * Chancen * Hoffnung * Mehr Sport 4 kids * Unterricht * Vorurteile * Empowerment * Selbstbild * Opfer von Menschenhandel * Entschädigung * Zugang zum Recht * nachhaltige Zukunfts-Entwürfe * Kunst Anderssein Internationalität Selbstständigkeit * Integration und Gemeinschaft * Integration * Gemeinschaft * Kunst * Anderssein * Selbstständigkeit * Umwelt * Aktivismus * Zivilcourage * Vielfält * Bigotterie * Prävention * Stärkung von Kindern * Diskriminierung * Asyl * Ute Bock * Benefiz * NonProfit * Festival * Support projects * Stärkung von Gleichberechtigung und kultureller Partizipation * Schule * Verständnis * Literatur * Wettbewerb * MigrantInnen * Einfach so * Selbstermächtigung * Medien * Verwaltungsreform * Zukunft sichern * Gendergerechtes Lernen * inklusion behinderter Künstler; empowerment; Chancengleichheit ; Anerkennung der Kunst behinderter Menschen * Psychotherapie * Informations- und Kommunikationstechnologien * Entwaffnung * Quis custodiet ipsos custodes? * Überwachung des Rechtsstaates * Freunde schützen * Rechtssystem - Organisation Verkehr * Chancengleichheit * Anerkennung der Kunst behinderter Menschen * Inklusion behinderter Künstler * Vielfalt * Recht; Psychiatrie; Zivilgesellschaft; Prävention; Überwachung des Rechtsstaates * Behinderte Kinder * behindertengerechtes Fahrzeug * Therapien * Heilmittel * Dominik * Förderung von Menschen mit Behinderungen * Einrichtungen mit Beschäftigungstherapie * Mitarbeit am Bau einer inklusiven Gesellschaft * Workshops * Thema: Strategien zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung von Jugendlichen * Vielfalt Medien NonProfit Zivilgesellschaft Politik * Stärkung von Kindern * Stärkung von Gleichberechtigung und kultureller Partizipation * jegliche Form von Gewalt * Gleichberechtigung * Gerechtigkeit * Staerkung von Kindern * solidarökonomische Landwirtschaft * Nachhaltigkeit * Interaktion * Experiment * Zentraleuropa * Transmann * Austria * FTM * Frau zu Mann Transidentität * Transsexualität * Geschlechtsangleichung * Operationen * Bildung Vorurteile Integration Zivilcourage MigrantInnen * Kinder * Hospiz * Therapie * Jugendliche * Theater * Ernährungssouveränität * Landwirtschaft * Nyeleni * Europa * Ernährung * nachhaltige Zukunftsentwürfe * Wissenschaft * Soziales Lernen * Gewaltprävention * Wohnungslosigkeit * Recht auf Wohnen * Livin'Green Event * Neoliberalismus * Krisenfolgen * Interventionsmöglichkeiten für zivilgesellschaftliche AkteurInnen * Förderung kritischer Wissenschaft und Bildung * Sensibilisierung * (Anti-)Rassismus * Mädchenförderung * Sport * Stärkung von Jugendlichen * Handlungskompetenz * Demokratie * Wiki * Transparenz * Meinungsbildung * Information * Kenia * Entwicklungszusammenarbeit * Alternativen * Wirtschaftssystem * Gemeinwohl * Internationaler Flüchtlingsschutz * nahhaltige Zukunftsentwürfe * Natur * zukunftsschule * montessori * Integration durch gemeinsames Handeln * voneinander lernen; Gemeinschaftsgarten; Vilefalt * inklusive Gesellschaft; Kunst * Internationalität * interkulturelle Verständigung * Integration durch gemeinsames Handeln; Vielfalt der Lebensformen; Kunst im sozialen Feld; Gemeinschaftsgarten; * interkulturelle Alltagskultur * Vitalkost * Umweltschutz * Zivilcorage * Kinderrecht auf Teilhabe an Kunst und Kultur; Wertschätzung von Kindern; kulturelle Bildung * Junge Asylwerber*Bildungschance*Hauptschulabschluss-Kurs * Non-Profit-Forschung * Menschenrechte * Kinderrecht auf Bildung * Talenteförderung * Kreativität * Kinder und Jugendliche * kreative Entfaltung * Förderung von Talenten * Sensibilisierung für Natur und Nachhaltigkeit * Spiel und Spaß * Frauen * Bekämpfung von Armut * Zukunftsfähige Lebensweisen * Partizipation * Liebe und Empowerment * Hilfe * Verzweiflung * Beschäftigungsgarantie * übergreifend * Wandel * ohne Beschränkung * Alternative * Lösungen * Vermittlung zwischen Gesellschaftsschichten * Perspektivenschaffung * Armutsprävention * Eingliederung in die Gesellschaft * economy * study * job * design * it * Kulturforschung und -bildung * nachhaltige Denkmal- * Musik- und Kulturpflege * Kulturforschung * Denkmalpflege * Musikpflege * Stärkung von Kindern und Jugendlichen * Chancen auf Lebenserfolg * Arbeit * Vielfalt und interkulturelle Verständigung * Eigenversorgung * Kultur und die Erziehung zur Menschlichkeit * Ehrenamtlich Stipendium * Intergration und Generation * Freies Wissen * Sozialprojekt * Afrika * Senegal * Leben in der Gesellschaft * behinderung gesellschaft gesundheit anderssein solidarität * Freiwilligenarbeit * Beschäftigung * Jobs * Volontariat * Jugend * Internet Videoportal Divx Spende für Afrika * sensible Sprache * Ehrenamt * Non-Profit * NGO * Stipendium * Leben * Projektraum * Zvilcourage * Stärkung der Gleichberechtigung * Kommunikationsportal * Optimierung * Sicherung * Kleinunternehmen * Behinderung * Philosophie * Gewaltprävention - Umgang mit Gefühlen - Vermittlung durch Kunst * Stärkung von Kindern; Nachhaltigkeit; Emotionale Intelligenz; Soziales Lernen; Sensibilisierung Natur/Nachhaltigkeit * interkultureller Gemeinschaftsgarten * Vielfalt der Lebensformen * Inklusion * plurale Gesellschaft * Vielfalt leben * interkultureller Austausch * Integration als wechselseitiger Prozess * Verständigung udn gemeinsames Handeln * Interkulturelle Infrastruktur * interkulturelle Bildung * für ein Miteinander der verschiedenen Alltags-Kulturen * nomadische Lebensformen * urbanes Gärtnern * Ökologie * Natur-Erfahrung und Outdoor-Living * generatioennübergreifender Erfahrungsraum * voneinander lernen * lernen im Lebenszusammenhang * selbstbestimmt lernen * Kommunikation * nachhaltiger Zukunftsentwurf * ein Modell: plurale Gesellschaft * Selbstermächtigung- Empowerment * Demokratie at grassroot level * Bürgerbeteiligung * Wohnumfeldgestaltung. * Natur-Erfahrung und Outdoor-Living * Verständigung und gemeinsames Handeln * Vielfalt als Bereicherung * für ein Miteinander der verschiedenen Alltags- Kulturen * traditionelles Handwerk * naturnahe Gartengestaltung * Kunst im sozialen Feld * generationenübergreifender Erfahrungsraum * Netzwerke erweitern * Sexualität * Migration * Wirtschaft * Karriere * Wohnumfeldgestaltung. * Bürgerbeteiligung * Partizipation * Demokratie at grassroot level * Selbstermächtigung- Empowerment * ein Modell: plurale Gesellschaft * nachhaltiger Zukunftsentwurf * Netzwerke erweitern * Kommunikation * selbstbestimmt lernen * * Antisemitismus * urbanes Gärtnern * ein Modell: plurale Gesellschaft * Inklusion durch gemeinsames Handeln * nature for kids * Protest * Begleitung von Kindern aus suchtbelastete Familien * Gebärdensprachdolmetschen * Armut * Armutsbekämpfung * Nächstenliebe * Menschenrecht * Tiertherapie * Visitenkarten * Blindenschrift * Barrierefreiheit * Gleichstellung * Gesundheitskommunikation * Spaß * Fußball * WienTV.org * Daniel Hrncir * updateme * Freiwillige * kreatives Miteinander * Vorurteile abbauen * Freundschaft * Verständnis für das Anderssein. * emotionale Intelligenz * Jeux Dramatiques * Förderung sozial benachteiligter Jugendlicher * Tiere * Atomkraftgegner * erneuerbare Energie * Energieeffizienz * Global2000 * TV * Onlineplattform * Projekte * unabhängige Berichterstattung * Griechenland * Nachbarschaft * EU * Krise * Wege aus der Krise * Garten * Lernen * Schönbrunn * Lernhilfe * Padagogik * Lernberatung * Unterstützung * Mehrsprachigkeit * bilingual * Bildungschancen für ALLE Menschen * Bridging the Digital Divide * infrastrukturunabhängige Energieversorgung in Westafrika * Jobchancen * Familie und Werte * Fundraising * Event * Party * Voting * Musik * Sharity * Stärkung von Gleichberechtigung * Kunst im sozialen Feld * Projekttraum * soziales engagement * Bedürftige * Selbstverteidigung * Selbstbehauptung * Prostitution * Kinderprostitution * Zwangsprostitution * Menschenhandel * HIV * STD * Roma * Stärkung von Jugenlichen * Mobilität * Auftakt zur Öffentlichkeitsarbeit unter dem Green Ribbon * holocaust * Gedenken * Frieden * Vermisst * Personensuche * Datenbank * Sozial * Gemeinnützig * Startups * Lernen in Gemeinschaft * Gendergleichheit * Social Entrepreneurship * Impact Investment * respect you and me at PTS Mistelbach * Suchtprävention * Neue politische Bewegung * Sein und Tun * als Teil der Welt, die Welt gestalten * freudvoll wachsen * Probleme erkennen und lösen * kreativ Zukunft konstruieren * Lebensentwürfe des Änderns * große Transformation * Neomoderne * Menschen, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur * Homophobie * Gesunderhaltung * Antirassismus * Alternative Medien * Rauchmelderpflicht in Bayern 2017 * Zukunft der Menschheit * Familien * Alternatives Wirtschaften * GESUNDHEIT / SOLIDARITÄT / LIEBE / POSITIVBEISPIELE / NACHHALTIGE ZUKUNFTSENTWÜRFE * öffentlicher Raum * Fahrrad * Kultur * Korruption * Bio * Fair Trade * Politische Solidarität * Gender * Network * Lobby * Süd-Nord Beziehungen * Selbsständigkeit * Förderung von Menschen mit Behinderung * Selbständigkeit * Korruption bekämpfen * Neues Bewusstsein * Mutter Erde * Nachhaltigkeit von Lebensweisen * Leidenschaft * Lust * Foto * Kinder Sicherheit Missbrauch Opfer Schule * Kinder- und Jugendarbeit * Grüne Wirtschaft * Entgegenwirken sozialer Ausgrenzung * Vorurteil * Diskussion * Internet * BürgerInneninitiative * Zivilgesellschaft Demokratie Menschenrechte * Politik Gesellschaft Recht * Gewalt * familiäre Gewalt * häusliche Gewalt * Stärkung von Jugenldichen * Stärkung von Kinder und Jugendlichen * Film * häusiche Gewalt * Gesundheitsystem * Gesundheitssystem * Arbeitslosigkeit * Diabetes * Tagebuch * nachhaltige Zukunftsentwürfe* Stärkung von Jugendlichen*Sensibilisieren*Meinungsbildung * nachhaltige Zukunftsentwürfe* Stärkung von Jugendlichen*Meinungsbildung * nachhaltige Zukunfst * nachhaltige Zukunftsentwürfe*Stärkung von Jugendlichen*Sensibilisieren*Meinungsbildung * Lebensmittelproduktion * Tierzucht * Kreativität & Handwerk * Gemeinsame Ressourcennutzung * Gesundheit; Obdachlosigkeit; EMpowerment; Prävention; Stärkung von Kindern * Stärkung von Mädchen und jungen Frauen * Selbstbewußtsein stärken von Mädchen und jungen Frauen * Behinderetenschwimmen * Erwachsenen und für Kinder mit schwerer und leichterer Behinderung * Altern * Gerontologie * psychosoziale Betreuung * Judentum * Holocaustopfer * Wertschätzung * Anerkennung * Diversitöt * Antidiskriminierung * partizipatives Gestalten * Grundlagenforschung * soziale Innovation * Energie * Diversität * Community Arts * Jugendliche Wettbewerb Nachhaltigkeit Kärnten * Kritische Medienarbeit * Volksbegehren ins Parlament * Missbrauch * Kirche * Kundgebung * Spenden * Organisationen * Menschenrchte * Schutz * Papst * Franziskus * Projekt * Soziale Verantwortung * Stärkung der Zivilgesellschaft * Politische Partizipation * Sozialer Wandel * Wertegemeinschaft * Kunst und Spiel * Wirtschaft und Kunst * Partnerschaftsprojekt * Weltgeschichte * Repekt * Netzwerk Verlusterfahrung und Trauer * Vielfalt Medien Non Profit * Diversity * Menschrechte * Design & Architektur * Handwerk * 45+ * Soziales * Upcycling * Brücken * Weihnachten * PROJEKT BLINDENFÜHRHUND für schwer sehbehinderte Frau * Vielfältigkeit * Diskurs * Pluralistin * thema * Aufklärung * Stärkung * Förderung von behinderten Menschen * Hilfe zur Selbstständigkeit * Inklusion in die Gesellschaft * Kommunikationsermöglichung * Case Management bei Sprachverlust * Intergation * Inmmigranten * Identität * Interkultur * narrative Autonomie * jüdische Kultur * Novemberpogrom * Wien * Stärkung von Buben * Lernen durch Tun * Resilienz * High Risk Street Children * Orphan and Vulnerable Children * transparente Politik * partizipation transparenz * politische Bildung * Umfassende Demokratisierung * Theater; Schule; Bildung; Integration; Stärkung von Kindern und Jugendlichen; * Geselllschaft * Kinder Gesundheit geht vor * Tourismus * Urlaub * Artenschutz * Finanzwirtschaft * Selbsthilfe - Alternative Hausapotheke * Behindertenintegration * Gesundheit; Selbstbild * Transsexualtät * Qualifizierung * Psychoterapie * Steuern * Adel * Wappen * Polen * szlachta * herbarz * Nobilis * Charity * Reggae * HIV/Aids * Stärkung von Mädchen * Forschung * Non Profit * eBooks * Syrien * Schlichtung * Verhandlungen * Erster_Weltkrieg * test * Elternbildung * Sozialkompetenz * Respekt * Schüler * Lesetasthörbuch * Kunsthistorisches Museum * Eltern * Trauer * Fehlgeburt * Totgeburt * Familie * Schwangerschaft * Therpie * Optimismus * Pornografie * Parlamentarismus * Einbindung von Betroffenen in Entscheidungsprozesse; Kirchenpolitik * Sprachenvielfalt * Gesellschaftspolitik Integration Menschenrechte Bildung * Politik Zivilgesellschaft Empowerment Solidarität nachhaltige Zukunfts-Entwürfe * Zivilgesellschaft Politik Empowerment Solidarität nachhaltige Zukunfts-Entwürfe * Yoga * Meditation * Kundalini * Community * Geschlechtergleichstellung * Beruf * Vielfalt in der Gesellschaft; Solidarität; Integration und Gemeinschaft * Solidarität; Integration und Gemeinschaft; Inklusion * Solidarität Psychiatrie Hoffnung Integration Selbstständigkeit * Weiterbildung * Journalismus * Neue Medien * Recherche * Statistik * Geschichte * Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher * Katastrophenopfer * Hochwasser * Change Maker * Vereinbarkeit von Beruf und Familie * bessere Chancen für Selbständige Eltern * Werte: Gemeinschaft * Offenheit * Buch * Basis-Respekt * Säkularität * Anti-Diskriminierung * Freidenker * Humanismus * Integration- und Gemeinschaft * Kinderrrecht auf Bildung * Human * Zusammenhalt * Rücksicht * Autofrei * Lebensqualität * unmotorisierter Verkehr * Bildung für alle Kinder und Jugendliche * Burgenland * Förderung von Kinder und Jugendlichen * Lernunterstützung * interreligiöser Dialog * Gewaltfreiheit * Frieden in mir * alternative Wirtschaft * Mitgefühl * Wissen * Erklärungen * Einfühlungsvermögen * kulturelle Grenzen überwinden * Literatur; Österreich-Tschechien; Grenzen überwinden; Verständnis; Geschichte * Freiheit * Legal * Stigmatisierung * WEB * Heimatlos * Österreich-Tschechien * Grenzen überwinden * Projekte unterstützen * Gesundes Bauen * Öffentlichkeitsarbeit * Stadt der Zukunft * Kulturverständnis * Nachhaltig * Flüchtlinge * Europäische Union * Gewalt gegen Kinder * Spiritualität * Tierrettung * Vermittlung * Gnadenhof * Besuchshunde * Heil & Behandlungskosten * angemessener Betreuungsschlüssel * Inklusion von behinderten Kindern in der Öffentlichkeit * Kunst für Kinder mit bes. Bedürfnissen * Stärkung und Förderung von Kindern * Stärkung der Demokratie * Frauenförderng * Selbstbild-Fremdbild * Bücher * nachhaltige humanitäre Hilfe * Bauprojekt * Menschen mit Beeinträchtigung * Kriegshinterbliebene * Stärkung der Zivilgesellschaft und Dorfgemeinschaft * Finanzen * Gemeinden * Verwaltung * Solidarität Gesellschaft Politik * Ostermarkt * Toleranz * Arbeit Soziales Staatsverschuldung Arbeitsteilung Reichtum * Gemeindefinanzen * Immunität * Mündigkeit * Verantwortung * Zukunft * Ermächtigung von Kindern * Kinderarmut * Permakultur * undogmatisch * Mensch-Natur Synthese * Eltern-Kind-Cafe * Baby Kind Familie Bioprodukte Fairtrade * CHARITY // Kunst im Sozialen Feld // Solidarität // Förderung von Menschen mit Behinderung // Chancen // Liebe // Stärkung/ Förderung und Anerkennung der Kunst von Menschen * Jugendlichen & Kinder mit Erkrankungen * Behinderungen oder anderen Einschränkungen sozial benachteiligten // Kreativität & Handwerk * Menschenrechte und Umwelt * Soziales Europa * Veganismus * Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderung * Solidarity & Emergency Aid * Green Event * Fairplay * Miteinander statt Gegeneinander * It's benefiz! * AIDS * Jugendliche & Kinder mit Erkrankungen * Baurojekt * Förderung sozial benachteiligter Kinder * Jobs für alle * Willkommen Flüchtlinge * Flüchtling * Miete * Kinderschutz * Schutz vor sexueller Ausbeutung * Nicht wegsehen * . * social network * APP * Umverteilung * Puppentheatter * Kinderrecht auf Teilhabe an Kunst * Puppentheater * Jugendliche und Kinder mit Erkrankungen * Senioren * Bildung/Matura * Ungarn * Bewegung * Fitness * Auszeichnung * Zertifizierung * Gütesiegel * Unternehmen * Expertise * Events * Kleidung * nachhaltige Entwicklung * Nachahltigkeit * Asylwerber * Kulturaustausch * Umgang mit Flüchtlingen * Globales Lernen * Integration & Gemeinschaft * Migranten * Wohnen * Bildung mit und von der Natur * gegen Armut * Foodsaving * Lebensmittel retten * miteinander * Neustart * Arbeitsmarkt * Integration Deutschkurse Flüchtlinge Asylanten * kreative Beschäftigung * Verein * Papabär * Sterbebegleitung * Individualisierung * Schulbuch * Flüchtlinge und Zuwanderung; Armutsbekämpfung * Integration u Gemeinschaft * Arbeitswelt * p * Soziale Innovation * Sharing Economy * Crowdsourcing * Solidarische Ökonomie * Nachhaltiges Wirtschaften * Regionalität * Partizipation * Kooperation * europäische Zusammenarbeit * europäische Zusammenarbeit * Sharing Economy * Crowdsourcing * Solidarische Ökonomie * Nachhaltiges Wirtschaften * Regionalität * Kooperation * Innovation * europäische Kooperation * Flüchtlingsströme /Armutsmigration * Solidaität * Aus-Bildung * respektvolle Entwicklung * in Netzwerken sicher wachsen * globale Kooperation * Verminderung von Armut * Flüchtlingshilfe * Grundversorgung * Old People * Slovakia * medizinische Versorgung * Rumänien * soziale Inklusion * Integration durch Information * Ukraine * Sprachen * LGBT * flüchtlinge notversorgung * Bildung & Ausbildung * Armut & Sozialstaat * Radfahren * Autonomie * nachhaltige Stadtentwicklung * Inklusiver Fußabdruck * Selbstbewusstsein * Mode für Menschen mit Behinderung * Stärkung von Gleichberechtitgung und kultureller Partizipation * Klimawandel * Anti-Rassismus * Schriftsteller * Dichter * Autoren * Völkerrecht * Rechtssicherheit * Personalhoheit * Personenausweise * Zukunftschule * Grand Prix * Sportler * Motorsport * Formelsport * start up * jungunternehmer * kunden finden * firmen finden * Hyperkulturalität * Fusion Food * ökologischer Landwirtschaft * Lebensmittelverschwendung * Politik. Bigotterie * NonProfit4You #4€4us. Einfach so * Respekt und Vielfalt * Demokratie-Bewegung * demokratische Teilhabe * Demokratie "von unten" * Direkte Demokratie * Bildung Liebe Ausbildung Hoffnung * Bildung Liebe Ausbildung Hoffnung Zivilcourage * Ankommen * Teilhabe * Radinfratsruktur * Chance * Maturareise * Reisearmut * Shoppen für den guten Zweck * Workshop * Schuhe * Gummibärchen * Hinterfragen * Kinder Spielplatz Schmuckstücke * Bildung Solidarität Gesellschaft Hoffnung Integration und Gemeinschaft Kunst Stärkung von Kindern Schule MigrantInnen * Freiwilliges Engagement * Jugendarbeit * Jugend ist unsere Zukunft * Hoffnung. Chance * ökologisch * Experimentell * Interaktiv * Selbstversorgung * Basisdemokratie * Chanchen * Kunst Anderssein * Orientierung * Förderung Frauenfußball * Geschicht(s)Umschreibung * Tierheim * Engagement * Wirkliche Stärke * Mut * tomorrow * Rechtsdurchsetzung * "24h-Betreuung" ; Betreuung zuhause ; Personenbetreuung ; Rechtssicherheit ; "Live-Ins" ; * Altersversorgung ; Betreuung im Alter ; * Arbeitslose * Obdachlose * Vielfalt und Respekt * Kinderradio für Kinder * kindliche Lebenswelt zur Sprache bringen * Autonomie und Empathie in Schule und Gesellschaft * Betreuung * Mehrgeneration * Demenz * psychische Erkrankung * Homosexualität * Gleichgeschelchtliche L(i)ebensformen * LGBT. LGBTIQ * Transgender * Intersexualität * Bisexualität * Schwule * Lesben * Beratung * Psycho-Soziale Beratung * LGBTIQ * Transphobie * Interphobie * Gleichgeschlechtliche L(i)ebensformen * Inklusion im Alltag * Filmprojekt * Teamarbeit * globale Herausforderungen * junge Generation * Ideen Flügel verleihen * Schule und Kindergarten * Inclusion * Lampedusa * Mittelmeer * Leben retten * Operation * Bildung und Ausbildung * Krieg * Flucht und Festung Europa * Hilfe in Armut * Ehrenamt; Non Profit;Gemeinnützig;Sozialprojekt;soziales engagement;Öffenlichkeitsarbeit;;Verein; * Vorurteilen entgegnen durch Kunst und Biographie * Portraits * die bewegen * Chancengerechtigkeit * Bildungsgerechtigkeit * Mentoring * Talente * Chancen für junge AsylwerberInnen * Menschlichkeit * soziale Inklusion durch Sport * Jugend ist Zukunft * MigranntInnen * Ermächtigung * soziale Nachhaltigkeit * Sozialstaat * soziale Hilfen * Sozialarbeit * soziale Arbeit * Vernetzung * online * Kinderrechte * Zeitgeschichte * Widerstand * Drehbuch * Neue Technologie * Biliothek * Bücherei * künstlerische Berufsbilder * Stärkung der Selbstständigkeit durch kulturelle Partizipation * Kinder- und Jugendliteratur * Drehbuch schreiben * Theaterspielen * Filmproduktion * Neue Technologien * Kinderhilfe * Neujahr * Für ein Ende der Gewalt an Frauen Und Mädchen * wegwerfgesellschaft * Einkommensarmut * Interkulturalität * Multikulturalität * Katastrophenhilfe * Menschenrettung * Notfunk * Hilfsorganisation * Tagesförderstätte * Behinderte Lift Kosten Hilfe Rollstuhl * Natur und Kreativität * Kultur und die erziehung zur MenschlichkeitGesundheit * alternative Pädagogik * RAUM für Kinder * Empowerment; Vielfalt; soziales Lernen; Stärkung von jungen Menschen mit Behinderung; Förderung von Talenten; Gleichberechtigung; Film; Integration und Gemeinschaft; Gesellschaft; Chancen; * Möglichkeit für eigene Text + Auswahlmöglichkeit der vorhandenen Stichworte + Liste nochmals prüfen * Kultureller Austausch * Networking * Selbstverwirklichung * Nachhaltigkeit Selbstverwirklichung Empowerment Zivilgesellschaft * Ressourcenschonung * Konsumentenschutz * Frauenrechte * Selbstdatenschutz * Datenschutz * Privatheit * Biometrie