Seiten anzeigen
Projekt-ID: 1852

Wahl zum Europäischen Parlament 2019 für alle - wahl.europa.or.at

Initiator/In: Michael Eisenriegler
eingereicht am: 15.04.2019
Budget: € 1.408,-
Finanzierungsfrist: 17.06.2019
Finanzierungsschwelle: € 960
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Demokratie & Bürgerrechte

Allgemein

Projektteaser

Wir sind eine Gruppe Studierender, die im Rahmen einer Lehrveranstaltung in einfacher Sprache über die Wahl zum Europäischen Parlament berichten wird.

Projektadresse

Nestroyplatz 1/1/14a
1020 Wien

Das Projekt wird im Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Wien, 1090 Wien, durchgeführt. Die Projektadresse ist die Büroadresse des Projektleiters Univ.-Lektor Michael Eisenriegler.
  • Start Projektumsetzung: 30.04.2019
  • Ende Projektumsetzung: 28.05.2019

Projektbeschreibung

Ab 30. April berichten wir in insgesamt 64 aktuellen und recherchierten Artikeln auf unserem Blog wahl.europa.or.at über die EU-Wahl. Zusätzlich bespielen wir auch noch eine Facebook-Seite, einen Twitter- und einen Instagram-Kanal um möglichst viele Menschen zu erreichen und mit diesen Menschen auch zu diskutieren.

 

Der wichtigste Aspekt unserer Berichterstattung ist, dass wir mit einfachen Worten (sozusagen im Boulevardstil) informieren wollen.

 

Die Berichterstattung widmet sich allen Aspekten der Europawahl: Ihren Grundlagen, KandidatInnen, Programmen, etc. Wir berichten von Wahlveranstaltungen, Pressekonferenzen, machen Straßeninterviews und Reportagen und beschließen mit den Wahlpartys der Fraktionen.

 

Wir wollen also möglichst viele Menschen erreichen, die sich nicht für die EU interessieren. Dazu bewerben wir jeden Artikel mit € 20,- und einer entsprechenden Zielgruppeneinstellung auf Facebook. Dieser "Anschub" sorgt für große Verbreitung unserer Artikel in der jeweiligen Zielgruppe.

 

Ein ähnliches Projekt mit allgemeineren Themen wurde vor einem Jahr erfolgreich durchgeführt: goschat.at - www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/1611/.


Nachweis Projektabschluss

Die Öffentlichkeit ist eingeladen unsere Arbeit zu verfolgen, sowohl auf wahl.europa.or.at, als auch auf den Social Media Kanälen. Die Abrechnung erfolgt durch Kopien von Originalbelegen.

Details

Bei unserem Projekt geht es darum, den Begriff Boulevard anders zu definieren und von dem Gedanken wegzugehen, dass Boulevard immer negativ behaftet sein muss. Wir wollen Inhalte, Neuigkeiten und Geschichten bieten, die Mehrwert haben, zur besseren Information über die Europäische Union beitragen und einen wertvollen Beitrag zur Medienlandschaft leisten. Es muss unserer Auffassung nach möglich sein, dies auch in einfacher, verständlicher und alltagstauglicher Form zu bewerkstelligen und genau dort setzen wir auch an. Um unsere Beiträge zu publizieren haben wir die Website wahl.europa.or.at ins Leben gerufen. Unsere Gruppe von (heuer) 16 Publizistikstudentinnen und -studenten wird im Rahmen einer Übung laufend Inhalte produzieren und immer auf der Suche sein nach Stories, die es wert sind, erzählt zu werden. Zusätzlich zu unserem Blog starten wir außerdem eine Facebook-Page, einen Twitter- und einen Insta-Kanal, um durch Social Media mehr Menschen zu erreichen und mit ihnen auch ins Gespräch zu kommen. Hier kommen auch Sie ins Spiel! In den letzten Jahren ist es immer schwieriger geworden, in Social Media eine hohe organische Reichweite zu erzielen. Will man ein größeres Publikum erreichen, so muss man jedem Beitrag eine finanzielle Starthilfe geben. Wir werden daher jeden Beitrag mit € 20,- bewerben und damit seine Chancen auf virale Verbreitung stark verbessern. Aus diesem Grund bitten wir um ihre Unterstützung und hoffen, dass Sie die Idee, guten Journalismus für jeden zugänglich zu machen, genauso wichtig finden wie wir.

Unsere Kanäle:

https://wahl.europa.or.at/ 

https://www.facebook.com/europaorat/ (hier werden die Artikel beworben)

https://www.instagram.com/europaorat/

https://twitter.com/europaorat

 

 

Budget

  • Gesamtbudget
    € 1.280,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 1.280,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 128,-
  • Zielbudget
    € 1.408,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 960,-
  • Budgetplanung

    Mittelverwendung Finanzierungsschwelle: € 15,- Werbebudget pro Artikel (64 Stück)



    Mittelverwendung Finanzierungsziel: € 20,- Werbebudget pro Artikel (64 Stück)

Dateien

News

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Das Projekt wahl.europa.or.at wurde so umgesetzt, wie in der Projektbeschreibung geplant war. Wir informierten im Rahmen unserer Lehrveranstaltung die Allgemeinheit über alle Aspekte der EU-Wahlen. Es erschienen insgesamt 62 aktuelle Artikel auf wahl.europa.or.at, die auf Facebook beworben wurden. Der Abschlussbericht ist somit die Website selbst, die weiterhin öffentlich zugänglich bleibt.

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Wir versuchten mit unserem Projekt möglichst breite Schichten zu erreichen, die sich nicht von vornherein für die EU-Wahl interessieren. Möglich wurde das durch entsprechende Zielgruppen-Einstellungen in den Facebook Ads. Nach üblichen professionellen Standards wurde das Werbebudget dadurch eher ineffizient ausgegeben, dafür konnten wir Menschen ansprechen, bei denen uns das sonst nicht geglückt wäre.

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

 

Zwischen 1. März und 31. Mai 2019 wurde unsere Website 6771-mal besucht und 8.840 Seiten abgerufen. 90 % der Besuche stammen aus Österreich. 4.625 Besuche stammten von Facebook und 800 von Instagram, davon kamen die allermeisten über Instagram Stories.

Unsere Facebook-Seite hat über 1.700 Fans, der Instagram-Kanal hat 169 Abonnenten, auf Twitter folgen uns 392 Personen.

Die beworbenen Beiträge hatten auf Facebook eine Reichweite von durchschnittlich etwa 3.000 Views, manche über 9.000.

 

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Es wurden € 950,91 zur Bewerbung unserer Artikel auf Facebook ausgegeben.

Zugeordnete Themen