Projekt-ID: 2364

Relaunch von Respekt.net

Initiator/In: Respekt.net GmbH
eingereicht am: 15.02.2022
Budget: € 16.800,-
Finanzierungsfrist: 31.05.2022
Finanzierungsschwelle: € 8.500
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Aktion
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektteaser

Die Webseiten von Respekt.net sind in die Jahre gekommen. Das wollen wir ändern. Helft uns zu einem neuen Aussehen!

Projektadresse

Neubaugasse 56/2
1070 Wien
  • Start Projektumsetzung: 15.02.2022
  • Ende Projektumsetzung: 31.10.2022

Projektbeschreibung

Vor rund 12 Jahren starteten wir die Crowdfunding-Plattform Respekt.net als Vorreiterin für spendenbasiertes Crowdfunding in Österreich. Seither haben mehr als 27.000 Spender*innen fast 3,5 Millionen Euro für rund 530 Initiativen gespendet. Die Crowdfunding-Plattform wächst, mit ihr auch der Verein Respekt.net. Unsere Webseiten sind aber in die Jahre gekommen: Das wollen wir ändern!

Der letzte große Relaunch unserer Webseiten passierte im Jahr 2014. Seither hat sich hinsichtlich Technik, Design und Kommunikation einiges getan. Wir wollen nun auf den aktuellen Stand kommen und Respekt.net als Verein und als Crowdfunding-Plattform ein neues sympathisches Aussehen verpassen. Gleichzeitig verbessern wir die technischen Prozesse und schaffen so rundumerneuerte Webseiten. Als Spender*in wirst du Projekte, die dir ein Anliegen sind, besser und einfacher unterstützen können. Als Projektinitiator*in wirst du von einem vereinfachten Einreichprozess profitieren und dein Projekt viel leichter breit bewerben können.

Als Dank für eine Spende können wir einige Dankeschöns bereitstellen (Bilder dazu in den Dateien weiter unten). Helft uns beim Relaunch unserer Webseiten und zeigen wir, dass wir aktive Bürger*innen für eine starke Zivilgesellschaft sind!


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.

Details

Was macht Respekt.net eigentlich?

Die meisten Menschen verbinden Respekt.net mit der bekannten Crowdfunding-Plattform. Doch wir sind viel mehr. Wir haben wir in den vergangenen Jahren viele - teils wegweisende - Initiativen gestartet. Besonders hervorzuheben ist die Transparenzplattform „Meine Abgeordneten“, die vor allem in der aktuellen politischen Zeit eine wichtige Rolle erfüllt. Mit unserem Online-Magazin derdiedasrespekt.at holen wir viele kleine Initiativen vor den Vorhang.

Etabliert hat sich auch die österreichweite Kampagne „Orte des Respekts“. Die Orte, an denen Menschen etwas Besonderes für unser Zusammenleben tun, sind „Orte des Respekts“ und werden alle zwei Jahre prämiert. Im Jahr 2022 geht bereits die 5. Auflage über die Bühne. Mit dem „Zukunftsrat Demokratie“ haben wir im Vorjahr ein wichtiges demokratiepolitisches Projekt erfolgreich umgesetzt, das im „Zukunftsrat Verkehr“ seine Fortsetzung findet.

Wir ermöglichen Projekte für eine bessere Gesellschaft und starten selbst Initiativen. Wir sind aktive Bürger*innen für eine starke Zivilgesellschaft.

Warum eine neue Webseite?

Aktuell betreiben wir die Crowdfunding-Plattform Respekt.net, die Vereinsseite verein.respekt.net und das Online-Magazin derdiedasrespekt.at. Diese Dreiteilung führen wir zusammen, inkludieren das Online-Magazin in den Verein und heben vor allem unsere weiteren Vereinsprojekte hervor. Aber es gibt nicht nur inhaltliche Gründe. Der letzte Relaunch erfolgte 2014, in manchen Bereichen sind die Webseiten heute nicht mehr für mobile Anwendungen gut geeignet. Auch viele andere Prozesse haben Verbesserungsbedarf. Wir wollen somit nicht nur eine neue Webseite erstellen, sondern auch eine dynamische, übersichtliche und einfach zu bedienende Plattform für Spender*innen und Projektinitiator*innen anbieten. Sich für eine bessere Gesellschaft einsetzen soll einfacher, freundlicher und angenehmer werden.

Wann sollen die Webseiten online sein?

Bereits im Mai 2022 wollen wir die Vereinsseite und das Online-Magazin im neuen Design online stellen. Die Crowdfunding-Plattform soll dann im September 2022 folgen.

Wer führt die Umsetzung durch?

Wir können zwar viel, aber Designvorlagen gestalten und die technische Umsetzung von neuen Webseiten gehört nicht dazu. Daher arbeiten wir mit externen Partnern zusammen, die einerseits für Grafik und Design zuständig sind und andererseits die reibungslose technische Umsetzung der Seite gewährleisten.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 15.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Finanzierungsziel
    € 15.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 1.800,-
  • Zielbudget
    € 16.800,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 8.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 1 (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 13.500,-
  • Respekt.net-Teilbetrag 2 (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 1.500,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.11.2022
  • Projektrisiken

    Die Umsetzung der neuen Webseiten wird auf jeden Fall passieren. Sollte das Crowdfunding jedoch scheitern, müssen Geldmittel aus anderen Arbeitsbereichen von Respekt.net verwendet werden, die dann bei der Umsetzung von anderen wichtigen Projekten fehlen, wie zum Beispiel bei den "Orten des Respekts" oder beim "Zukunftsrat Verkehr".

  • Budgetplanung

    Das Budget beinhaltet die graphische Arbeit für den Relaunch der Webseiten sowie die ersten Arbeiten für die technische Umsetzung:

    11.200 Euro für Design- und Graphikarbeiten
    3.700 Euro für technische Umsetzung
    100 Euro für Versand von Dankeschöns

    Sollte das Crowdfunding mehr Mittel erzielen können, fließen diese in weitere Ausgaben, vor allem für die technische Umsetzung, ein.

Dateien

Galerie

video
video

News

Martin Moser

hat am 03.03.2022 geschrieben

Neue Chats aufgetaucht...

...doch damit haben wir gerechnet.

Dass unsere Webseite jemand unterstützt, nehmen wir gerne in Kauf.

Meinungen

Zugeordnete Themen