Seiten anzeigen
Projekt-ID: 705

Bettenturm Burg Wildegg

Initiator/In: Marcel Kneuer
eingereicht am: 02.04.2014
Budget: € 10.984,-
Finanzierungsfrist: 02.10.2014
Land/Region: Österreich/Wien
Art: Sonstige
Themenkreis: Weitere Themen

Allgemein

Projektadresse

Wildegger Straße 41
2393 Sittendorf

Burg Wildegg
  • Start Projektumsetzung: 01.09.2014
  • Ende Projektumsetzung: 31.12.2014

Projektbeschreibung kurz

Auf der Jungscharburg Wildegg gibt es in den Schlafräumen "Bettentürme", die bei den Kindern und Jugendlichen sehr beliebt sind. Allerdings sind sie bereits 40 Jahre alt und müssen langsam ausgetauscht werden. Für den Schlafraum im "Bergfried" gibt es nun ein Projekt für einen neuen Bettenturm mit 14 Betten.

Für Kinder & Jugendliche bietet die Burg  ein tolles Ambiente. Ein Wochenende oder Lager in einer Burg zu verbringen ist noch einmal etwas ganz besonderes, das es nur mehr selten gibt. Natürlich ist eine Burg auch für Abenteuerspiele ein besonders toller Rahmen.

Aber auch andere Gruppen wie z.B Live-Rollenspieler nützen immer wieder die Kulisse der Burg für ihre Aktivitäten.


Nachweis Projektabschluss

Gesamtabrechnung, Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, Fotodokumentation, Online-Abschlussbericht.
Möglichkeit an einem Tag den neuen Bettenturm persönlich anzuschauen.

Details

Ausgangssituation

Die Burg Wildegg liegt in Sittendorf im Wienerwald und wird seit 1947 von der Katholischen Jungschar der Erzdiözese Wien verwaltet. Seit vielen Jahrzehnten erfolgt die Instandhaltung und Renovierung der Innenräume in Eingenregie, d.h. durch das ehrenamtliche Engagement von Jungschargruppenleiter/innen und ihren Freund/innen.

Die Burg selbst ist ein beliebter Lagerort für Kinder und Jugendliche, weil sie relativ billig einen spannenden Ort für Aktionen und Aktivitäten bietet. Sie wird aber auch immer wieder von anderen Gruppen wie NGO's etc. genutzt.

Da die mehr als 800 Jahre alte Burg auf Grund des Denkmalschutzes und ihrer Bauweise nur sehr bedingt veränderbar ist, muss die Attraktivität besonders durch die Einrichtung der Räume geschaffen werden. Dies sind unter anderem seit mehr als 40 Jahren die "Bettentürme", wo in den einzelnen Räumen die Betten ineinander auf mehreren Ebenen verschachtelt sind.

Aufgrund des Alters ist es nun nötig, die Bettentürme langsam zu erneuern. Ein erster Raum wurde bereits umgestaltet, der sogenannte "Schlauch". Er konnte aufgrund seiner geringen Größe selbst finanziert werden (ca. 12.000.-). Für die weiteren - größeren - Räume ist nun allerdings eine Zusatzfinanzierung notwendig.

Meilensteine

Es wurde schon ein Konzept für das Aussehens des neuen Bettenturms erarbeitet, sowie die Kostenhöhe festgestellt. Bis zum Sommer soll die Finanzierung gesichert sein. Anfang September soll mit dem Abbau des alten Bettenturms und dem Bau des neuen begonnen werden. Bis Ende des Jahres sollen alle Arbeiten fertig gestellt sein und die Dokumentation erfolgen.

Ziele

Wenn der Raum fertig ist, soll er besonders Kindern und Jugendlichen eine neue Aufenthaltsqualität bieten.

Öffentlichkeit

Als Zielgruppe für die Unterstützung unserer Aktion sind besonders aktive sowie ehemalige Jungschargruppenleiter/innen gedacht. Außerdem sollen die Mieter/innen der Burg angesprochen werden. Neben persönlichem Kontakt bei Veranstaltungen soll es Informationen auf der Homepage der Jungschar und der Burg geben, in unserer Zeitung, auf Facebook und durch unsere Newsletter.

Nachhaltigkeit

Nach dem Projektende soll es eine ausführliche Präsentation auf der Homepage geben und es sollen natürlich möglichst viele Menschen dazu motiviert werden die Burg zu mieten und den neu gestalteten Bettenturm zu nutzen.

Anmerkung: Das Projekt wird von Marcel Kneuer eingereicht, da die Katholische Jungschar der Erzdiözese Wien kein eingetragener Verein ist. Die Burg selbst befindet sich im Eigentum der Erzdiözese Wien.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 27.000,-
  • - Eigenmittel
    € 17.000,-
  • Finanzierungsziel
    € 10.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 984,-
  • Zielbudget
    € 10.984,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 0,-
  • Respekt.net-Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 5.000,-
  • Respekt.net-Teilbetrag B (wird nach Erhalt des Zwischenberichtes überwiesen)
    € 4.000,-
  • Abgabedatum Zwischenbericht
    01.12.2014
  • Respekt.net-Teilbetrag C (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen; mind. 10 % des Zielbudgets)
    € 1.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    28.02.2015
  • Projektrisiken
    Die Summe kann über respekt.net nicht aufgebracht werden.
  • Budgetplanung
    Der Eigenanteil von 17.000 sind Mittel der Bundesjugendförderung, die die Jungschar Wien als Teil der Katholischen Jungschar Österreichs erhält.

    Mittelverwendung:
    24.000.- Euro für Holz
    1000.- Euro für Metalle
    1000.- Euro für Netze
    1000.- Euro für Konstruktionsplanung

    Die von Respekt.net lukrierten Mittel werden für einen Teil des Holzes verwendet.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Marcel Kneuer

hat am 15.04.2015 geschrieben

Bettenturm Fotos

 

Liebe Spender/innen!

 

Der Bettenturm ist nun endlich auch mit den letzten Details fertig und wird bereits genutzt. Demnächst folgt hier auch die Projektabrechnung.

 

Im Mai wird es eine Möglichkeit geben, sich den Bettenturm vor Ort anzuschauen.

 

Für alle die nicht warten können, gibt es hier ein paar Fotos: on.fb.me/1Idb41p und hier ein Video von der Ab- und Aufbauarbeit: bit.ly/1b2QQwZ

 

Marcel Kneuer

Meinungen

Abschlussbericht

Abschlussbericht allgemein

Das Projekt "Bettenturm Burg Wildegg" wurde im Herbst 2014 gestartet. Ziel war es den bestehenden über 40 Jahre alten Bettenturm im Bergfried im 1.Stock der Jungscharburg Wildegg durch einen Neubau zu ersetzen.

Zunächst wurde der alte Bettenturm entfernt, anschließen wurde der Raum saniert. Dabei wurden die Elektroinstallationen erweitert, der Boden erneuert sowie die Wände ausgemalt.

Aufgrund einiger Verspätungen bei der Bestellung konnte die Lieferung der einzelnen Teile des Bettenturms erst im Dezember erfolgen. Kurz darauf wurde dann mit dem Aufbau begonnen. Dazu zählten nicht nur die 14 Betten auf zwei Ebenen, sondern auch ein etwas abgeteilter Zugang zum Nebenraum sowie die Stiege in den ersten Stock.

Der Aufbau selber erfolgte ohne Probleme. Zum Abschluss musste noch ein wenig gewartet werden, bis die Sicherungsnetze geliefert wurden, dann war der Turm endgültig fertig.

Der gesamte Ab- und Aufbau ist auch in einem Video dokumentiert: youtu.be/HRMEff29zF8

Galerie

Downloads

Welchen gesellschaftspolitischen Zweck hat das projekt erfüllt?

Für Kinder und Jugendliche ist die Jungscharburg Wildegg ein wichtiger Freizeitort, wo sie in einem tollen Ambiente viele spannende Dinge selbst machen bzw. erleben können. Dazu ist es natürlich auch wichtig, dass es eine gute Aufenthaltsqualität gibt, die notwendige Dinge wie das Schlafen auch in einer angenehmen Umgebung ermöglichen.

Besonders bei Kindern ist es wichtig, dass sie sich auf einem Lager wohlfühlen, da da das Wegfahren ohne Eltern doch für viele ein ungewohntes Ereignis ist. Hierbei erleichtern nette und spannend gestaltete Räume das Wegfahren, weil sie in dieser Atmosphäre sich auch gerne aufhalten (wobei natürlich andere Einflusskomponenten auch eine nicht unwichtige Rolle beim Heimweh spielen).

Wie waren Reaktionen anderer zu diesem Projekt?

Die bisherigen Reaktionen der Kinder und Jugendlichen, die in diesem Raum genächtigt haben sind nur positiv. Er wird unter anderem als hell, freundlich, lustig, bequem, gut aufgeteilt, gemütlich usw. bezeichnet und wird bei allen, die den Raum in seinem vorherigen Zustand mit dem alten Bettenturm kennen als riesige Verbesserung bezeichnet.

Wofür wurde das gespendete Geld konkret ausgegeben?

Das gespendete Geld wurde für die Produktion des Bettenturms ausgegeben.

1. Teilrechung Friese 14403.-
2. Teilrechung (Schlussrechnung) Friese 11851.-
Zusatzrechnung Friese 310.-
Gesamt: 26564.-

Zugeordnete Themen