€ 3.533.051
Gesammelte Spenden

Gerade hat jemand diese Projekte unterstützt

Projektupdates

+ Alle anzeigen
  • Handballclub Lustenau schreibt23.05.2022 - 11:40Turniermeldungen

    Die Turniermeldungen wurden vor kurzem veröffentlicht. Unsere U14 ist in der Kategorie "INFE" und die U16 in "CAFE". In der U14 dominieren spanische Meldungen, bei der U16 ein Mix aus spanischen und norwegischen Mannschaften. Es sind aber unter anderem auch Mannschaften aus Schweden, Dänemark, Frankreich, Tunesien und Island in unseren Kategorien gemeldet.

  • Handballclub Lustenau schreibt23.05.2022 - 11:36Änderung des Projektrahmens

    Da uns leider 2 potentielle Großspender aufgrund der steigenden Energiepreisen und deren fehlenden Kalkulierbarkeit abgesprungen sind, mussten wir das Budget und die Finanzierungsschwelle herabsetzen.

  • Christian Wiesinger schreibt21.05.2022 - 08:21Letzte Einheit am 19.05.2022

    Diesmal spielten wir eine anspruchsvolle Geschichte. "Der Schatz im Mondsee". Rasch waren die Spielplätze gebaut und die Rollen festgelegt. Bereits bei der obligaten Runde "ich bin und ich möchte" spürte ich eine kribbelige Energie, die im Raum lag. Denn es ist eine sehr anspruchsvolle Geschichte, die das Thema Recht und Unrecht auf sehr dramatische Weise thematisiert und vorallem das rechte Maß des Begehrens (in diesem Falle des Schatzes)  auf die Probe stellt. Kurz auf den Nenner gebracht: Man muss nicht den gesamten Schatz in besitz nehmen!

    Ablauf: Borka lebte alleine und kümmerte sich um die Schafe. Er ging in die stadt und kaufte ein, und auch die Soldaten und der König kauften ein. Das syriische Mädchen, das bei der letzten Einheit neu hinzugekommen war, spielte eine Verkäuferin ( ganz toll - sie hatte ein Mädchen dabei, das sie unterstützte, aber Kaufen und Verkaufen ist ein globales Geschäft). Als es endlich Nacht wurde und Borka sich niederlegte, vorher noch zu den Schafen schaute, buchsten zwei schafe aus und liefen in die Schlucht zum Mondsee. Als Borka am Morgen den Verlust bemerkte, begab er sich auf die suche. schließlich fand er die Schafe in der Schlucht und entdeckte den Schatz.  Ein Silberfuchs, der hier lebte, machte ihn darauf aufmerksam, dass er, bevor die sonne aufging, die Schlucht wieder verlassen musste, da er ansonst von den steinen so geblendet würde, dass er nicht mehr zurücjkfände. Daher nahm er nur einen Bruchteil von dem Schatz mit, ging damit in Die Stadt um einzukaufen. Dort wurde er vom König zur Rede gestellt und er musst das Geheimnis des schatzes preisgeben. rasch sattelte der könig und seine Wachen die Pferde und sie ritten in die schlucht. Doch ihre Gier wurde ihnen zum Verhängnis, da sie den ganzen schatz in Besitz nehmen wollten. Es kam wie es kommen musste. Die Sonne ging auf und der König und die Wachen stürzten zu Tode.

    P.S.: Natürlich war das für die Akteure ein Highlight, als sie immer und immer wieder, geblendet von der Sonne und den Steinen, in die Schlucht stürzten, aber Spaß und Ernst schlossen sich noch nie aus.

    Projektleiter

    Christian Wiesinger

     

Dauerprojekte

Erfolgreich finanzierte Projekte

+ Alle anzeigen