€ 3.038.714
Spendenstand

Zuletzt gespendete Projekte

Projektupdates

+ Alle anzeigen
  • Fridays For Future Vienna / Wien schreibt02.03.2021 - 19:44Pressespiegel: Großartige (inter-)nationale Medienresonanz!

    Liebe Spender*innen,

    wir freuen uns, dass von sämtlichen österreichischen sowie einigen internationalen Medien über unsere Europäische Klimaklage berichtet wurde. Von ORF, Puls4, ATV, Kronenzeitung, Kleine Zeitung, Ö1, FM4 bis hin zu der New York Post, Washington Post und Der Spiegel wurde unser Anliegen öffentlich gemacht.

    Vielen Dank, dass ihr uns in diesen ersten Stunden der Kampagne zahlreich unterstützt habt! Verwendet die Medienbeiträge gerne, um noch mehr Menschen auf unsere Klage aufmerksam zu machen. Wir melden uns, wenn es weitere Neuigkeiten gibt. Gemeinsam können wir die Europäische Klimaklage erfolgreich machen!

    Liebe Grüße

    Anika, Franzi, Adrian & Veronika
    Für Fridays For Future
    klimaklage@fridaysforfuture.at

  • Wilfried Apfalter schreibt01.03.2021 - 16:33Für weitblickende und einheitliche Regelungen

    Das nun anhängige Verfahren eröffnet die Chance, eine deutliche Stärkung der Gleichberechtigung von theistischen, nichttheistischen und atheistischen Überzeugungen zu erreichen.

  • Martin Moser schreibt18.02.2021 - 10:28Fortschritt bei der Tischlerei

    Nachricht vom Projektinitiator:

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer

    Wie haben versprochen, von Zeit zu Zeit über das Projekt zu berichten.

    Das Gebäude für unser Tischlerei Projekt in Bore in Äthiopien, welches mit Eurer Unterstützung zustande kommt, nimmt erfreulicherweise bereits Formen an. Wie aus den Fotos ersichtlich, wird beim bescheidenen Projekt und wird ein Gebäude, wie vor Ort üblich gebaut, wenn keine teuren Backsteine verwendet werden. Hätten wir Backsteine genommen, hätte dies das Budget um ein Mehrfaches überschritten.

    Geplant und mit uns vor Ort besprochen war, dass das alte Schulgebäude, welches sich jedoch in einem sehr in schlechtem Zustand zeigte, zu renovieren. Doch die lokalen Leute haben später entschieden, das alte Gebäude abzureißen und das noch brauchbare Material vom Schulgebäude im neu erstellten Gebäude wieder zu ver-werten. Wir sind stets Meinung, dass  die Leute vor Ort es besser wissen, wie vorzu-gehen ist. Es kann aber auch vorkommen, dass wir manchmal Vorschläge machen, welche dann ausgiebig, da ja genug Zeit vorhanden, diskutiert werden. Wichtig und das wurde auch im Voraus vor Ort besprochen, wenn mit Elektrizität gearbeitet wird, dann hat die Sicherheit oberste Priorität. Da wir ihr Sicherheitsverständnis inzwischen gut kennen, werden wir dort sicher nochmals genau hinschauen.

    Wir sind der Überzeugung, wenn die Leute vor Ort hinter einem Projekt stehen, kommt es gut heraus. Wir werden uns wieder melden. Dankbare Grüsse Hans Dubach und Hugo Waldner

Dauerprojekte

Erfolgreich finanzierte Projekte

+ Alle anzeigen